Autor: Petra Thema: Pay-What-You-Want  (Gelesen 937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40032
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Pay-What-You-Want
« am: Januar 15, 2013, 14:21:09 Nachmittag »
Zahle-was-Du-willst
ist ein Preismodell, bei dem der Preis allein durch den Käufer festgelegt wird. Der Verkäufer bietet Produkte ohne Preis an und der Käufer wird gebeten, einen für ihn angemessenen Preis zu zahlen. Der Käufer hat dabei auch die Möglichkeit, nichts für das Produkt zu bezahlen, d.h. den Preis auf Null zu setzen. Die Transaktion erfolgt genau zu diesem Preis, ohne dass der Anbieter von seinem Produktangebot zurücktreten kann.

Was würdest du z.B. für einen Besuch im Zoo, für einen Kinoeintritt oder ein leckeres Menü freiwillig bezahlen? Oder würdest du das ausnutzen und gar nichts zahlen?
Was ist euch was wert?

Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2885
Re: Pay-What-You-Want
« Antwort #1 am: Januar 15, 2013, 18:43:48 Nachmittag »
Kenn ich noch aus Paris, in jungen Jahren.
Lief gut, das Restaurant.
Wir haben was dagelassen, damals hatten wir nicht soviel.

Heute hab ich auch nicht viel, trotzdem käme ich niemals auf die Idee, was zu erwerben oder zu futtern und gar nichs dazulassen oder nur nen Euro.
Dies widerstrebt mir irgendwie.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40032
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Pay-What-You-Want
« Antwort #2 am: Januar 15, 2013, 18:49:31 Nachmittag »
 :danke:
Ja, ist doch komisch, nicht wahr? Man ist immer auf der Suche nach Angeboten und Preiswertem, aber wenn man den Preis selbst bestimmen kann, dann kauft man lieber nichts, als wenn man zu wenig bezahlt. Würde mir auch so gehen.  :yes:
Es gibt einige Restaurants, die das Model getestet haben, aber auch der Zoo in Münster. Die Überraschung, die Leute zahlen im Schnitt mehr, als wenn sie den regulären Eintrittspreis bezahlen müssten  :laugh:



Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12328
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Pay-What-You-Want
« Antwort #3 am: Januar 16, 2013, 11:13:11 Vormittag »
Das Konzept gefällt mir, denn es entlarvt recht elegant, wie verlogen wir doch eigentlich sind:

Wir wollen doch ständig Produkte kaufen, die zu Löhnen hergestellt werden, für die wir selber nicht oder ungern arbeiten würden.
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline Melodie1607

  • Das blaue Wunder
  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2324
  • Geschlecht: Weiblich
  • blaues Wunder und trotzdem kein Schlumpf
Re: Pay-What-You-Want
« Antwort #4 am: Januar 16, 2013, 12:06:00 Nachmittag »
Dieses Pay-what-you-want ist ja generell nicht schlecht, allerdings hab ich da aufgrund der Vergangenheit viel zu oft abgespeichert, was ich eigentlich dafür bezahlen müsste, das heißt ich wäre vermutlich viel zu ehrlich.

Für eine Zoobesuch - nehmen wir mal Leipzig, würde ich um die 10 € bezahlen wollen, das ist relativ viel ( sind ja immerhin 20 DM) aber die Tiere brauchen ja auch Futter und die Pfleger neben Ihren Gehältern notwendige Utensilien um die Tiere zu pflegen. Der Preis liegt in Leipzig deutlich höher.

ein Kinobesuch - die Preise finde ich generell unverschämt, wären mir aber nicht mehr als 5 - 7,00 € wert (und eigentlich das ist zu teuer), inzwischen sind die meisten so schnell auf DVD's erhältlich und werden im Fernsehen ausgestrahlt, nur damit ich das Ambiente als Nichtraucher von stinkiger Luft nach Rauch und Popcorn habe, muss ich dafür keine 15 - 18 € bezahlen, wie es eigentlich ist.

Ein gutes Menü ist sein Geld wert, sofern es schmeckt, das würde ich davon abhängig machen, 0,00 € käme mir hier auch nicht in Frage, aber unter umständen weniger, als was auf einer Karte stünde.

Das fairste System wäre eigentlich nur, dass man zur Einführung des Euros, nicht einfach nur die Währung geändert hätte, sondern auch tatsächlich umgerechnet hätte. Beispiel Kino, kam früher 7 - 10 DM, jetzt sind es mehr als 12 Euro. Aber der Lohn hat sich ja nicht verdoppelt deswegen...
Wo ich bin herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall gleichzeitig sein.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40032
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Pay-What-You-Want
« Antwort #5 am: Januar 16, 2013, 17:28:11 Nachmittag »
Vielen Dank für eure Einschätzungen  :danke:  :gb: e!

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org