Autor: esse-est-percipi Thema: Leipziger Allerlei  (Gelesen 2897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Leipziger Allerlei
« am: Juni 09, 2013, 22:19:55 Nachmittag »
Splitter, Impressionen, Ausschnitte aus Leipzig (in mehreren Folgen).
Photos aufgenommen am Rande des UT in Leipzig, 7.-9. Juni 2013








Zunächst einmal neben meinem Hotel der Mantel der Geschichte, der einen überall anfassen kann. Wo einst eine Synagoge mit lebendigem Gemeindeleben stand, erinnern heute nur noch leere Stühle an die schrecklichen Ereignisse, die am 9. November 1938 einen ersten furchtbaren Höhepunkt erreichten. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Gedenkt. Vergesst es nicht.
« Letzte Änderung: Juni 10, 2013, 06:58:56 Vormittag von esse-est-percipi »
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #1 am: Juni 10, 2013, 18:43:39 Nachmittag »
Als wir hier vorbei kamen, hieß es, ich möge es doch photographieren, da das Ablichten nackter Frauen mein Metier sei. Gesagt getan, dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass sich um das im Mai erst enthüllte neue Wagner-Denkmal in Leipzig handelt. Mit dem neuen Denkmal am Ring und einem Festakt in der Oper hatte die Stadt Leipzig den 200. Geburtstag ihres berühmten Sohnes Richard Wagner gefeiert. Das Denkmal stammt von dem Karlsruher Bildhauer Stephan Balkenhol und zeigt den jungen Richard Wagner in Alltagskleidern seiner Zeit, überragt vom überlebensgroßen schwarzen Schatten des alten Komponisten. Das unten sind keine nackten Weiber, sondern Musen. So etwas braucht man als Künstler, ist aber heute etwas aus der Mode gekommen. Eine Muse ist kein Groupie sondern ein reines Wesen, dass durch Anmut und Schönheit bewirkt, dass einem edle Verse und geschickte Akkordverbindungen einfallen. Ich versuche das seit Jahren ohne Musen - jetzt weiß ich, warum der Ruhm ausbleibt...

"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #2 am: Juni 10, 2013, 18:47:35 Nachmittag »
Ich fürchte für Jazz und zeitgenössische Musik sind die nicht verfügbar...  :scratch_ones_head:  :sarcastic:
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #3 am: Juni 10, 2013, 20:32:28 Nachmittag »
Unweit des Denkmals erstreckt sich der Richard-Wagner-Platz. Hier befinden sich u.a. die sog. Pusteblumen. Dabei handelt es sich um drei Meter hohe Stahlplastiken als Brunnen. Sie wurden zu DDR-Zeiten ursprünglich 1972 auf dem Sachsenplatz errichtet. 1999 mussten sie jedoch dem Neubau des Bildermuseums weichen und wurden eingelagert. Aber sie kamen kürzlich zurück. Für ihren neuen Standort auf dem Richard-Wagner-Platz waren die DDR-Springbrunnen von einer Spezialfirma aufwändig saniert worden. Zur Eröffnung kam auch ihr inzwischen 82-jähriger Schöpfer, der Bildhauer Harry Müller.

Hier sehen wir eine ganz interessante Visur von einer der Pusteblumen zu der evangelisch-reformierten Kirche zu Leipzig im Hintergrund und der Blechbüchse auf der rechten Seite. Die Hugenotten, Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, bilden in Leipzig schon seit dem Jahr 1700 eine eigene Kirchengemeinde. Ende des 19. Jahrhunderts erbaute sich diese evangelisch-reformierte Gemeinde an zentraler Stelle eine große Kirche. Über die Blechbüchse, im unteren Bild rechts zu sehen, wird noch zu schreiben sein.




« Letzte Änderung: Juni 11, 2013, 08:05:46 Vormittag von esse-est-percipi »
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #4 am: Juni 11, 2013, 20:37:24 Nachmittag »
Kommen wir nun also zur berühmt-berüchtigten Blechbüchse am Richard-Wagner-Platz. Dabei handelt es sich um die auffällige Fassade eines Kaufhauses am Ausgang der Einkaufsstraße „Am Brühl“ – einer der ältesten Straßen Leipzigs, wo bereits im 18. Jahrhundert mit Pelzen und Tabakwaren große Umsätze gemacht wurden. An der Stelle, wo heute die Blechbüchse steht, wurde am 3. Oktober 1908 das Kaufhaus Brühl G.m.b.H. eröffnet. Auf vier Etagen arbeiteten um die 250 Mitarbeiter und boten ähnlich wie im Berliner KaDeWe nahezu alles, was man sich erdenken kann. 1918 sah das so aus (s. rechts im Bild): KLICK.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Kaufhaus bei den heftigen Bombenangriffen vom 4. Dezember 1943 weitgehend zerstört. Die abgeworfenen Phosphorbomben der Royal Air Force hatten nicht viel übrig gelassen.
1946 wurde der Eigentümer enteignet, und das zerstörte Kaufhaus fiel an die „Konsumgenossenschaft Leipzig“, die das Gebäude nur notdürftig in Stand setzte. 1965 übernahm es dann die ZU Konsument (Zentrale Handelsunternehmen „konsument“), eine DDR-Warenhauskette. Diese baute das Gebäude 20 Jahre nach dem Krieg erst wieder richtig auf und versah es mit einer spektakulären fensterlosen Metallfassade aus Aluminium. 1968 erfolgte die Neueröffnung als Konsument-Warenhaus am Brühl – dem größte Warenhaus der DDR. KLICK In der Bevölkerung wurde der markante Bau schnell „Blechbüchse“ genannte und war zu DDR-Zeiten eines der Wahrzeichen Leipzigs.

Nach der Wende wurde das Kaufhaus noch bis 2006, zuletzt durch Hertie, weitergeführt. Danach plante und errichtete man jedoch einen Neubau. Dafür wurde das alte Gebäude 2010 abgerissen und die Aluminiumfassade zur späteren Wiederverwendung in Berlin eingelagert. Der Abriss war nicht unumstritten. Es kam in Leipzig zu Protesten und Menschenketten gegen den Abriss. TV-Moderator Renato Bodenburg kettete sich sogar an die Fassade an („Leipzigs Seele ist älter als Aluminium“). Ziel war, dass die alte Bausubstanz erhalten bleiben solle. Das wurde jedoch so nicht umgesetzt, lediglich ein 15m breites Teilstück blieb erhalten (http://kaufhausbruehl.de/s/cc_images/cache_2414272536.jpg?t=1312617037), ohne jedoch von außen sichtbar zu sein. Am Neu- und Nachbau wurden die 480 restaurierten charakteristischen Aluminiumplatten also wieder angebracht und das Kaufhaus am 25. September 2012 neu eröffnet. Ich fand es so vor:





« Letzte Änderung: Juni 11, 2013, 20:39:19 Nachmittag von esse-est-percipi »
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #5 am: Juni 11, 2013, 20:44:41 Nachmittag »
Im ganzen Leipziger Zentrum gibt es zahlreiche interessante Stadtmöbel wie z.B. diesen Wasserbrunnen hier am Brühl, der mich zu einem HDR-Bild einlud:

"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #6 am: Juni 11, 2013, 20:53:56 Nachmittag »
Auch schöne Laternen hängen an jeder Ecke - so wie diese, die sich angesichts einer aufziehenden Regenfront unbeeindruckt zeigte...

"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #7 am: Juni 11, 2013, 21:08:40 Nachmittag »
Ähnlich wie Berlin kennt Leipzig zahlreiche Hinterhöfe, in die es sich hineinzulugen lohnt. Nicht selten findet man dort ein Kleinod vor oder etwas anderes Überraschendes:





"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39481
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #8 am: Juni 13, 2013, 06:30:13 Vormittag »
Schöne Aufnahmen und schön in Szene gestellt!  :im_so_happy:
Schon kurios, Fünf von uns haben Fotos gemacht und jeder hat andere Motive gesehen.  :biggrin:

Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #9 am: Juni 13, 2013, 07:24:48 Vormittag »
Das ist doch das Schöne und beweist, wie subjektiv Photographie ist, d.h. keineswegs bloß dokumentarisch abbildend, sondern persönlich.  :yes:
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #10 am: Juni 13, 2013, 07:31:57 Vormittag »
Hier mal zwischendurch ein Überblick über Leipzig. Blick vom Völkerschlachtsdenkmal aus in südwestliche Richtung. Panorama, gestiched aus zehn Einzelbildern.
(Der Himmel lässt ahnen, dass ich später noch klatsch nass werden sollte...)

« Letzte Änderung: Juni 13, 2013, 08:04:10 Vormittag von esse-est-percipi »
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12319
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #11 am: Juni 14, 2013, 12:09:08 Nachmittag »
Goethe assoziiert man gemeinhin mit Weimar. Doch hat unser Dichterfürst auch einen Bezug zu Leipzig. Dort studierte er nämlich von 1765-68 auf Weisung des Vaters Jurisprudenz. Ein fließiger Jurastudent war unser 16/17-jähriger Goethe nicht. Viel lieber besuchte er Vorlesungen zur Poetik und zur Malerei oder ging ins Theater. In Leipzig verliebte sich Goethe auch zum ersten mal und zwar in die Tochter eines Zinngießers und Weinhändlers Käthchen Schönkopf, in deren Hause er den Mittagstisch nahm. Erst 1903 wurde Goethe zu Ehren ein Denkmal errichtet. Es befindet sich auf dem Naschmarkt vor der Alten Börse. Das 2,65 m hohe Bronzestandbild zeigt Goethe also als Studenten. Entworfen wurde es vom Leipziger Bildhauer Carl Ludwig Seffner. Von ihm stammt auch das Neue Bachdenkmal vor der Thomaskirche in Leipzig, das er 1908 schuf.

« Letzte Änderung: Juni 14, 2013, 12:33:09 Nachmittag von esse-est-percipi »
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline Ostseefrollein

  • † 27.09.2017
  • † verstorben †
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6636
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pessimisten sind Optimisten mit mehr Erfahrung.
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #12 am: Juni 14, 2013, 18:16:23 Nachmittag »


:knips: Tolle Bilder, Arno!

( :whistle: Fast möchte man sagen: Was nicht anders zu erwarten war....!  :biggrin: )


Und:  :danke: für die Erläuterungen!



LG vom Ostseefrollein :Lilly:


Also spricht der Fatalist: Du musst werden wie Du bist.
*Wilhelm Busch*


Offline onkelmue

  • ALiQs Wetterfrosch ;)
  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 3609
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn ja, warum nicht???
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #13 am: Juni 14, 2013, 22:27:15 Nachmittag »
Ihr habt wirklich tolle Bilder gemacht. Danke!   :yes:
Jedes Wetter hat seine Berechtigung..................und das ist gut so!!!!!
 

Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 68820
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Leipziger Allerlei
« Antwort #14 am: Juni 15, 2013, 05:12:31 Vormittag »
Zitat
Ihr habt wirklich tolle Bilder gemacht. Danke!   :yes:
Ihr? :blink: :scratch_ones_head: :biggrin:
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org