Autor: Riedle Thema: Wie fotografiere ich richtig? Tipps und Tricks rund ums Thema  (Gelesen 87566 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Boettcher2

  • Gast
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #300 am: November 10, 2011, 05:58:30 Vormittag »
das dürfte die einzustellende Hintergrundfarbe für die Menüanzeige des Fotoapparates sein. Hat nichts mit den eigentlichen Bildern zu tun. Das ist so ähnlich, wie am PC oder am Handy, da kannst Du ja auch den Bildschirm nach Deinen Wünschen und den verfügbaren Möglichkeiten anpassen. Du hast im Menü z.B. einen blauen Hintergrund und eine gelbe Schrift.

Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 68772
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #301 am: November 11, 2011, 03:38:10 Vormittag »
Zitat
das dürfte die einzustellende Hintergrundfarbe für die Menüanzeige des Fotoapparates sein. Hat nichts mit den eigentlichen Bildern zu tun. Das ist so ähnlich, wie am PC oder am Handy, da kannst Du ja auch den Bildschirm nach Deinen Wünschen und den verfügbaren Möglichkeiten anpassen. Du hast im Menü z.B. einen blauen Hintergrund und eine gelbe Schrift.

:danke: boris. :clapping:
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Boettcher2

  • Gast
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #302 am: November 11, 2011, 06:07:53 Vormittag »
:danke: boris. :clapping:

ich weiss, ich weiss, das wusstest Du schon seit Jahren und wolltest nur testen  :Oskar:  :Lilly:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #303 am: November 21, 2011, 06:02:20 Vormittag »
Die Nahaufnahme bzw Makroaufnahme mit normalen Digitalkameras befriedigt mich nicht. Es kommt im Außenbereich der Fotos zu Verzerrungen. Mit meiner Analogkamera hatte ich viele Nahaufnahmen mit dem Teleobjektiv gemacht. Diese hatten auch eine gute Schärfentiefe. Vielleicht kann Petra einige vergleichbare Nahaufnahmen mit Makro und Tele machen und uns den Unterschied damit zeigen. In der Analogfotografie gibt es deutliche Unterschiede.
Mit meiner Kamera bin ich an den Grenzen des Machbaren angelangt.

Ich greife auf Wunsch das Thema Makroaufnahme mit dem Tele noch mal auf.
Mit meinem normalen Teleobjektiv (55-250 mm) konnte ich bisher nur eingeschränkt Makroaufnahmen machen und wenn, dann nur mit Makroringen. Mit dem Tele muss ich in der Regel ein Abstand von 2-3 m zum Objekt halten, bis ich scharf stellen konnte.
Bei meinem neuen Objektiv (18-270 mm) ist die Nahgrenze mit 49 cm Objektabstand deutlich geringer und es ergeben sich sehr schöne Makroaufnahmen. Objektive mit einem derart grossen Zoombereich sind sehr vielfältig einsetzbar.
Die Vorteile eines solchen kompakten Objektivs sind auch seltene Objektivwechsel, was den Sensor und Abnutzung der Kamera zu Gute kommt.

Diese Aufnahme habe ich mit dem 18mm-Weitwinkelstellung gemacht. Abstand zum Objekt ca. 50 cm


Diese Aufnahme habe ich mit voll ausgefahrenem Zoom (270 mm), auf einer Entfernung von ca 50 cm gemacht



Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #304 am: November 21, 2011, 06:54:57 Vormittag »
Ich hatte in der Situation mal das Problem, dass das Objektiv innen beschlagen war, obwohl die Kamera durch eine Hülle geschützt war. Da half alles Putzen nichts.  :blink:   Die nächsten paar Fotos sahen aus, wie durch einen Nebel hindurch geknipst...  ich habe dann einige Fotos für den Mülleimer gemacht, danach war der Spuk vorüber.

Gestern habe ich auch die Erfahrung gemacht. Wir waren im Zoo und sind in das Tropenhaus rein, Außentemperatur gefühlte 6 °, im Tropenhaus ca. 35 ° und eine Luftfeuchtigkeit von 95 %. Kaum drin, beschlugen meine Linsen im Objektiv derart, dass ich kein Durchblick mehr hatte. Wir wieder raus aus dem Tropenhaus und ins Zoo-Restaurant, wo  wir eine Stunde warten mussten, bis die Linsen wieder frei waren. Habe immer wieder den Zoom ausgefahren und wieder rein, im Wechsel, sodass eine Luftzirkulation durch das Objektiv ging und die Feuchtigkeit entweichen konnte.
Das passiert mir nie wieder. Ich betrete nie wieder ein Tropenhaus im Zoo mit meiner Kamera!  :laugh:
Der Kamera selber macht das nichts aus, das Objektiv mit 7 Blendenlamellen und 15 Linsen hat es mir übel genommen.
« Letzte Änderung: November 21, 2011, 07:35:14 Vormittag von fair-play »

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43085
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #305 am: November 21, 2011, 13:23:36 Nachmittag »

Gute Beiträge!  Danke, Petra!   :im_so_happy:

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 47009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #306 am: November 21, 2011, 14:52:01 Nachmittag »
Danke Petra  :clapping: :gb: :gb:
Modellbau    -    reine Freude   



Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 47009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #307 am: November 21, 2011, 17:30:04 Nachmittag »
Versuche mit unterschiedlichen Verschlusszeiten und Blendenautomatik
Das Schlauchwehr (1/70  F4.0) war aber nicht Ziel der Optik, sondern das abgeschottete Ufer im Telebereich. Dadurch sieht man auch keine Gischt mehr.

(1/33 F 5.6)

(1/16 F 8.0)

im Gegensatz dieses Foto: (1/913 F 2.3) mit Gischt im Vordergrund
Modellbau    -    reine Freude   



Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39457
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #308 am: November 21, 2011, 17:41:56 Nachmittag »
Gutes Beispiel!  :danke:

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 47009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Photo for life
« Antwort #309 am: November 23, 2011, 13:50:02 Nachmittag »
Wer hats denn gesehen und was bringt es für den einzelnen?
Wie ich schon im Chat schrieb, ist es etwas abgehoben von dem normalen Hobbyfotografieren. Doch nach der 1. Folge weiß ich, was für mich richtig ist. Schauen, schauen, schauen, Gehirn einschalten, dann fotografieren. Bis auf Schnappschüsse mache ich das auch, dank an meinen Biolehrer. Demnach bin ich auf dem richtigen Weg.
Die 2. Folge war sehr interressant zu sehen, wie die Fotoschüler verschieden sich der Reportage angenommen haben. Der Uhrmacher war für mich die gute Arbeit, wie auch der Chocolatier, bei dem auch das Handwerkliche mit der Freude an seiner Arbeit durchkam. 
Modellbau    -    reine Freude   



Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43085
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Photo for Life
« Antwort #310 am: November 23, 2011, 14:50:26 Nachmittag »

Ich habe es gesehen.  :yes:  Für Otto-Normal-Fotografierer bringt es wenig. Ich fand es dennoch sehr interessant.

Folge 1: Die Arbeitsmappen der einzelnen Fotografen haben gezeigt, wie unterschiedlich jeder von ihnen arbeitet. Mir haben die Arbeiten von Mattieu am besten gefallen. Er hatte die Bilder tatsächlich so geknipst, wie sie abgelichtet waren, sie wurden nicht nachträglich verfremdet. Die Ideen sowie die Ausführung fand ich interessant. Die Bilder von Sima hingegen, die dem Profi sehr gut gefallen haben (wenn ich mich recht erinnere) fand ich eher langweilig.

Sehr interessant fand ich auch, welch unterschiedliche Fotos entstanden sind, als die sechs Fotografen unter gleichen Bedingungen  (Aktfotografie in einem einheitlich weißen Raum, lediglich ein Scheinwerfer und ein angedeutetes Fenster) Bilder machen mussten.

Folge 2: Hier mussten die sechs Meisterschüler Fotos über einen außergewöhnlichen Beruf machen, die Themen wurden ausgelost.

Schön war zu sehen, wie begeistert Carolin und ihr "Chocolatier" sich an das Projekt machten.

Coline war auch mit viel Eifer dabei - schade, dass ihre Speicherkarte kaputt gegangen ist und sie nicht ein Foto retten konnte. Ihr und ihren geduldigen Modellen, der Herrenfrisörin und ihrem Kunden, hätte ich schöne Fotos gegönnt.

Matthieu hatte viel Pech mit seinem 2CV-Taxi bei diesem miesen Wetter. Ich geb allerdings dem "Meister" recht: Der Fahrer der Ente hätte wirklich mit auf den Fotos sein müssen.  :blink:  

In einem gebe ich dem "Meister" aber nicht Recht: Wie konnte er Sima nur empfehlen sich über das Verbot, Fotos über neue Wachsfigurenprojekte zu veröffentlichen, hinwegzusetzen?

Der Uhrmacher hat mir nicht viel "gegeben", und an den sechsten Beruf kann ich mich gar nicht mehr erinnern.

Was hab ich gelernt? Fotos müssen zuerst "im Kopf" entstehen, danach mit der Kamera. Und noch was: Man kann durchaus unterschiedliche Auffassungen dazu haben, was ein gutes Motiv ist und ob die Ausführung gelungen ist. :knips:

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 47009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Photo for life
« Antwort #311 am: November 23, 2011, 15:01:16 Nachmittag »
Mal sehen was uns der heutige Abend bringt. Aber schon mal vorweg: bei unserem nächsten "Workshop" kann man das alles in die Tat umsetzen (UT) ;)  :friends:
Modellbau    -    reine Freude   



Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43085
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Photo for life
« Antwort #312 am: November 23, 2011, 15:13:11 Nachmittag »
Mal sehen was uns der heutige Abend bringt.

Irgendwas mit Modefotografie, das interessiert mich nur ganz am Rande. Morgen geht's, wenn ich mich recht erinnere, um Werbung und am Freitag um Kreativität (und auf den Freitag freu ich mich.  :clapping: )


Zitat
Aber schon mal vorweg: bei unserem nächsten "Workshop" kann man das alles in die Tat umsetzen (UT) ;)  :friends:

Jaaaaaaa!  :yahoo:   :im_so_happy:

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 47009
  • Geschlecht: Männlich
Re: Photo for life
« Antwort #313 am: November 24, 2011, 01:15:29 Vormittag »
Das war doch interressant, weniger Mode, mehr die Person im Fokus  -  la parisienne - Coline :whistle:
« Letzte Änderung: November 24, 2011, 01:29:48 Vormittag von heyJo »
Modellbau    -    reine Freude   



Offline Banana-Bender

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wie fotografiere ich richtig?
« Antwort #314 am: November 27, 2011, 14:22:39 Nachmittag »
Versuche mit unterschiedlichen Verschlusszeiten und Blendenautomatik
Das Schlauchwehr (1/70  F4.0) war aber nicht Ziel der Optik, sondern das abgeschottete Ufer im Telebereich. Dadurch sieht man auch keine Gischt mehr.


Durch eine laengere Belichtungszeit, kann man bei fliessendem Wasser schoene Effekte erreichen.
Bei hellem Tageslicht braucht man dann in der Regel einen Graufilter, damit es durch die laengere Belichtungszeit nicht zu einer Ueberbelichtung kommt,
wie man es z.B. an deinem Foto an der weissen Gischt sieht.
Oder man macht die selbe Aufnahme bei leichtem Daemmerlicht, dann kommt es auch bei einer halben bzw. ganzen Sek. Belichtungszeit, nicht zu einer Ueberbelichtung.
Ein Stativ ist auf jeden Fall pflicht und eigentlich auch ein Fernausloeser.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org