ALiQs Community

ALiQs-Ratgeberecke => Sonstiges => Thema gestartet von: Gretchen1943 am Mai 30, 2018, 11:21:25 Vormittag

Titel: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Mai 30, 2018, 11:21:25 Vormittag
Ich möchte bei der Fa. Böttcher etwas bestellen und finde den Begriff nicht. Es handelt sich um eine Rolle Kunststoffstreifen, die es in diversen Farben gibt. Man benutzt sie, um sie mit einer entsprechenden kleinen Maschine (?) zu prägen und damit dann z.B. den Inhalt von Dosen u.ä. zu kennzeichnen.

Wie heißen Stifte, mit denen man waschfest Namen z.B. in Wäschestücke schreiben kann?
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Siggi am Mai 30, 2018, 12:30:06 Nachmittag
1. prägeetiketten oder prägeband.
 :unten:
[ Du musst Dich einloggen oder registrieren um den Inhalt in diesem Spoiler sehen zu können! ]

2. mit einem edding 8040 wäschemarker.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Mai 30, 2018, 15:26:44 Nachmittag
Danke, Siggi, Du hast mir sehr geholfen. Nun kann ich konkret suchen und bestellen.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Schwarze_Wolke am Mai 30, 2018, 17:13:14 Nachmittag
Wie heißen Stifte, mit denen man waschfest Namen z.B. in Wäschestücke schreiben kann?

Es gibt Textilmarker, z.B. von Edding. Ich habe eine Zeit lang T-Shirts und co gestaltet, die sind waschbar bis 50°C, auch wenn die dann mit der Zeit etwas verblassen

Oh entschuldige, ich hab nicht gesehen, dass du auf alles geantwortet hast Siggi.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Siggi am Mai 30, 2018, 17:44:08 Nachmittag
@sonja,

https://www.youtube.com/watch?v=mynizwkV79Y  :biggrin:
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Juli 18, 2018, 14:11:55 Nachmittag
Neue Frage zu einer Begriffsfindung: Wie nennt sich das Einkommen, wenn jemand kein Gehalt mehr bezieht, keine Rente und auch nicht Hartz IV bekommt? Ein angeblicher Freund schuldet mir seit mehr als 10 Jahren viel Geld, hat nie etwas zurückgezahlt und redet sich jetzt mit eigener finanzieller Not heraus. Um welche Höhe könnte es sich bei dem von mir gesuchten Einkommen handeln? Ich glaube, er belügt mich schon wieder.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: krabbi am Juli 18, 2018, 14:22:17 Nachmittag
einkommen? , bezieht er ja lt deiner beschreibung gar keins.  :scratch_ones_head:
seltsam, von irgendwas muss er doch leben. bekommt er unterhalt (nach scheidung) oder hat er geerbt?
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Juli 18, 2018, 14:36:19 Nachmittag
Nein, er ist nicht geschieden und hat auch nicht geerbt - das weiß ich von einer gemeinsamen Bekannten, der er auch eine größere Summe schuldet. Er hat mir gestern am Telefon gesagt, wie das heißt, aber ich habe es leider vergessen. Er rief mich nur an, weil er sich beschweren wollte, weil ich ihn erneut gemahnt hatte. Außerdem hatte ich ihm das Büchlein zukommen lassen, in dem die Geschichte veröffentlicht wurde, die dieses ganze Dilemma ohne Namensnennung beschreibt. Ich hatte sie bei einem Wettbewerb eingereicht und sie wurde genommen - natürlich hat er sich erkannt.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Ugge am Juli 18, 2018, 15:32:49 Nachmittag

War der Begriff "Privatinsolvenz"?

https://de.wikipedia.org/wiki/Privatinsolvenz
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Siggi am Juli 18, 2018, 15:56:02 Nachmittag
Zitat von: Uggi
War der Begriff "Privatinsolvenz"?

oder... :unten:

https://www.duden.de/suchen/dudenonline/mittellos

Zitat von: Gretchen
Ich glaube, er belügt mich schon wieder.
wie wäre es mit einem anwalt? oder schreib,s ab, aber ich kann dir sagen du bist mit dieser geschichte nicht allein.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Juli 18, 2018, 16:44:05 Nachmittag
Nein, Ugge, Privatinsolvenz ist es nicht. Ich konnte mir vor Jahren aussuchen, ob ich Wohngeld oder ??? beantragen will und habe mich für Wohngeld entschieden, da es geringfügig höher ist.
Die Phase mit dem Anwalt habe ich hinter mir, besitze auch einen "Titel", aber er zahlt trotzdem nichts.
Ich weiß, dass ich in der heutigen Zeit mit diesem Problem lange nicht allein bin und bin auch fast sicher, dass ich diesen Betrag abhaken kann. Lehrgeld!
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Ugge am Juli 18, 2018, 18:50:15 Nachmittag
oder... :unten:

https://www.duden.de/suchen/dudenonline/mittellos

Oder: Sozialhilfe?

Nachtrag: Grundsicherung?
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Juli 18, 2018, 23:09:57 Nachmittag
Danke, Ugge, auf das Wort Grundsicherung bin ich nicht gekommen. Ich dachte zwar immer, die hinge mit sehr niedriger Rente zusammen, um die eben etwas aufzubessern. Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass dieser Mann mir das Blaue vom Himmel vorlügt, nur, um nicht zu zahlen.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Petra am Juli 19, 2018, 07:31:59 Vormittag
Wenn er Grundsicherung bekommt, ist er nicht pfändbar. Das ist schon das niedrigste Einkommen, was man bekommen kann. Ich kannte auch jemanden, der Grundsicherung bekam, hat aber trotzdem gearbeitet und dieses Einkommen nicht angegeben. Zwei Autos hat er sich so "verdient". Die Autos hat er auf Papas Namen angemeldet.  :diablo:

Das Geld kannst du abschreiben. Es sei denn, du kannst beweisen, dass er nebenher noch was verdient. Privatdetektiv? 
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Juli 19, 2018, 08:50:12 Vormittag
Ach, Petra, verdienen wird er wohl nichts, denn meine "Leidengefährtin" meint, er sei jetzt eine "faule Socke" und täte nichts außer jammern und klagen. Irgendwie hat er sich mächtig verändert in den Jahren.
Hast Du meine Geschichte zum Thema gelesen? Damals war er ein ziemlich bestimmender Mensch, heute trifft das nicht mehr zu, ich konnte ihm am Telefon neulich ein sehr deutliches: "Stopp" ansagen.
Danke für Deine Antwort.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Petra am Juli 19, 2018, 15:25:48 Nachmittag
Hast Du meine Geschichte zum Thema gelesen?

Das weiß ich gar nicht  :scratch_ones_head: Um welche Geschichte handelte es sich?
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Gretchen1943 am Juli 19, 2018, 15:31:52 Nachmittag
Unter "Kleine, fast wahre Geschichten" habe ich meine Geschichte "Wandel" aufgeschrieben, Petra. Sie ist gänzlich wahr, nicht nur zu 90 %.
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Siggi am Juli 19, 2018, 16:34:57 Nachmittag
Zitat
Hast Du meine Geschichte zum Thema gelesen?

Das weiß ich gar nicht  :scratch_ones_head: Um welche Geschichte handelte es sich?

was so ein jahr  :whistle: ausmacht  :sarcastic: :haha: :Oskar:, aber  :alleswirdgut: 

https://www.aliqs.de/index.php/topic,45027.msg521241.html#msg521241
Titel: Re: Hlfe bei einer Begriffsfindung
Beitrag von: Petra am Juli 20, 2018, 06:48:09 Vormittag
Dankeschön  :biggrin: