ALiQs Community

ALiQs-Ratgeberecke => Familie, Kinder, Erziehung => Thema gestartet von: Hansjoachim am Dezember 10, 2008, 11:42:11 Vormittag

Titel: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: Hansjoachim am Dezember 10, 2008, 11:42:11 Vormittag
Warum bestehen so viele Jugendliche darauf, unbedingt Kleidung von einem (meist teueren) Hersteller zu tragen ?
Ich bin doch nicht so verrückt und laufe mit einem großen Schriftzug auf dem Rücken kostenlose Reklame für einen bayerischen See oder eine Spritsorte !
Wenn, dann sollen die mir etwas dafür zahlen !  :biggrin:
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: esse-est-percipi am Dezember 10, 2008, 12:00:24 Nachmittag
Das ist eine sehr gute Frage. Als ich Jugendlicher war, kann dieser Marken- und Schriftzugfetischismus gerade langsam auf. Mir war es damals peinlich, mit einem uniformierten Schriftzug als Werbesäule in der Gegend herum zu laufen, und es war z.T. gar nicht so leicht, Kleidung zu erstehen, auf der nichts, rein garnichts draufstand.

Kleidung ist etwas sehr Rätselhaftes und Widersprüchliches. Ihre Träger meinen, sie sei Ausdruck ihrer Individualität. Da Kleidung aber in der Regel Massenprodukte sind, die Markenklamotten allemal, sind sie gerade Ausdruck eines Konformismus, gleichsam die Uniform und pseudo-individuelle Ständekleidung unserer Zeit.

Vielleicht liegt ein tiefes Bedürfnis im Menschen, durch Kleidung Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder kollektive Eigenschaften auszudrücken. Punker tun dies ebenso wie Jurastudentinnen, Ökos oder Banker. Das einzig Indivuduelle heutzutage daran ist, dass man wechseln bzw. es sich aussuchen kann, wo man Konformismus übt.

(http://www.direkter-freistoss.de/wp-content/uploads/2007/03/erstermai1.jpg)
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: mnijenje am Dezember 10, 2008, 14:06:10 Nachmittag
Wieso nur Jugendliche? Ich habe am WE auf dem Weihnachtsmarkt soviele Menschen jeden Alters in Jacken mit "DER" Pfote gesehen, dass ich dachte, es wäre Ausverkauf!

Da wusste ich, ich will keine Jacke von Jack W. haben...

gruss

PS: Lang lebe Land's End...   :blink:
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: columna am Dezember 13, 2008, 15:52:10 Nachmittag
Ja, das ist auch meine Frage: Warum auf Jugendliche beschränken? Die Jugendlichen bekommen das "Markenbewusstsein" doch als Kinder von ihren Eltern gelernt und führen dann das Erlernte weiter. Wenn, dann müsste doch die Frage lauten: warum stecken die Eltern schon ihre Säuglinge in Markenklamotten und führen das dann noch weiter. Und warum wundern sie sich dann darüber, dass diese Kinder dann als Jugendliche ebenso auf Markenklamotten bestehen wie ihre Eltern es früher mit ihnen getan haben?
Von daher ist deine Frage eigentlich wirklich leicht zu beantworten: weil die Jugendlichen es so von ihren Eltern gelernt bekommen haben. Wenn du etwas Bestimmtes hast, dann gehörst du zu einer bestimmten Gruppe, die sich über dieses Teil definiert. Ein Beispiel, über das ich immer schmunzeln muss: weiße Turnschuhe. Es gibt Discos, in die kommst du mit diesen Teilen nicht hinein, und es gibt welche, in die kommst du bevorzugt mit diesen rein  ;)
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: fruehling am Dezember 15, 2008, 08:33:58 Vormittag
Sie zeigen sich damit einer bestimmten Gruppe/Clique zugehörig. Und wie die anderen vor mir schon sagten: Die Erwachsenen machen ihnen dieses Verhalten doch vor. Außerdem waren wir früher (und das ist bei mir echt schon ne Weile her) auch nicht anders. Es gab die Popper mit den Lacoste-Schrecklichkeiten, die anderen mit dem Army-Parkas und den Atomkraft-Nein-Danke Ansteckern (ja, tatsächlich in dieser widersprüchlichen Zusammensetzung) und die Cowboystiefel/Lederjeans-Gruppe. Es gab nur nicht ganz so viele Marken.... an denen sich schließlich die Erwachsenen eine goldene Nase verdienen. Also warum immer an der Jugend rumkritteln?
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: mnijenje am Dezember 15, 2008, 16:17:34 Nachmittag
Sie zeigen sich damit einer bestimmten Gruppe/Clique zugehörig.

Das nennt man dann "uniform", sag das mal einem Kiddy... die sehen sich doch alle als Individualisten... *lol*
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: esse-est-percipi am Dezember 15, 2008, 23:53:49 Nachmittag
Kiddies und Jugendliche sind wohl am weitesten von Individualität entfernt.
Sie sitzen dem Missverständnis auf, Individualität über Gruppenzugehörigkeit zu definieren - inkl. uniformer Kleidung.

(http://www.optimuscrime.com/wp-content/uploads/2006/12/lil%20maxso.jpg)
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: fruehling am Dezember 16, 2008, 07:45:05 Vormittag
Kiddies und Jugendliche sind wohl am weitesten von Individualität entfernt.
Sie sitzen dem Missverständnis auf, Individualität über Gruppenzugehörigkeit zu definieren - inkl. uniformer Kleidung.

Das stimmt. Aber sie wollen auch nicht als einzigartiges Individuum rumlaufen. Sie WOLLEN zu ihrer Gruppe, zu ihrem Freundeskreis gehören, mit dem sie ihre Freizeit verbringen. Manchmal möchte mein Sohn das gleiche Shirt wie sein bester Freund, weil sie eben BESTE Freunde sind und das auch zeigen. Ich kann diesen Gedanken nachvollziehen. Erst später, als junge Erwachsene bekommen sie das Selbstbewusstsein, dass a) Kleidung nicht wichtig ist und b) man mag mich meiner selbst willen. Aber diesen Prozess müssen sie erst mühsam durchstehen und darin wachsen.
Titel: Re: Bestimmte Kleidungsmarken
Beitrag von: Fanny am Dezember 18, 2008, 16:57:39 Nachmittag
Ich bin der Meinung das Jugendliche nicht in so teuren Klamotten herumlaufen sollten. Das zieht nur Neider mit sich und sie können damit Probleme bekommen. In unserer Gegend wurde ein Junge von drei anderen überfallen. Ihm wurde die Marken-Jacke, die Schuhe und sein Handy geklaut. Die Täter wurden nie geschnappt.  :blink: