Autor: Gretchen1943 Thema: Wahre Freundschaft, nicht nur verbal, sondern tätig  (Gelesen 681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gretchen1943

  • ALiQs Fan
  • *
  • Beiträge: 225
  • "Technisches Genie"
Wahre Freundschaft, nicht nur verbal, sondern tätig
« am: Mai 22, 2018, 16:25:29 Nachmittag »
Ich habe in meinem langen Leben bisher 2 Menschen kennengelernt, von denen ich sagen kann, dass sie meine Freunde waren bzw. sind. 1954 begegnete ich als Kind einer jungen Frau (in meiner Kinderbibliothek), die bis zu ihrem Tod meine einzige Freundin geblieben ist. Ich habe immer wieder einmal Menschen getroffen, mit denen ich befreundet, ja auch gut befreundet war, aber diese bedingungslose Freundschaft habe ich nie mehr erlebt. 1989 zog in meine Nachbarwohnung ein alleinstehender Herr (inzwischen ist er 86) ein, der im Laufe vieler Jahre zu einem echten Freund wurde. Wir haben, schon als ich noch in Familie lebte, Feste miteinander gefeiert, Silvester miteinander verbracht usw. Als ich den Schlaganfall hatte, hat er sich um meinen Transport in die Klinik gekümmert, mich regelmäßig in der REHA besucht und mich nach meiner Rückkehr in die Wohnung treu unter seine Fittiche genommen. Er rollt mit mir zu Einkäufen, nimmt mich mit in die Sonne, kümmert sich um meinen Briefkasten, schließt und öffnet nach Bedarf meine Fenster, weist mich auf Sendungen im Fernsehen hin, schaut manchmal auch eine gemeinsam mit mir, bringt meine Post weg, kann wunderbar mit mir lachen und albern usw. Zwischen uns besteht eine Freundschaft ohne irgendwelche Forderungen. D a s    ist für mich Freundschaft.
Das Leben ist schön - auch jetzt noch.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org