Autor: cathy78 Thema: Mutterschaftsgeld  (Gelesen 1579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cathy78

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1798
  • Geschlecht: Weiblich
Mutterschaftsgeld
« am: Juli 06, 2010, 09:46:46 Vormittag »
Kennt sich zufällig jemand mit Mutterschaftsgeld aus?

6 Wochen vor der Geburt - 8 Wochen danach wird ja Mutterschaftsgeld gezahlt.
Bei Frühgeburten wird die vorher nicht "genommene" Zeit hinten dran gehängt und nicht nur 8 sondern 12 Wochen lang Mutterschaftsgeld gezahlt.
Soviel zur Theorie, die ich mir schon ergoogelt habe  ;)

Praktisch ist es so, dass unser Kleiner ja zu zeitig dran war und ich jetzt eine "Ärztliche Bescheinigung für die Gewährung von Mutterschaftsgeld bei Frühgeburten" bekommen habe.
Heißt das jetzt, dass die Zeit, für die Mutterschaftsgeld gezahlt wird, echt insgesamt 18 Wochen beträgt?
Wird die Bescheinigung immer von den Krankenkassen anerkannt?
Oder kann's da noch Nachfragen oder Ablehnungen geben?
Wie ist das mit dem Arbeitgeber, muss der auch 18 Wochen lang bis zum netto-Lohn aufstocken?
Braucht die Firma dann auch eine Bescheinigung, muss ich das melden oder läuft das automatisch über die Krankenkasse?

Fragen über Fragen, soviel Bürokratie...
« Letzte Änderung: Juli 09, 2010, 14:28:10 Nachmittag von cathy78 »
You might be hardcore Catholic if, when your watching Star Wars and hear "may the force be with you", you respond with "and also with you".

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Mutterschaftsgeld
« Antwort #1 am: Juli 06, 2010, 13:19:51 Nachmittag »
Oh, das ist bei mir schon zu lange her, außerdem hat sich inzwischen bestimmt einiges geändert.  Ich würde mal bei der Krankenkasse anrufen.
Gute Frage

Offline Melodie1607

  • Das blaue Wunder
  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2324
  • Geschlecht: Weiblich
  • blaues Wunder und trotzdem kein Schlumpf
Re: Mutterschaftsgeld
« Antwort #2 am: Juli 09, 2010, 12:38:00 Nachmittag »
Herzlichen Glückwunsch, warum wusste ich denn nix davon? Ach schön, wie heißt denn der Kleine?


Bsp. Euer kleiner war 3 Wochen zu früh dran, dann bekommst, du nach der Entbindung nicht 8 bzw. 12 Wochen Mutterschaftgeld sondern 15. Ablehnen darf das die Krankenkasse prinzipiell gar nicht, solange du nicht Privatversichert bist. Soviel ich weiß ist das eine Pflichtzahlung sofern du gesetzlich versichert bist. Anfragen können natürlich kommen, wobei es ja eindeutig ist. In deinem Mutterpass wird ja auch vermerkt in welcher Schwangerschaftswoche du entbunden hast bzw. musstest du im Krankenkasse ja deine Versicherungskarte abgeben, heißt also die Krankenkasse wurde vom Krankenhaus darüber in Kenntnis gesetzt.

Japp dein Arbeitgeber muss für die vollen 18 Wochen den Arbeitgeberzuschuss zahlen. Eben wie gehabt 6 Wochen vor der Geburt und dann 12 Wochen nach der Geburt.

Dein Arbeitgeber müsste dir eigentlich ab dem Beginn der Mutterschutzfrist deinen Lohn abzgl. dem Mutterschaftsgeld schon bezahlt haben. Es kommt auch vielfach auf die Krankenkasse an, die AOK Sachsen zum Beispiel die kommunzieren direkt mit dem Arbeitgeber. Wie das bei anderen Kassen der Fall ist oder andernorts weiß ich nicht.

Die meisten Kassen kriegen das aber ohne dein großes Zutun allein auf die Reihe.

Und soviel ich weiß wird das Mutterschaftsgeld bis zum errechneten Termin in einer Summe bezahlt, war bei mir jedenfalls so und dann nach der Geburt wird dann spätere Entbindung oder wie in deinem Falle früher damit abgeglichen.
« Letzte Änderung: Juli 09, 2010, 12:45:27 Nachmittag von Melodie1607 »
Wo ich bin herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall gleichzeitig sein.

Offline cathy78

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mutterschaftsgeld
« Antwort #3 am: Juli 09, 2010, 14:27:54 Nachmittag »
Herzlichen Glückwunsch, warum wusste ich denn nix davon? Ach schön, wie heißt denn der Kleine?
Dankeschön  :biggrin:
Er heißt Maximilian und ist 22 Tage alt, heute wäre der ET gewesen. Bin ein bisschen froh bei der Hitze, dass er schon früher raus musste... ;)
Foto: https://www.aliqs.de/index.php?topic=6264.0

Danke sehr für Deine ausführliche Antwort. Dann bin ich mal gespannt, wie meine Kasse das hinbekommt  :friends:
« Letzte Änderung: Juli 09, 2010, 14:29:27 Nachmittag von cathy78 »
You might be hardcore Catholic if, when your watching Star Wars and hear "may the force be with you", you respond with "and also with you".

Offline cathy78

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mutterschaftsgeld
« Antwort #4 am: Juli 13, 2010, 10:18:43 Vormittag »
Huch, meine Kasse war schnell  :blink:

Das Attest wurde einfach so akzeptiert, insgesamt beträgt der Mutterschutz nun 6 Wochen vor Geburt + 12 Wochen danach = 18 Wochen. Für diesen Zeitraum wird Mutterschaftsgeld (steuerfrei) gewährt.
Eine Bescheinigung über den Zeitraum des Anspruches wurde dem Arbeitgeber von der Kasse zugesandt, damit dieser die Differenz zum Netto-Lohn aufstockt.

Ich bin überrascht, manches geht doch einfacher als erwartet  :biggrin:
You might be hardcore Catholic if, when your watching Star Wars and hear "may the force be with you", you respond with "and also with you".

Offline Melodie1607

  • Das blaue Wunder
  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2324
  • Geschlecht: Weiblich
  • blaues Wunder und trotzdem kein Schlumpf
Re: Mutterschaftsgeld
« Antwort #5 am: Juli 21, 2010, 09:05:22 Vormittag »
Jo, bei sowas sind sie ziemlich schnell, das ist auch gut so, denn als frischgebackene Eltern hat man andere Sorgen ^^ da sollte wenigstens sowas schnell und unkompliziert gehen.

Süßer Fratz, schön dass es so schnell geklappt hat bei euch, man merkt eben erst wenn die kleinen Mäuse da sind, wie sehr sie einem das Leben bereichern.
Wo ich bin herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall gleichzeitig sein.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org