Autor: Ugge Thema: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials  (Gelesen 168781 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45211
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #840 am: September 24, 2014, 22:26:52 Nachmittag »
und Photoscape funzt mit einem Windows PC sehr gut. Doch leider hab ich im Moment einen Linux PC :cray:
ich probier mal eine Collage mit "Gimp" (Gimp gibt es auch für Windows, einfach herunterladen).
Mit Gimp wird auch mit Ebenen gearbeitet. Wenn man anfängt mit den Bearbeitungsprogrammen zu arbeiten, ist das doch ein wenig kompliziert.
Mit Photoscape geht es doch ganz gut und leichter.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67652
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #841 am: September 25, 2014, 05:34:24 Vormittag »
Zitat von: petra
Vielleicht geht das mit Photoscape?
is ja... :boredom: :haha:



drehen kann man sie nicht.
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42739
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #842 am: September 25, 2014, 08:45:19 Vormittag »

Hübsch geworden, Siggi!  :clapping: Ich glaube, ich muss auch mal wieder eine Blumencollage machen.  :yes:

Ja, Gimp ist sehr vielseitig, damit geht sowas auch, aber das Programm ist gewöhnungsbedürftig und nicht ganz einfach zu bedienen. Aber es ist kostenlos.  :laugh:
« Letzte Änderung: September 25, 2014, 08:47:40 Vormittag von Ugge »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #843 am: September 25, 2014, 15:07:03 Nachmittag »
Picasa kann das auch


Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67652
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #844 am: September 25, 2014, 18:46:43 Nachmittag »
Zitat von: Petra
Picasa kann das auch
m!st-bin nicht drauf gekommen. :rolleyes:
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42739
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Flammende Figuren mit Photoshop CS5
« Antwort #845 am: Oktober 23, 2014, 16:55:26 Nachmittag »

Flammende Figuren mit Photoshop CS5

Vor einiger Zeit habe ich nach einem Videotutorial eine brennende Möwe erstellt. Im "großen" Photoshop ist das gar nicht so schwer.
Vielleicht habt ihr Photoshop-Besitzer auch einmal Lust so etwas zu versuchen.

Hier ist die Anleitung. Kurz und knapp, aber verständlich beschrieben.



Ich bin es etwas anders angegangen, als im Video beschrieben, und möchte ergänzend meinen Weg kurz in Stichworten erklären.

  • Vorarbeiten: Figur aus einem Foto freistellen (ausschneiden). Das ist besser, als eine Figur mit weißem Hintergrund zu nehmen, wie es im Video gemacht wurde.
    Mal davon abgesehen dürfte sich in kaum einem Fotoarchiv eine Figur mit einem wirklich rein weißen Hintergrund finden.
    Nicht unwichtig ist, dass die Figur Hell-Dunkel-Kontraste aufweist, sonst wirkt das Ganze nicht.

  • Das freigestellte Motiv als Pinselspitze definieren. Idealerweise wandelt man es vorher noch in Graustufen um und verstärkt die Kontraste etwas.

  • Nun geht's los: Eine Bilddatei mit schwarzem Hintergrund erstellen.

  • Als Vordergrundfarbe Weiß einstellen, eine neue Ebene erstellen und die Figur mit der neu definierten Pinselspitze durch einen einzigen Klick ins Bild malen.

  • Ebene duplizieren (am schnellsten mit Strg + j).

  • Bei der oberen Ebene im Ebenenfester Füllmodus "ineinanderkopieren" einstellen.

  • Bei der unteren Ebene
    Ebenenstil Schein nach außen - Farbe rot, Deckkraft 100%, Füllmodus hartes Licht, Größe etwa 10%
    Ebenenstil Schein nach innen - Farbe hellorange, Deckkraft 100%, Füllmodus hartes Licht, Größe etwa 10%

  • Ebenfalls bei der unteren Ebene: Mit dem Wischfinger Flammen aus der Figur ziehen, Größe der Werkzeugspitze und Schwellwert passend einstellen (experimentieren).



Das war das Originalbild (Motiv bereits freigestellt):




und dies ist mein Bild, das ich mit Photoshop CS5 erstellt habe,
ihr habt es vielleicht *hier* schon gesehen.



Auf die Bilder klicken, um sie größer zu sehen.

----------

Für Photoshop Elements habe ich selbst einen Weg entwickelt, die Anleitung folgt noch.
« Letzte Änderung: Oktober 23, 2014, 17:57:19 Nachmittag von Ugge »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #846 am: Oktober 23, 2014, 17:45:10 Nachmittag »
Super  :danke: :gb:

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42739
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Flammende Figuren Teil 2 - der Weg mit Photoshop Elements 9
« Antwort #847 am: Oktober 23, 2014, 23:58:00 Nachmittag »

Flammende Figuren mit Photoshop Elements 9 - für Fortgeschrittene!

Mit Photoshop Elements  - meine Anleitung basiert auf Version 9 - lassen sich ebenfalls flammende Figuren erstellen, es ist aber aufwändiger, da man ein paar Umwege gehen muss.
Vielleicht mag's ja trotzdem jemand, der Elements hat, ausprobieren. Ich habe es extra sehr ausführlich beschrieben, dennoch sollte man sich zum Nacharbeiten schon ein bisschen mit dem Programm auskennen. ;)

Für die Bebilderung der Anleitung habe ich wieder anklickbare Thumbs verwendet habe, da hier Dateien mit 800 Pixeln Breite nicht ausreichen.

So sieht mein in Elements 9 erstelltes Bild aus:



Also, wie geht's?

Zunächst muss man die gewünschte Figur freistellen, d.h. aus einem Bild ausschneiden, damit man sie anschließend als Pinsel definieren kann.

Ich habe für mein Bild, wie im Tutorial für CS5 bereits erwähnt, eine Möwe aus meinem Archiv verwendet.

Wie erstellt man in Photoshop Elements einen neuen Pinsel?
Man markiert das freigestellte Motiv mit einem der Auswahlwerkzeuge, danach wählt man aus dem Menü Bearbeiten / Pinsel aus Auswahl definieren,
gibt dem Pinsel einen Namen geben und  klickt auf OK.
Schon haben wir eine neue Pinselspitze in unserer Sammlung.
Die Pinselspitze gelingt noch besser, wenn man das Motiv vorher in Graustufen umwandelt (Überarbeiten / Farbe anpassen / Farbe entfernen)
und eventuell die Kontraste ein wenig verstärkt (Überarbeiten / Beleuchtung anpassen / Helligkeit-Kontrast, mit den Reglern spielen).




Wir erstellen nun eine neue Datei - als Maße nehmen wir 1000 x 1000 Pixel - ...




...und füllen diese Ebene (Ebene 1) mit dem Füllwerkzeug schwarz.




Danach legen wir eine neue Ebene an (Ebene 2),
stellen die Vordergrundfarbe auf weiß, aktivieren das Pinselwerkzeug,
wählen aus den Pinselformen unsere Figur aus
und stellen eine passende Größe für die Pinselspitze ein....




... und zeichnen die Figur dann in unsere Ebene 2 hinein. Dazu nur ein Mal kurz im Bild klicken.
Die Figur sieht ein bisschen aus wie das Negativ eines Schwarzweißfotos.




Diese Ebene müssen wir nun zwei Mal kopieren (mit Strg + j) und die beiden kopierten Ebenen in "Ebene 3" und "Ebene 4" umbenennen
(Rechtsklick auf die Ebene im Ebenenfenster und Ebene umbenennen wählen).

Ebene 3 und 4 blenden wir zunächst aus (auf die jeweiligen Augensymbole im Ebenenfenster klicken).

Wir aktivieren nun Ebene 2, indem wir im Ebenenfenster darauf klicken.

Im Menü wählen wir Ebene / Ebenenstil / Stileinstellungen und im sich öffnenden Fenster kreuzen wir zunächst Schein, dann außen an,
bei den Optionen stellen wir die Deckkraft auf 100%, die Größe auf etwa 13 und die Farbe auf ein leuchtendes Rot ein. Mit OK bestätigen.




Ebene 2 ist immer noch aktiviert. Wir legen eine neue Füllebene an:  (Ebene / neue Füllebene / Farbfläche),
dort dürfen wir nicht vergessen, das Häkchen bei Schnittmaske aus vorheriger Ebene erstellen zu setzen.
Als Farbe stellen wir ein sattes, ins Orange gehendes Gelb ein.




Nun aktivieren wir Ebene 3 und blenden sie ein. Hier legen wir ebenfalls eine neue Füllebene "Farbfläche" an,
setzen ebenfalls das Häkchen bei Schnittmaske aus vorheriger Ebene erstellen und wählen ein Orange als Farbe.
Der Weg ist genau derselbe, deshalb spare ich mir hier den Screenshot.

Nun benötigen wir als aktive Ebene wieder Ebene 2. Mit dem Wischfingerwerkzeug ziehen wir Flammen aus dem Objekt.
Die Größe des Wischfingers je nach Bedarf einstellen, die Stärke ebenfalls  (ich hatte sie auf etwa 75 - 80).




Als nächsten Schritt Ebene 4 einblenden und aktivieren. 
Dann eine Ebenenmaske anlegen (auf das entsprechende Symbol unten im Ebenenfenster klicken).




Nun müssen wir im Ebenenfester in Ebene 4 auf die angelegte Maske klicken, damit wir in dieser arbeiten und nicht etwa im Bild selbst!




Die Maske füllen wir mit dem Farbeimer schwarz, mit der Deckkraft der Ebene können wir experimentieren
und sie bis auf etwa 40% herunterschrauben. Mit einem weichen, weißen, runden Pinsel  holen wir in dieser Ebenenmaske (nicht im Bild selbst!)
einige Bereiche, die nachher heller sein sollen, hervor und verwischen diese mit dem Wischfinger  etwas.




Zum Schluss habe ich ganz oben nochmals eine Füllebene "Farbfläche" eingesetzt (Schnittmaske aus vorheriger Ebene erstellen nicht vergessen),
habe eine Ebenenmaske darauf angelegt und deren Ebenenmaskenminiatur mit schwarz gefüllt (d.h. das Gelb zunächst ausgeblendet)
und mit einem weichen, weißen Pinsel wieder ein wenig Gelb hervorgeholt, vor allem an den Rändern.
Der Eindruck von hell loderndem Feuer wird dadurch noch etwas verstärkt




Fertig ist das mit Photoshop Elements 9 erstellte Bild.


Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #848 am: Oktober 24, 2014, 16:35:36 Nachmittag »


Ich komme leider nicht weiter. Ich kann die Pinselspitze nicht definieren?  :scratch_ones_head:


Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42739
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #849 am: Oktober 24, 2014, 17:33:35 Nachmittag »

Hast du denn dein Objekt auch ausgewählt?

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #850 am: Oktober 24, 2014, 18:16:28 Nachmittag »
Hast du denn dein Objekt auch ausgewählt?

Ja, so wie in dem Video  :scratch_ones_head:

Edit: ich hab's  :yahoo: Das Bild war zu groß, musste es auf 2500 Px verkleinern.  :laugh:
« Letzte Änderung: Oktober 24, 2014, 18:20:08 Nachmittag von Petra »

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42739
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #851 am: Oktober 24, 2014, 18:50:30 Nachmittag »
Ach ja, stimmt, nach oben gibt's da Größenbeschränkungen  :aha: das hab ich sogar schon mal irgendwo gelesen und gleich wieder vergessen.  :sarcastic:
Gut, dass das zur Sprache gekommen ist.  :yes:

Offline Susi

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 39
  • Geschlecht: Weiblich
    • SusaPictures
Tilt Shift ... eine einfache Methode mit Photoshop
« Antwort #852 am: November 02, 2014, 22:14:02 Nachmittag »
Tutorial Tilt-Shift Effekt mit Photoshop CS nachträglich erstellen.
Um den Tilt-Shift (Miniatur) Effekt, der üblicherweise mit teuren Tilt-Shift Objektiven erzeugt wird, nachträglich auf Fotos anzuwenden, möchte ich hier ein sehr hilfreiches und einfaches Tutorial für Photoshop CS vorstellen. Am besten eignen sich Fotos, die Motive von einer höheren Position aus abbilden. Idealerweise sind es Menschen, Tiere oder Fahrzeuge. Sicherlich findet ihr das eine oder andere Motiv in euren Archiven.

Und so wirds gemacht:
1. Foto in PS laden und eine Kopie der Hintergrundebene anlegen.
2. Über "Filter" Weichzeichnungsfilter wählen und hier den "Grauschen Weichzeichner" anwenden. Den Schieberegler Radius auf ca. 6,0 Pixel einstellen.
3. In der Ebenenpalette eine Ebenenmaske hinzufügen
4. Verlaufswerkzeug auswählen, Verlaufsart "Reflektierter Verlauf" und Vordergrundfarbe "Schwarz"
5. Ins Bild klicken und mit der Maus in eine Richtung ziehen, die scharf gezeichnet werden soll. Hier müsst ihr ausprobieren, was euch gefällt und der Effekt am besten wirkt.
6. Sättigung anpassen. Dazu in der Ebenenpalette eine neue "Füll- oder Einstellungsebene" hinzufügen, hier Farbton-/Sättigung auswählen und anwenden.
7. Das Gleiche falls nötig auch für "Helligkeit/Kontrast" und "Tonwertkorrektur" wiederholen.
8. Zum Schluss alle sichtbaren Ebenen auf eine Ebene reduzieren und das neue Bild in einem gewünschten Format abspeichern.

In meinem Bild vom Flugplatzfest Güttin seht ihr ein Beispiel, wie es aussehen kann.
Und nun wünsche ich euch beste Erfolge beim Tilt-Shiften

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42739
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials
« Antwort #853 am: November 04, 2014, 10:47:54 Vormittag »

Danke für die schöne Anleitung, Susi!  :clapping:  Ich hab sie direkt in unseren Bildbearbeitungs- und -verfremdungsthread integriert.   :im_so_happy:

Übrigens funktioniert das Tutorial auch hervorragend mit Photoshop Elements, zumindest ab Version 9.

Habe es soeben mit einem eigenen Motiv nachgearbeitet (ich musste ein bissl stöbern, bis ich eins gefunden habe, das halbwegs geeignet war.  :laugh:)

Zu Schritt 2 eine Anmerkung, bevor womöglich jemand verzweifelt anfängt zu suchen: Es ist der Gaußsche Weichzeichner, nicht der Grausche. Zu finden in Filter / Weichzeichnungsfilter.

Zu Schritt 4: Nicht vergessen, in der Option Bearbeiten des Verlaufs die Farben entsprechend einzustellen. Der Vordergrund muss schwarz und der Hintergrund weiß oder transparent sein.

Zu Schritt 6: Bei CS5 sind Füllebenen und Einstellungsebenen getrennt, vielleicht war das in CS3 noch anders. In CS5 wählt man im Menü Ebene / neue Einstellungsebene.

Hier mein Ergebnis:



Mein Ebenenfenster:




« Letzte Änderung: November 04, 2014, 11:02:38 Vormittag von Ugge »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40037
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Tilt Shift ... eine einfache Methode mit Photoshop
« Antwort #854 am: November 04, 2014, 13:07:44 Nachmittag »
Tutorial Tilt-Shift Effekt mit Photoshop CS nachträglich erstellen.

Ach sieh an, so geht's also auch,  :danke:


Ich gehe immer anders vor. In CS6 unter Filter - Weichzeichnungsfilter- Tilt-Shift


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org