ALiQs Community

Fragen, Antworten,Diskussionen und Unterhaltungen => Sonstiges => Thema gestartet von: Petra am April 18, 2018, 07:51:40 Vormittag

Titel: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Petra am April 18, 2018, 07:51:40 Vormittag
In einigen Regionen Deutschlands ist die Menge der Insekten um 80 % zurückgegangen! Das Insektensterben muss aufhören. Sonst kriegen wir richtige Probleme.
Was können wir dagegen tun?

https://www.youtube.com/watch?v=voq3gtSrAWo


Ich habe gestern eine "Insekteninsel" in meinem Garten gebaut und eine bunte Mischung Blumensamen eingesäht. Foto folgt!
(https://up.picr.de/32437771ml.jpg)
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am April 18, 2018, 11:37:19 Vormittag
Insektenhotels bauen ist auch eine Möglichkeit. Gute trockene Harthölzblöcke sind besser als jedes gekaufte Insektenhotel aus dem Baumarkt.
Und dann nach Anleitung bauen zB von der NABU oder Planet-Wissen.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: hony am April 18, 2018, 13:47:28 Nachmittag
Das Insektensterben hat hier voll zugeschlagen.
Kein e einzige Mücke seit vorigem Sommer, keine grüne Fliege, Fliege oder kleine Fliege - dicker Brummer und Co. hier zu verzeichnen. Keine Käfer, die die Wand hochklettern und im Spätsommer gabs keine Hummel oder Wespe, die man gesichtet hat hier in der Umgebung.

Wobe auch noch die Singvögel weg sind, haben nicht mal dieses Jahr in den 2 Brutkästen welche ihr Nest eingerichtet.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am April 18, 2018, 15:10:04 Nachmittag
Amseln, Meisen, Finken, Specht, Krähe, Elster, Störche, Milan, Habicht, Bussard und mehr. Alle sind hier. Insekten gibt es auch, verschiedene Käfer, Liebellen, Schmetterlinge, Wespe, Biene und Hummel, inder Feldmark fliegen sie herum. Fliegen habe ich nur vereinzelt gesehen. Spinnen sind natürlich auch anwesend.

Ich werde mit der Kamera verstärkt auf Insektenjagd gehen.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Petra am April 19, 2018, 07:39:50 Vormittag
Ja, es sind auch verdächtig wenig Singvögel hier neuerdings. Ich füttere jetzt ganzjährig!

Edit: Foto vom frisch gesätem Beet habe ich noch im Frontbeitrag eingefügt. Bin gespannt, ob es was wird.  :angel:
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Ugge am April 19, 2018, 10:00:05 Vormittag

Bienen und Schmetterlinge hab ich in den letzten Jahren immer weniger gesehen. Es kommen kaum mehr welche in unseren Sommerflieder (Buddleja), den man auch Schmetterlingsflieder nennt, weil sich die zarten, bunten Wesen gern dort tummeln.
Wespen hat's noch und gelegentlich sieht man eine Hornisse oder sogar eine Holzbiene, und es gibt (zumindest gab es in den bisherigen Jahren) hier jede Menge Hummeln, die treiben sich in Massen in unserem Lavendel herum.  :yes:

In den immergrünen Bäumen in unserem Garten nisten jede Menge Vögel (ja, bei uns piept's  :haha:), wobei ich nicht genau weiß, welche. Sperlinge, Meisen und Amseln sind auf alle Fälle dabei. Krähen gibt's viele draußen auf den Feldern.

Was mir nicht gefällt, ist, dass sich bei den hiesigen Bauernhöfen die Folien-Landwirtschaft immer mehr durchsetzt. Sehr schlecht für Insekten. :blink:


Edit = Fehler korrigiert
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Petra am April 19, 2018, 10:51:58 Vormittag
Ja, Lavendel ist auch sehr beliebt bei Insekten. Ich habe auch einige Büsche davon, werde aber noch mehr pflanzen.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: krabbi am April 19, 2018, 19:42:49 Nachmittag
Das Insektensterben hat hier voll zugeschlagen.
Kein e einzige Mücke seit vorigem Sommer, keine grüne Fliege, Fliege oder kleine Fliege - dicker Brummer und Co. hier zu verzeichnen. Keine Käfer, die die Wand hochklettern und im Spätsommer gabs keine Hummel oder Wespe, die man gesichtet hat hier in der Umgebung.

Wobe auch noch die Singvögel weg sind, haben nicht mal dieses Jahr in den 2 Brutkästen welche ihr Nest eingerichtet.
die sind anscheinend alle aufs land gezogen ;), hier kreucht und fleucht alles fröhlich herum :yes:. 
ja, es nerven zwar weniger mücken, aber das finde ich nicht ganz so schlimm. :sarcastic:

bei uns gibt es (noch)keine folien-landwirtschaft, das ist sicherlich auch ein grund, warum wir hier noch so viele verschiedene tierchen haben.

dennoch stimmt es leider, der mensch zerstört die tierwelt --und sich selbst :wild: :cray:


Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am April 19, 2018, 19:55:35 Nachmittag
Folien gibt es hier auch nicht in der Landwirtschaft. Am Nachmittag habe vermehrt nach Insekten geguckt. Ja es gibt sie.
Und wenn man genau hinhört, bieten die Vögel ein Konzert an. Vögel - in vielen Büschen, Hecken und Bäumen sind reichlich Nistplätze. Schön.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Siggi am April 22, 2018, 18:20:10 Nachmittag
Zitat von: HaJo
Folien gibt es hier auch nicht in der Landwirtschaft.

bei uns auch nicht... :sarcastic: :biggrin:

(https://up.picr.de/32475713tc.jpg)

(https://up.picr.de/32475719mj.jpg)

(https://up.picr.de/32475726sg.jpg)
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Ugge am April 23, 2018, 12:06:31 Nachmittag

Ich hab gestern jede Menge Bienen gesehen.  :dance1: Auf einem Gemeindegrundstück stehen mehrere blühende Kirschbäume, dadrin sind sie herumgesummselt.  :laugh:
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am April 23, 2018, 13:23:09 Nachmittag
Bienen im Apfelbaum

(https://up.picr.de/32483783rh.jpg)

(https://up.picr.de/32483788bq.jpg)

(https://up.picr.de/32483799ts.jpg)
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Emirades am April 23, 2018, 15:08:24 Nachmittag
Natürlich habe auch ich vom Insektensterben gehört.
Bei uns scheinen sich die Bienchen ebenfalls nicht mehr so gut aufgehoben zu fühlen, wie noch vor Jahren.
Gleichwohl scheint an Insekten und auch den darunter befindlichen Plagegeistern, nicht unbedingt ein Mangel zu bestehen.
Immerhin erfreut eine Vielzahl an Vögeln unsere Umgebung und in den vielen Schrebergärten rundherum findet sich
so manches Insektenhotel.

(https://up.picr.de/32484734rr.jpg)

Wichtig wäre es wohl, auf jene Schadstoffe zu verzichten, die der Natur gründlich schaden.
Bei einem Blick in die Regale der Garten- und Blumenhändler, bei den Baumärkten und sogar den Einzelhändlern,
ist es schon auffällig, wie viel Giftstoffe angeboten werden, wobei so einigen Produkten zwar Bienenunschädlichkeit
zugeschrieben wird, die sich in der Praxis aber nicht nur als Schädlingsvernichter sondern auch als Insektenvertreiber entpuppen.

Hinzu kommen klimabedingte Einwanderer wie der Buchsbaumzünsler, der den nur langsam wachsenden, immergrünen Buchs
radikal befällt und sich mit enormer Geschwindigkeit ausbreitet. Der hübsch anzusehende Schmetterling legt dann jede Menge neuer
Eier ins Gebüsch, aus denen dann winzig kleine Raupen freßgierig hervorschlüpfen, um dem Buchsbaum den Garaus zu machen.

(https://up.picr.de/32484638ll.jpg)

Wer da glaubt, das seien doch nur Leckerbissen für die Vögel, irrt gewaltig. Das Federvieh findet keinen Gefallen an diesem
Ernährungsangebot und wer noch nie einen kotzenden Vogel gesehen hat, kann, soweit sich ein Vögelchen dazu herabgelassen hat,
dennoch einmal einen Versuch zu wagen, eben dieses live beobachten.

Auch bestimmte fremde Bienenarten verdängen unsere Nützlinge mit zunehmender Geschwindigkeit - aber das Thema ist so umfassend,
dass man dazu ganze Buchregale füllen könnte.

Ein hoffnungsvolles Zeichen sind immerhin unsere Frösche, die ganz offenkundig die dankbare Vielfalt der hier umher schwirrenden Insekten
zugunsten ihrer hungrigen Mägen ein wenig einschränken. Was darauf hindeutet, dass es bei uns noch nicht so kritisch ist,
wie in anderen Gegenden.

Wie man an solche Frösche kommt?
Ganz einfach, wir haben ein paar Tonfiguren aufgestellt und die echten Kröten haben sich einfach dazugesellt:

(https://up.picr.de/32484639jv.jpg)
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am April 23, 2018, 15:46:04 Nachmittag
 der Buchsbaumzünsler ist ein sehr gefrässiger Falter. Ich hatte heute Morgen einen Bericht über ihn gelesen mit vielen Vorschlägen diesen zu beseitigen.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Emirades am April 23, 2018, 15:50:42 Nachmittag
Bisher weiß ich nur, dass das Beseitigen kaum machbar ist.
Wie wäre es mit einem Tipp?

Darüber hinaus mal gefragt, was bietet sich als Alternativpflanze an,
um eine pflegeleichte Beeteinfassung zu gestalten?
 
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am April 23, 2018, 23:23:48 Nachmittag
hier hab ich den Link zu der kleinen grünen Raupe:   https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_56469478/buchsbaumzuensler-bekaempfen-tipps-gegen-den-schaedling.html
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Emirades am April 24, 2018, 09:17:39 Vormittag
Vielen Dank für den Link.

Leider wird durch all diese Maßnahmen - mal abgesehen von der schädlichen Chemiekeule - der Pflegeaufwand für Buchs, recht aufwendig.
Die sandkorngroßen Larven zu suchen und auch zu finden ist eine Sisyphusarbeit, für die man fast eine Lupe braucht und auch die winzigen Schlüpflinge
sind nicht einfach zu entdecken. Wassereinsatz mit viel Druck überschwemmt die eingerahmten Beete, wobei auch Essig und Oel als Zusatz den in den Beeten befindlichen Setzlingen nicht unbedingt zuträglich sind. So bleibt einem Hobbygärtner über kurz oder lang nur die radikale Entsorgung und die Suche nach pflegeleichteren Alternativen. Schließlich besteht ein Garten ja zumeist aus mehr, als nur Buchs und auch andere Pflenzen benötigen die pflegende Hand des Gärtners.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am Mai 28, 2018, 18:53:30 Nachmittag
Es gibt sie noch: die Bienen, Wespen und Hummel. Es war ein Summen zwischen der Blütenpracht im Berggarten

(https://up.picr.de/32824088am.jpg)

(https://up.picr.de/32824205ct.jpg)

(https://up.picr.de/32824248yh.jpg)
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: onkelmue am Mai 28, 2018, 22:16:31 Nachmittag
Ich habe zwei Insektenhotels in meinem Garten und die sind rappel-voll :yes: :dance1: :friends:
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am Mai 28, 2018, 22:41:10 Nachmittag
 :clapping: sehr schön.

Hier fliegen und nisten auch sehr viele Schwalben.
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: HeyJo am Juli 10, 2018, 20:07:50 Nachmittag
Gleich hinterm "Neuen Rathaus" im Maschpark (Hannover)

(https://up.picr.de/33204155xv.jpg)
Titel: Re: Was tun gegen Insektensterben?
Beitrag von: Siggi am Juli 12, 2018, 12:54:58 Nachmittag
https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/biene/

na...dann sitzen bald alle pestizide hersteller, bauern, kleingärtner und die regierung in bau. :haha: