Autor: Melodie1607 Thema: Immer der selbe Terror  (Gelesen 627 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Melodie1607

  • Das blaue Wunder
  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2324
  • Geschlecht: Weiblich
  • blaues Wunder und trotzdem kein Schlumpf
Immer der selbe Terror
« am: Oktober 11, 2010, 23:01:34 Nachmittag »
Auch wenn wir uns in anderen Threads zum Thema Erziehung wohl etwas in die Wolle gekriegt haben, frag ich mal bei euch behutsam nach, wie ihr darüber denkt.

Meine Tochter entwickelt sich langsam zum richtigen Terrorzwerg, wenn es ums Abendessen geht. Sie ist alt genug und isst eigentlich schon seit langer Zeit mit uns gemeinsam Abendbrot und kriegt ihr Schwarzbrotschnittchen (in kleinen Stückchen), aber seit einiger zeit gibt es jeden Abend Terror, mal ist sie müde, mal ist sie noch nicht hungrig und heute, tja weiß ich nicht was der Fall war. Sie war weder müde noch übersättigt vom Nachmittag. Aber den Aufstand den sie gemacht hat, war gelinde ausgedrückt, etwas anstrengend.

Mein Mann und ich sind mit unserem Latein ziemlich am Ende, weil wir wollen sie weder zu etwas zwingen, oder züchtigen, noch sie hungrig ist Bett gehen lassen, nur, wer könnte es uns verdenken, nachts mehrfach aufstehen müssen, weil sie hungrig ist, liegt auch nicht gerade in unserem Interesse.

Was können wir machen? Irgendwer ne gute Idee?
Wo ich bin herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall gleichzeitig sein.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 47162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #1 am: Oktober 12, 2010, 00:43:37 Vormittag »
Wie sieht es mit den kleinen Zähnchen aus? Vielleicht gibt es da Probleme? Oder sonst in der Entwicklung : krabbeln, sitzen, stehen, laufen?
Ich kann mich noch daran erinnern das unser Jüngster so gequängelt hatte, nervenzermürbend, im Endeffekt war es ein Leistenbruch, war so nicht zusehen. Nach der OP war ruhe.
Er krabbelte so komisch, war mehr ein Robben, ohne schmerzen! Der Kinderarzt hatte dann auch den Verdacht auf Leistenbruch.

 
« Letzte Änderung: Oktober 12, 2010, 00:47:03 Vormittag von HaJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2895
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #2 am: Oktober 12, 2010, 01:30:21 Vormittag »


Na, Temperamentsbündel, eventuell.

Nun, sie ist klein, sie kann noch nicht mitteilen, was sie bedrückt - oder: was ihr nicht gefällt.
Was machen wir Erwachsenen, wenn uns was nicht gefällt oder wir mal mies gelaunt sind?... Na?

Das kann sein, dass sie vielleicht mal was anderes essen möchte.

Also, dann würde ich sie vom Tisch weg nehmen und mich mit ihr hinsetzen und etwas spielen.
Beobachten, was sie dann tut. Ob sie Spaß dran hat oder weiter nörgelt.

Ihr zu trinken anbieten.

Weiter spielen. Dann mal versuchen, ob sie dann hungrig ist... - so nach ner halben Stunde.....

Ist sie übermüdet, und isst deshalb so schlecht - mindestens Trinken anbieten.
Dann hinlegen.

Kann dann sein, sie wird noch mal wach - oder früher am nächsten Morgen, mit nem Bärenhunger.

Ich drück euch die Daumen.... - dass sie gesund ist und nix ausbrütet.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39479
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #3 am: Oktober 12, 2010, 11:11:29 Vormittag »
Ich kann das so mitfühlen, denn das gleiche Problem hatte ich bei meinem Sohn. Ich war damals mit den Nerven am Ende. Habe als erstes mit dem Kinderarzt gesprochen und ihn untersuchen lassen, ob es keine Körperlichen Ursachen dafür gab.
Er hat immer nur, wenn überhaupt, ganz, ganz wenig gegessen, aber wollte dafür alle zwei Stunden was. Auch Nachts.....

Der Kinderarzt hat mir damals geraten, ihn nicht zum essen zu zwingen und etwas Abwechslung rein zu bringen. Die Kinder können in dem Alter noch gar nicht äußern, was sie mögen und was nicht. Ich habe dann Paprika, Möhren, Apfel, belegtes Brot in kleine Häppchen geschnitten und alles mit kleinen Fähnchen und Eisschirmchen dekoriert und ihm hingestellt. Er nahm ein Stück Apfel und das wars, nach zwei Stunden hatte er wieder Hunger. Ich gab ihm dann, auch wenn's mir sehr schwer fiel, nur zuckerlosen Tee und er musste bis zur nächsten festen Mahlzeit warten. Ich glaube, es hat keine zwei Wochen gedauert, dann war dieser Kampf vorbei. Heute ist er fast zwei Meter groß und ich kann drüber lachen.

Sprich mit deinem Kinderarzt, lass abklären ob da nichts körperliches ist. Ich habe mir damals auch große Sorgen gemacht, aber wenn man da nicht konsequent ist, tanzt die kleine Maus euch bald auf den Kopf rum.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39479
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #4 am: Oktober 12, 2010, 11:31:13 Vormittag »
Er war knapp zwei

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39479
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #5 am: Oktober 12, 2010, 11:35:43 Vormittag »
In dem Alter hat er nur feste Nahrung bekommen, also keine Fläschchen mehr.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39479
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #6 am: Oktober 12, 2010, 11:38:51 Vormittag »
Ach so, ich habe meist Tee gegeben, aber ohne Zucker

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39479
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #7 am: Oktober 12, 2010, 11:52:21 Vormittag »
aber scheinbar führt auch gelassenheit dazu, dass etwas, das eben noch terror war oder für den einen terror ist einfach hingenommen wird.

Das sagt sich so leicht... ;)

Offline Melodie1607

  • Das blaue Wunder
  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2324
  • Geschlecht: Weiblich
  • blaues Wunder und trotzdem kein Schlumpf
Re: Immer der selbe Terror
« Antwort #8 am: Oktober 13, 2010, 09:31:10 Vormittag »
Ich danke euch für eure Ansichten.

Hajo, körperlich ist bei ihr alles in Ordnung, sie ist erst gerobbt, dann gekrabbelt und nun läuft sie ihre erste Schrittchen an der Hand und tagsüber ist sie bestens drauf und macht auch beim Essen keine Anstalten.

Ja ihre Zähnchen, das könnte durchaus ne Ursache sein. Wir haben jetzt auch schon andere Dinge probiert.

Petra, ja die Müdigkeit spielt ne große Rolle bei ihr, allerdings sind wir es eben leid sie nachts füttern zu müssen, trinken zwischendurch will sie partout nicht, da muss es erst würgen im Hals bis sie Durst hat.

Und Gelassenheit, Kerstin, ähm ja, ich glaub dazu muss ich nicht groß was sagen oder  ;). Die geht einem spätestens nach einer Stunde fürs Abendbrot etwas flöten zumal sie ja auch mit elan ihr Essen durch die Gegend wirft.

Naja, wir haben sie gestern etwas veräppelt, einfach was zum halten und annagen, das hat ganz gut geholfen. Sie wollte zwar die Nacht trotzdem was essen, aber einmal ist erträglich.

Spielen, Jutta halte ich für keine gute Idee, da sie meistens abends dann recht schnell müde wird und es dann nur noch schwieriger ist sie zum Essen zu ermutigen und dann bockt sie nur nochmehr, wenn sie zu müde ist. 
Wo ich bin herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall gleichzeitig sein.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org