Autor: Ugge Thema: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials  (Gelesen 167930 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #60 am: Februar 05, 2011, 15:12:55 Nachmittag »
Solche Trickkisten hat PhotoImpact auch zu bieten:

Köln leicht bewölkt:



Köln im Regen:



Köln unterm Sternenhimmel:



Es gibt noch unzählige Optionen

 :biggrin:




Nagah

  • Gast
Psychedelische Schriftzüge mit Gimp
« Antwort #61 am: Februar 05, 2011, 17:47:40 Nachmittag »
Psychedelische Schriftzüge # mit Gimp:
1. Neues Bild über Datei → "Neu erstellen"
Gewünschte Maße eingeben, als Hintergrundfarbe weiß verwenden.


2. Pinsel-Werkzeug auswählen, dazu auf das Pinselsymbol im Werkzeugkasten klicken und folgende Einstellungen übernehmen:
Pinselart: Sparks
Skalierung: 1,70
Pinseldynamik aktivieren – alle Haken (Deckkraft, Härte, Größe, Farbe) bei Zufall setzen und einen Haken (Deckkraft) bei Druck belassen
Fabe aus Farbverlauf wählen (tropical clolours sind am besten)



3. Schriftart auswählen, dazu auf das Schriftsymbol im Werkzeugkasten klicken.
Schriftart je nach nach Wunsch aussuchen, hier: Sans
Größe: ca. 500px
Schriftfarbe: schwarz
Zeichenabstand: 50,0


4. Mit dem Textwerkzeug wird der gewünschte Schriftzug ins Bild geschrieben, dann im Werkzeugfenster „Pfad aus Text“ betätigen.

5. In den Pfade-Dialog wechseln und nun bei dem Schriftzug auf das Auge klicken.
 Bild neu erstellen - war tinypic

6. In den Ebenendialog wechseln und eine neue transparente Ebene erstellen.

7. Im Werkzeugkasten das Pfade-Werkzeug auswählen und den Pfad des Schriftzugs genau anklicken, damit die Buchstaben markiert werden:


8. Anschließend wird „Pfad nachziehen“ ausgewählt und folgende Einstellungen übernommen:

- „mit Hilfe eines Malwerkzeugs nachziehen“
- Pinsel auswählen
- „Pinseldynamik emulieren“ aktivieren 

9. Schritt 8 wiederholen

10. Dann:
- Den aktiven Pfad im Pfade-Dialog ausblenden (das Auge wieder wegklicken)
- Die Text-Ebene mit dem Schriftzug im Ebenen-Dialog ausblenden
- Die neue transparente Ebene mit der Hintergrundebene vereinen.

11. Unter Farben → „Kurven…“ auswählen und dort den Kanal „Wert“ bearbeiten (Kurve einfach in eine gewünschte Form ziehen)

12. Dann Filter → „Kanten finden“ und den Kanten-Filter auswählen und folgende Einstellungen verwenden:
- Algorithmus: Sobel
- Menge: 4,0
- Verwischen


10. Über Menü → Bild → „Automatisch zuschneiden“ kann das Ganze noch zugeschnitten werden. FERTIG





Beispielbild:

 Bild neu erstellen - war tinypic

Dieses Beispielbild ist urheberrechtlich geschützt und nur zum Ansehen bestimmt!
Ein Kopieren und Verwenden des Bildes jeglicher Art bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Inhabers
« Letzte Änderung: Februar 25, 2011, 16:57:15 Nachmittag von n3cr0 »

Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2885
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #62 am: Februar 05, 2011, 19:09:44 Nachmittag »


Junge, Junge - wat hat denn unsere Petra geraucht????ß :blink:

Ja nee - Spass beiseit - schööööööööööööööön - Köln des Neids - gefällt mir am besten..... :clapping:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Filterspielereien mit PlugIns
« Antwort #63 am: Februar 06, 2011, 10:18:24 Vormittag »
Im Internet gibt es eine Menge von Filtern und Anwendungen (PlugIns), die zwar meistens für Adobe Photoshop entwickelt wurden, aber zum großen Teil auch in PhotoImpact funktionieren. (Ob die auch mit Gimp funktionieren, muss man mal testen)

Eines dieser Filter nennt sich "virtualPhotographer".
Eine genaue Anleitung zum Einbinden ins Programm und den Downloadlink, findet ihr *hier*





Hier mal ein paar Beispiel anhand meines Köln-Fotos

"Old newspaper"



"Pendelton"



"Sixties slide"


Da gibt es jede Menge Möglichkeiten, einfach mal ausprobieren


Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Triptychon, oder wie ich ein Foto zerlege
« Antwort #64 am: Februar 06, 2011, 17:00:08 Nachmittag »
Es gibt so schöne Spielereien im PhotoImpact.
Hier habe ich mal ein Beispiel, wie man ein Triptychon erstellt.

Öffne ein Foto mit PhotoImpact. Um das Foto zu schneiden, wähle aus der Werkzeugpalette links das "Trennen-Werkzeug" aus und oben in der Attributleiste "Vertikal trennen".
Dein Mauszeiger hat sich jetzt in einen Cutter verwandelt. Jetzt setze den Cutter auf die Stelle des Bildes, wo es zerteilt werden soll. Solange man die Maustaste gedrückt hält, kann man die Linie noch horizontal an die richtige Stelle verschieben, sobald man los lässt, ist der Schnitt fertig. Ich habe das Bild an zwei Stellen geschnitten:


Eigentlich muss der mittlere Ausschnitt des Bildes größer sein, als die beiden anderen, aber ich übe noch...

Jetzt muss das geschnittene Bild gespeichert werden und zwar so:
Datei - Weitere Speicherungsoptionen - Für Web speichern - Als HTML
Am besten legt man den Speicherort auf den Desktop, damit man es schnell wieder findet.

Jetzt erstelle ein neues leeres Bild, dass mind. die gleiche Größe wie deine drei Teile haben. Es darf auch ein klein wenig größer sein, damit man noch Effekte wie z.B. Rahmen einbauen kann.
Anschließend verkleinere das Programm und deinen Browser, öffne die HMTL Datei und ziehe mit gedrückter linker Maustaste die einzelnen Teile in dein neues Bild.



Jetzt platziere die Teile und füge Schatten und Effekte, oder einen Rahmen hinzu.











Oder mal ein Puzzle...


Ich habe geschummelt! Fällt euch was auf?

« Letzte Änderung: Februar 06, 2011, 17:35:23 Nachmittag von fair-play »

Nagah

  • Gast
Re: Triptychon, oder wie ich ein Foto zerlege
« Antwort #65 am: Februar 06, 2011, 18:49:53 Nachmittag »
Ich habe geschummelt! Fällt euch was auf?

 :yes: Der Dom wurde 2 mal durch einen anderen Turm ersetzt.  // also linkes Teilbild mit rechtem Teilbild getauscht

Lohnen sich die 50€ für das Programm?

« Letzte Änderung: Februar 06, 2011, 19:01:00 Nachmittag von no_Limit »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Triptychon, oder wie ich ein Foto zerlege
« Antwort #66 am: Februar 07, 2011, 06:12:13 Vormittag »
Der Dom wurde 2 mal durch einen anderen Turm ersetzt.  // also linkes Teilbild mit rechtem Teilbild getauscht
  :clapping: :im_so_happy:

Zitat
Lohnen sich die 50€ für das Programm?

Es ist mehr als nur ein Fotobearbeitungsprogramm. Man Kann Fotos umfangreich bearbeiten und gestalten. Es hat zudem jede Menge Vorlagen. Ich habe schon mal mit Gimp gearbeitet, aber das ist mir zu kompliziert. Ich habe auch Photoshop Elements 8, aber da finde ich die Oberfläche nicht so toll, zudem ist es nicht so umfangreich. Es kommt natürlich immer auf die eigenen Bedürfnisse an. Ich kann nur sagen, dass PI das perfekte Programm für Einsteiger und Fortgeschrittene ist. Es gibt ja auch schon gewisse Nachfolger von Corel, deshalb wird das X3 nicht mehr gepflegt. Es ist für XP und Vista, läuft aber auf meinem Windows 7 Rechner fehlerfrei. Du kannst es ja mal 30 Tage testen:

http://www.chip.de/downloads/Ulead-PhotoImpact_13002571.html
Ob diese Testversion im vollen Umfang läuft, weiß ich leider nicht

Mittlerweile bekommt man das Programm schon für 24,95 €! Lohnt sich auf jeden Fall

https://www.amazon.de/Corel-Ulead-Photo-Impact-X3/dp/B0013B0GDQ

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Spiegelungen mit PhotoImpact
« Antwort #67 am: Februar 07, 2011, 07:57:30 Vormittag »
Eine weitere Spielerei mit PI sind Spiegellungen. Damit kann man schöne Effekte erzielen. Man kann alles spiegeln, Schriftzüge oder Bilder, sie müssen nur freigestellt sein (ohne Hintergrund)

Für mein Objekt erstelle ich ein neues Bild mit Hintergrund und füge mein Einzelobjekt hinzu.


Anschließend die Shift Taste + N drücken, es öffnet sich ein weiteres Fenster:

Da gibt man die Größe an (oben und unten), die sollte mind. genauso groß sein, wie das Objekt. Unten das Häkchen "Seiten gleichmäßig erweitern" entfernen. Dann noch die passende Farbe auswählen und auf OK


Jetzt klickt man auf die Grafik, rechte Maustaste- Duplizieren. Das Duplikat liegt nun genau auf der Originalgrafik.
Oben im Menue auf Bearbeiten-  Drehen und Spiegeln-  Vertikal spiegeln.
Ziehe das gespiegelte Duplikat so weit nach unten, dass beide Grafiken sich noch berühren.



Anschließend auf Bearbeiten- Ausblenden und folgende Einstellung:



Den letzten Schliff erhält das Objekt mit einer Anpassung des Transparenzwertes. Man kann die Werte je nach Wunsch ändern, ich habe hier mal 20 eingestellt:



Und so sieht mein fertiges Bild aus:







 
« Letzte Änderung: Februar 07, 2011, 08:02:55 Vormittag von fair-play »

Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #68 am: Februar 07, 2011, 14:31:59 Nachmittag »
Sternbilder erstellen # mit Gimp:


1. Neues Bild über Datei → "Neu erstellen"
Gewünschte Maße eingeben, als Hintergrundfarbe schwarz verwenden.

2. Als nächstes wird der Filter → Rauschen → „HSV-Rauschen“ angewendet.
Folgende Einstellungen werden verwendet:
Festhalten: 4
Farbton: 0
Sättigung: 0
Wert: je nachdem, hier ca. 190

3. Geht nun auf „Farben → Helligkeit/Kontrast …“ und wählt -25/+55 als Werte.
Benennt die Ebene “kleine Sterne”.

4. Dupliziert die Ebene, nennt die neue „große Sterne“
Geht dann unter Farben auferneut Helligkeit/Kontrast an: -70 / 40.
Drückt SHIFT+T und stellt 200% Vergößerung ein (Wichtig: die Pixel auf % umstellen)

5. Geht auf Farben → „Invertieren“
Anschließend wählt ihr Farben → „Schwellwert“ und drück auf „Automatisch”, dadurch werden die Punkte größer.
Invertiert das Bild erneut und Verkleinert das Bild auf ca. 53%

6. Stellt den Ebenenmodus der „große Sterne”-Ebene auf „Bildschirm” und rotiert die Ebene um 180°, dazu wählt man das rotieren-Werkzeug aus, oder drückt Shift + R, nun habt ihr einen schönen Sternenhimmel.

7. Nehmt das „Freie Auswahl-Werkzeug“ und selektiert auf der “Große Sterne”-Ebene kreuz und quer herum.
Vergrößert nun die Auswahl um 8 (Auswahl / Vergrößern) und löscht danach mit „entf“ die ausgewählten Teile, drückt danach Drückt STRG + Shift + A

8. Erstellt unter der “kleine Sterne”-Ebene eine leere Ebene die komplett schwarz gefüllt ist.
Wechselt in die „kleine Sterne“- Ebene, klickt rechts und wählt „Alphakanal hinzufügen“ und wählt wieder mit dem „Freien Auswahlwerkzeug“ wild auf der Ebene einige Teile aus.
Geht auf Auswahl → Ausblenden: Wert 50 und entfernt erneut die ausgewählten Teile
Unter Bild → „Bild zusammenfügen“ wählen. Nennt die zusammengefügte Ebene nun “Sterne”.
 
9. Aktiviert nun das „Klonen“-Werkzeug, der Ebenenmodus wird aus „Bildschirm“ gestellt und der „Spark“-Pinsel verwendet.
Setzt mit STRG einen Ausgangspunkt der geklont werden soll. Wählt dann einen anderen Teil im Bild aus und malt dort mit dem Pinsel einfach herum.

10. Dupliziert die Ebene und nennt sie „glühende Sterne”.
Filter → Weichzeichnen → Gaußscher Weichzeichner; Wert: 15
Geht auf Farben → Farbabgleich:
Schatten: -100 / 0 / 40
Mitten: -100 / 30 / 40
Glanzlichter: -100 / 30 / 40

11. Stellt den Ebenenmodus auf Addition

12. Legt eine neue Ebene an, füllt sie schwarz
Geht auf Filter → Licht und Schatten → Supernova und stellt dort einen beliebigen Wert ein macht die Supernova nicht zu groß und platziert sie erstmal in der Mitte der Ebene. Somit kann sie mit dem „Verschieben"-Werkzeug an den passenden Platz verschoben werden

13. Fertig




Beispielbild:

« Letzte Änderung: Februar 25, 2011, 15:00:29 Nachmittag von n3cr0 »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Wasserzeichen mit PhotoImpact erstellen
« Antwort #69 am: Februar 07, 2011, 15:03:53 Nachmittag »
Ein Wasserzeichen auf deinen Bildern zeigt, dass es deine eigenen sind. Bilderklau im Internet wird dadurch zwar nicht verhindert, aber erschwert.
Hier erstelle ich mal ein neues Wasserzeichen und speichere es hinterher in der Trickkiste ab, sodass ich es mit einem Klick in jedes Bild einfügen kann.

Erster Schritt:
Ein neues Bild erstellen, Größe 320x120 Pixel, Hintergrund weiß. Anschließend in der Werkzeugpalette das Textwerkzeug aktivieren und Schriftart, Farbe und Größe auswählen. Nun schreibe ich den meinen Text, der als Wasserzeichen erscheinen soll:



Jetzt markiere ich den Text, er fängt dann an zu "tanzen". Anschließend klicke ich in der Werkzeugpalette auf das "Zuschneidewerkzeug":



Die Attributleiste verändert sich jetzt, ich klicke auf das Häkchen oben und schon wird das Fenster dem Schriftzug automatisch angepasst.



Anschließend Rechtsklick - Alles einbinden.
Jetzt peppe ich das ganze mit einem 3D-Effekt auf. Dazu öffne ich in der Menüleiste die Effekte- Füllungen und Texturen- Relief.



Es öffnet sich ein Fenster mit Vorgaben. Ich gehe rechts auf Optionen und stelle die Lichtquelle und Tiefe ein. Man kann mit den Werten etwas experimentieren, bis man die passende Einstellung für sich gefunden hat. Deckfarbe verändere ich nicht.



Jetzt mache ich wieder ein Rechtsklick auf mein Bild und klicke "Alle". Das Bild ist jetzt markiert. Ein weitere Rechtsklick und die Option "In Objekt umwandeln" anklicken. Ich lasse das Bild markiert und bereite die Speicherung in die Trickkiste vor.

Rechts in der Trickkiste gibt es eine Karteikarte "Archiv".  Ein Rechtsklick auf das Wort Archiv- Neue Gruppe.
Anschließend der neuen Gruppe einen Namen geben, z.B. "Wasserzeichen" und auf OK.



Jetzt klicke ich links in der Werkzeugleiste auf das Auswahlwerkzeug (Pfeil), ganz wichtig!



Nun ziehe ich per Drag & Drop mein Schriftzug in das Archiv "Wasserzeichen" und gebe einen Namen ein, auf OK und fertig ist mein Wasserzeichen. Jetzt kann ich immer mit einem Mausklick jederzeit darauf zugreifen.




Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #70 am: Februar 07, 2011, 15:37:41 Nachmittag »
Muster erzeugen # mit Gimp:

1. Neues Bild über Datei → "Neu erstellen"
Gewünschte Maße eingeben, als Hintergrundfarbe weiß verwenden.


2. Geht auf Filter → Render → Fraktal-Explorer
Wechselt den zu „Fraktale” und nehmt dort  „Bar Code Label”.
Doppelklick und „Ok“.



3. Dupliziert die Hintergrundebene dreht sie um 90°, stellt danach den Ebenenmodus auf Multiplikation. Das ganze sollte so aussehen:


4. Geht auf Bild → „Bild zusammenfügen“

5. Geht nun auf Filter → Künstlerisch → Ölgemälde.
Die Einstellungswerte bleiben bei 8.

6. Als nächstes geht ihr auf Filter → Verzerren → „Zacken…“
Einstellungen:
Kantenglättung: ein
Kachelbarkeit: ein
Horizontal oder Vertikal wie ihr wollt
Periode: 115
Amplitude: 30
Sägezahn: ein

7. Anschließend muss das ganze nur noch eingefärbt werden.
Möglichkeiten:
-   Farben → Farbabgleich
-   Farben → Einfärben
-   Sprühpistole-Werkzeug und sehr sehr weichen Pinsel auswählen und Farbverlauf aussuchen

8. Fertig




Beispielbild:
« Letzte Änderung: Februar 25, 2011, 15:00:57 Nachmittag von n3cr0 »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Animationen mit PhotoImpact
« Antwort #71 am: Februar 07, 2011, 18:30:29 Nachmittag »
Kleinere Animationen sind mit PI schnell gemacht. Dazu bietet das Programm einige Effekte.

Ich erstelle ein neues Bild 300x300 Pixel. Ich wähle einen einfachen Hintergrund mit Farbverlauf.



Anschließend erstelle ich einen Spiegelschriftzug. (Spiegelungen werden *hier* erklärt)



Anschließend mit rechter Maustaste "Alles einbinden"!
Oben in der Menüleiste auf Effekt- Kreativ- Partikeleffekt



Es öffnet sich ein neues Fenster mit einer Auswahl von Partikeln. Ich wähle hier mal die Blasen aus.
Rechts unten die Anzahl der Bilder auf 50 erhöhen, das macht die Geschwindigkeit aus.



Anschließend im gleichen Fenster oben auf Erweitert. Dort klicke ich auf Richtung, Standard ist Manuell.
Man kann hier noch etwas experimentieren und Turbulenzen, Vibrationen verfeinern, das lasse ich jetzt hier mal auf Standard.



Jetzt unten auf Speichern und fertig ist meine Animation.



*Hier* habe ich auch noch ein paar Übungen gemacht








Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #72 am: Februar 07, 2011, 20:28:01 Nachmittag »
Animation erstellen # mit Gimp:

1. Neues Bild über Datei → "Neu erstellen"
Gewünschte Maße eingeben, als Hintergrundfarbe beliebige Farbe verwenden.


2. Nun einfach mehrere Ebenen erstellen. Entweder Textfelder hinzufügen, wenn sich Text bewegen soll, oder Motive wählen, die von Ebene zu Ebene eine kleine Änderung beinhalten.

3. Zum Schluss einfach als Animation speichern auswählen und .gif anhängen


Beipielbild:


Neues Beispielbild erstellt, das alte war nicht mehr verfügbar -gez. Ugge-

Anmerkung Ugge (Erweiterung der Anleitung)
Nach Erstellen der Einzelebenen für das Beispielbild (1 Ebene Hintergrund, 5 Ebenen mit jeweils einem Buchstaben) ist mir die Animation mit folgenden Schritten gelungen:

- (Menüzeile) Filter --> Animation --> ÜberblendenZwischenbilder: 6, Haken bei Schleife gesetzt.

- Datei --> Exportieren als, dort Dateinamen vergeben, als Endung .gif anfügen, auf Exportieren klicken.
  Die Optionen habe ich hier gelassen wie vorgegeben: Schleife endlos wiederholen angehakt, Pause 100 Millisekunden, Einzelbildübergang: Egal
  Nochmals Exportieren klicken.

« Letzte Änderung: August 06, 2018, 10:44:11 Vormittag von Ugge »

Offline Maga

  • Schnuffelfreak
  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 4489
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #73 am: Februar 07, 2011, 20:45:44 Nachmittag »
Wie machst du das ??
One Live. One Chance

Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #74 am: Februar 08, 2011, 12:25:36 Nachmittag »


Kleinere Animationen sind mit PI schnell gemacht. Dazu bietet das Programm einige Effekte.

Dazu hab ich eine Frage:

Wenn ich eine Animation erstellen will, dann gehe ich so vor wie du sagst.
Ich öffne ein Bild z.B. Sonnenuntergang am Strand.. jetzt will ich da solche Blitze hinzufügen (ich nehme die aus der Trickkiste), dann stell ich mir die ein klicke auf Vorschau und es werden nur die Blitze als Bild eingefügt, da bewegt sich nichts.

Und wenn ich das als .gif abspeicher bewegt sich auch nichts  :cray:

Also was mach ich da falsch?
Gibt es da eine Option "Animation" abspielen?

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org