Autor: Einer_unter_Vielen Thema: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __  (Gelesen 784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Einer_unter_Vielen

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Männlich
  • Schneetiger
1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« am: April 21, 2018, 00:22:37 Vormittag »
Fachgebiete:

Architektur, Wasserbauwirtschaft, Binnenschifffahrt, Ökologie, Meeresbiologie, Technologie, Klimawandel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
20. 04. 2018, 08.43 Uhr

.

Hilfreiche Maßnahme gefunden!

(Text: 2 Titel)


1.
Meerwasserkanäle

2.
Verlangsamung des Abschmelzens des Nord- & Süd-Polareises,
des Eises der Berggipfel und ihrer Gletscher
(= Verlangsamung oder Stoppen des Anstiegs des Meeresspiegels und des Untergangs unserer Küsten, ~-Häfen + des Küstenhinterlandes.

Bin eher glücklich als stolz, heute Morgen darauf gekommen zu sein. ;)

Sie brauchen etwas Geduld beim Lesen.

.

Meerwasserkanäle
Kapitel 1

Besagte Maßnahme ist ein Nebenprodukt eines ganz anderen Großprojektes, an dem ich seit Monaten mit Hingabe + Leidenschaft tüftele: Schiffbare, aus abgedichteten Betonhalbröhren gebaute Meerwasserkanäle mit beidseitiger Uferbepflanzung aus "halophilen" (= salzverträglichen) Pflanzen: Mangroven, Küsten-Kokospalmen, Seegras, Queller, Meerspargel, Blasentang, japanische Meeresalgen + sämtliche eßbaren Meeresfrüchte in diesen Kanälen, + Perlmuscheln. ;) ;) - Als Verkehrsnetz von Wasserstraßen mit Nahrungsquellen + Siedlungsstreifen dort, wo Platz + Bedarf dafür ist: Die Wüsten dieses Planeten.


Meerwasserkanäle
Kapitel 2:

Anlaß zum Beginn meiner Tüftelei hierüber ist folgender Gedanke:
Es ist zu spät,
noch etwas gegen den Untergang der Küsten zu tun, in Folge des Klimawandels, den wir seit 240 Jahren durch die CO2-Emissionen unserer Zivilisation zumindest erheblich beschleunigt + verstärkt haben. Wer das nicht wahrhaben will, dem gönne ich einen Kurzurlaub auf der Venus: CO2-Atmosphäre, 90 Bar Druck, + 400°C. ;)
Wir können den Anstieg des Meeresspiegels nicht mehr verhindern, und wir können die Deiche nicht endlos immer höher + breiter bauen.
Wir können also nur noch
- entweder tatenlos zusehen und schließlich feige immer weiter zurückweichen, ODER
- kämpfen.

Kämpfen - wie ?

Wir können nicht mehr verhindern, daß das Meer "AN LAND KOMMT".
Aber wir können beeinflussen, WOHIN es dann fließt.

Wir können es dahin leiten, wo wir es gebrauchen können.
Siehe Kapitel 1.


Meerwasserkanäle
Kapitel 3

Halophile Küstenpflanzen filtern das Salz aus dem Meerwasser heraus, um es trinken zu können. Im Grunde ganz ähnlich dem Verhalten der Galapagos-Meeresechse. Diese Pflanzen sind jedoch darauf angewiesen, daß die nächste Flut das ausgeschiedene Salz fortspült, sonst würde sich der Mangrovenwald bald in einen Salinenstreifen verwandeln.
Deshalb gebe ich jedem meiner schiffbaren, mit Meeresfrüchten belebten Wüsten-Kanäle voller Meerwasser einen "Partner" ZUR SEITE, im wortwörtlichen Sinne: Einen 2. schiffbaren Kanal, parallel zum 1. und für den Gegenverkehr. (Getrennte Fahrtrichtungen á la Autobahn.)
Alle paar Meter liegt 1 weitere Quer-Rinne, in der die dünne, besonders stark erwärmte, oberste Wasserschicht des Meerwasserkanals durch die Uferbepflanzung in den 2. Kanal überfließt - aus 2 Gründen:
a)
Durch die Hitze des Wüsten-Tages verdunstet viel Wasser aus dem Meerwasserkanal. Das erhöht zwar die relative Luftfeuchtigkeit der trockenen, heißen Wüstenluft (was den Pflanzen hilft, weniger Wasser zu verbrauchen), aber dadurch steigt auch die Salzkonzentration im Meerwasser des Kanals, was schlecht für dessen Bewohner ist. Ergo wird tagsüber ständig Frischwasser von der Küste per Pipeline ins Wüsteninnere befördert und das Kanalwasser von der Seite her ständig nachgefüllt, bevorzugt in den Schiffsschleusenkammern der Wasserstraßen.
Zugleich fließt das zu salzig gewordene Wasser durch die Uferbepflanzung hindurch in den 2. Kanal.
b)
Der 2. Grund ist der, daß ich eine zumindest minimale Strömung brauche, um das von den Uferpflanzen ausgeschiedene Salz von ihren Wurzeln abzuwaschen und abzutransportieren - in den 2. Kanal.


Meerwasserkanäle
Kapitel 4

Der 2. Kanal:
Sein Wasser hat eine deutlich höhere Salzkonzentration als das des Meerwasserkanals. In ihm leben nur noch
- rote Salzkrebschen, als Fischfutter für Kanal 1, und
- Halophyten; das sind salzliebende Bakterien, die die Salzbecken heutiger Salinen manchmal färben. Diese Halophyten bilden die Basis der Nahrungspyramide, von der die roten Salzkrebse leben.
Kanal 2 nenne ich "Salzkanal", nicht Meerwasserkanal, um sprachlich klarzustellen, das es eine andere Art Wasser als das in Kanal 1 ist, mit Betonung auf "Salz".
Auf dem der Wüste zugewandten Uferstreifen des Salzkanals wächst ebenfalls etwas - allerdings keine Pflanzen. Dort wachsen Myriaden von Kristallen.
Salzkristallen.
Es ist ein endlos langer, schmaler Salinenstreifen,
auf dem die salzige Brühe getrocknet wird, die sogar für Kanal 2 zu salzig geworden ist.
Was bedeutet, das wir hier eine gigantische Jahresproduktion von Meersalz in industriellem Maßstab haben,
samt Verkehrs-Infrastruktur zum Abtransport der Salzernten.
Und: In Kanal 2 haben die Frachter auch noch besonders viel Tragkraft, können also besonders voll beladen werden. Siehe das Tote Meer bei Israel: Je höher der Salzgehalt, desto höher die Tragkraft des Wassers.
Die nächsten Frachter fahren auf Kanal 1 eher leicht beladen ins Landesinnere,
drehen sich in den kreisrund gebauten Schleusenkammern zur Seite, wechseln in Kanal 2
und fahren mit 1 Ladung Salz zurück zur Küste.
-
Die beachtlich hohe Salzkonzentration des Wassers jedes Salzkanals
macht aus ihm eine gigantische Salzwasserbatterie
mit der Leistung eines mittelgroßen Kraftwerks -
1 Kraftwerk pro Salzkanal.
.
Salzwasser-Batterie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Natrium-Ionen-Akkumulator
.
Das bringt (mindestens) 2 technologische Vorteile:
.
1.
Der Salzkanal _ s e l b s t _ ist die Energiequelle für die Elektro-Antriebsmotoren jedes Binnenschiffes
(siehe: U-Boot-Antriebsmotoren, oder
das münsteraner Solar-Akku-Schiff "Solaris").
.
2.
Der Salzkanal liefert den Strom für die elektrische Beleuchtung der Häuser auf dem Ufer-Siedlungsstreifen.
.
.
Den zugehörigen Salinenstreifen nutze ich für mindestens 4 zusätzliche Aufgaben, zusätzlich zu den sonst üblichen Verwendungszwecken für Salz:

- Lebensmittel-Konservierung ohne Kühltruhe: Pökeln;
- Mumifizierung, z.B. Tier-Präparate;
- Elektro-Zubehör: Salzlampen;
Medizinisch; z.B. zur Therapierung von Atemwegserkrankungen.
.
.
.
Meerwasserkanäle
Kapitel 5
.
Was läßt sich mit dieser jährlichen Massenproduktion von Meersalz Sinnvolles anfangen?

Manches, wie bisher schon.

Und etwas Neues -
das, was mir heute Morgen eingefallen ist.

Ich sage nur:

" M I N U S _ V I E R Z I G _ G R A D _ C E L S I U S ! " _ :)

Siehe diesen Link, Kapitel 1, "Kältemischung mit Salz".
https://de.wikipedia.org/wiki/Kältemischung

Die Frachter der Küstenstaaten, die Wüstenanrainer sind -
Australien, Pakistan, Nordafrika, Namibia, NO-Brasilien u.a. -
können - z.B. - nach Grönland schippern, mit 1 Ladung Salz,
und tauschen dort ihre Fracht gegen die Massen an Schmelzwasser, das tagtäglich unter den Grönlandgletschern hervorströmt und fast ungenutzt im Atlantik versickert -
Schmelzwasser ist klares, sauberes Trinkwasser, für Wüstenstaaten ein Traum -
und schippern es nach Hause. S i e können's gut gebrauchen!

In Arktis, Antarktis, vor Inlandgletschern der Alpen, wo auch immer Eis liegt,
lassen sich mit diesen Massen an Salz
+ Wasser große mengen Luft auf - 16 °C, oder
+ Eis große Mengen an Luft auf - 40 °C abkühlen.

EISIGE Luft ist SCHWERER als wärmere Luft:
Wir können die gesamte, unterste Luftschicht über unseren Polkappen + Gletschern so abkühlen -
und das auch noch kontrolliert und stufenlos regelbar, ganz nach Bedarf -
das Schluß ist mit der Gletscherschmelze,
Schluß mit dem Anstieg des Meeresspiegels,
Schluß mit dem Absaufen aller unserer Küstenhäfen,
Schluß mit dem Absaufen aller Küstenländer der Menschheit
und Schluß mit der drohenden Vertreibung von ca. 60 % der menschlichen Weltbevölkerung, die an oder nahe der Küsten wohnt.

W e n n _ gemacht wird, was ich sage.

Wenn.

Was nie geschehen wird -

aber das ist dann Euer Problem, nicht mehr Meins.

Ich zeige Euch, was Ihr tun könnt.

T U N _ müßt Ihr es schon selbst.

Hochachtungsvoll,

Volker Alban zu Rieneck

Haus Alban-Rienecker

PS:
Noblésse oblíge = Adel verpflichtet... zu... einem gewissen Niveau. ;)
.
.
NACHTRAG
.
A r c h i t e k t o n i s c h eh e _ A u s f ü h r u n g :
.
Nicht kleckern - klotzen !
.
Um beide bepflanzten Uferstreifen tagsüber permanent zu spülen,
würde man einen 2. Salzkanal zum Auffangen benötigen.
Ergo
machen wir's gleich richtig:
.
Doppelte Ausführung !
.
(Redundantes System.)
.
2 Meerwasserkanäle,
flankiert von 2 Salzkanälen,
Außen ihrerseits flankiert von 2 Salinenstreifen,
4 Streifen halophiler Uferbepflanzung.
Der Trick dabei:
.
Die Höhe des Wasserstandes der 2 benachbarten Meerwasserkanäle
wird stündlich minimal geändert, über die Schiffsschleusen.
Mal hat der Eine, dann der Andere ein paar Dezimeter mehr Wasserhöhe.
Das Wasser fließt durch unterirdische Rohre
zwischen den Uferpflanzstreifen 2 und 3 hin und her,
stündlich seine Fließrichtung wechselnd.
.
Zwischen Uferpflanzstreifen 2 und 3 -
in der Mitte der Anlage -
der Siedlungsstreifen mit Häusern + Gärten,
exakt in der Mitte eine 2-spurige Landstraße mit Straßenbeleuchtung,
flankiert von 2 breiten Schotterrasenstreifen als Nothaltestreifen und zur Drainage, anstatt Straßengräben,
stabil genug für LKW, Mähdrescher, schwere Baufahrzeuge und Panzer;
die asphaltierte Straße von vornherein mit integrierter Straßenbahn,
nicht nur für Passagiere, sondern auch
für Güterstraßenbahnen nach Dresdener Vorbild,
um dem LKW-Irrsinn auf den Straßen ein Ende zu bereiten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
D a s war Arbeit ! :) Geschafft. Ich hoffe, daß ich wenigstens Manche von Euch zumindest ein klein wenig mit meiner Begeisterung anstecken konnte.

Noblésse oblíge:
Euch einen schönen Tag!
Cogitamus, ergo sumus.

Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2889
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #1 am: April 21, 2018, 01:11:51 Vormittag »
Ich verstehe nur Bahnhof, habs auch nur überflogen - es ist zuviel Text, zuviel Wiedehrolungen irgendwie und es werden die meisten nicht verstehen.

Besser: jeden Absatz erklären, aber so, dass es Laien auch verstehen - hier sind wenig Naturwissenschaftler und/oder Klimaexperten, Meeresbiologen an Bord.

Ist nur ein Tipp

Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67556
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #2 am: April 21, 2018, 03:30:47 Vormittag »
Zitat
Ich verstehe nur Bahnhof, habs auch nur überflogen - es ist zuviel Text, zuviel Wiedehrolungen irgendwie und es werden die meisten nicht verstehen.

Besser: jeden Absatz erklären, aber so, dass es Laien auch verstehen - hier sind wenig Naturwissenschaftler und/oder Klimaexperten, Meeresbiologen an Bord.

Ist nur ein Tipp
so ist es... :gf: :gb: :ga:

Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40010
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #3 am: April 21, 2018, 06:17:50 Vormittag »
D a s war Arbeit ! :) Geschafft. Ich hoffe, daß ich wenigstens Manche von Euch zumindest ein klein wenig mit meiner Begeisterung anstecken konnte.

Ist das so eine Art Hausarbeit? Von dir selbst erstellt? Wer ist Volker Alban zu Rieneck?



Offline Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #4 am: April 21, 2018, 12:53:51 Nachmittag »
Ist das so eine Art Hausarbeit? Von dir selbst erstellt? Wer ist Volker Alban zu Rieneck?

Auf jeden Fall niemand, der sich ergoogeln lässt.


Offline Emirades

  • Global Moderator
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6033
  • Geschlecht: Männlich
  • So mancher Schein bestimmt das Sein
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #5 am: April 23, 2018, 16:27:15 Nachmittag »
Habs auch nur überflogen. Ist aber ein interessanter Ansatz.
"Statt sich mit Dämmen und Deichen zu schützen, dem Wasser eine Straße anbieten"

Das Problem: Der Wasserstand ist üblicherweise immer gleich hoch - mal abgesehen von den Gezeiten.
Wohin soll folglich das Wasser fließen?
Bei uns am besten ins Ruhrgebiet, weil da gibt es so viele Stollen unter der Erde wie im Schweizer Käse.
Problem: Wohin evakuieren wir das Ruhrgebiet?

Neue Lösung: Wir bauen eine Wasserstraße zu einen passenden Vulkan. Das Wasser wird da hineingepumt und explodiert zu Wasserdampf.
Vielleicht kann man dadurch ja auch Energie gewinnen. Die wird in einen riesigen Ventilator geleitet, der die aufsteigenden Wolken nach Sibirien bläst -
schließlich wollen wir ja nicht, das der ganze Mist bei uns zuhause abregnet.
Problem: Putin wird sich das nicht gefallen lassen.

Aber wer weiß! Vielleicht ist da doch noch eine interessante Perspektive - immerhin ließe sich mit so einem Projekt genügend Arbeit schaffen,
um ein bedingungsloses Grundeinkommen zu vermeiden.
Wer Glück sucht
muß sich zuerst selbst finden.

Offline Einer_unter_Vielen

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Männlich
  • Schneetiger
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #6 am: Juni 07, 2018, 19:30:40 Nachmittag »
@ Emirades
@ Petra

Ich zitiere den entscheidenden Satz meines Textes,

und ich bin mir dessen s e h r bewußt,

daß ich damit absolut _R_e_c_h_t_ habe.  :drinks:

(Bin schon etwas zu alt, um mich noch von Kritikern irritieren und vom Kurs abbringen zu lassen.)

Zitat:
"... Wir können nicht mehr verhindern, daß das Meer "AN LAND KOMMT".
Aber wir können beeinflussen, WOHIN es dann fließt.

Wir können es dahin leiten, wo wir es gebrauchen können.

Siehe Kapitel 1. ..."
(Zitatende)

@ Emirades :

Sich über die Arbeit anderer Leute lustig zu machen,
d a s
kann Jeder
und ist daher ebenso b i l l i g wie niveaulos.

@ Petra :

An dieser Arbeit hier habe ich monatelang und mit L e i d e n s c h a f t getüftelt,
und weil mir tragischerweise immer wieder eine weitere Verbesserung einfällt,
ist mir klar, daß dieses Werk zu meinen Lebzeiten niemals ganz fertig werden kann:

Nichts ist so gut, daß es nicht noch ein klein wenig besser geht.

Die technische Verfeinerung des Projekts ist also eine meiner Lebensaufgaben.
Aber
wie soll schon General Patton gesagt haben:
"Besser die drittbeste Lösung heute, als die beste Lösung übermorgen."

Nichts auf dieser Welt hält den Anstieg des Meeresspiegels jetzt noch auf,
dazu fehlen uns u.a. die abgeholzten oder niedergebrannten Wälder, bzw. ein globales Aufforstungsprogramm in industriellem Maßstab.

Es ist ein dynamischer, sich selbst verstärkender Prozeß:

Die Schmelze des F e s t l a n d -Eises auf Grönland und am Rande Antarktikas wirkt doppelt:
Mit jedem Quadratkilometer verschwundener Festlandeisfläche
verschwindet nicht nur 1 Km^2 Spiegelfläche, die bislang solare Wärmestrahlung ins All reflektiert hat,
es kommt gleichzeitig 1 Km^2 zusätzlicher Wärme-Absorberfläche h i n z u.

Ich vertraue keinen Beschwichtigungen von Seiten gewählter Politiker -
die haben ihre Wiederwahl und ihre Pfründe zu sichern, da wird man keinem Wähler den Tag verderben.
Ich gehe daher davon aus, daß die Behauptung, der Ozean würde in den nächsten 100 Jahren um nur 1 Meter steigen, eine Beschwichtigung ist, die auf die Wähler zielt, die gerne beruhigt werden möchten - und sei es um den Preis, dafür belogen zu werden.

Vom harten Faktum ganz abgesehen, daß die Aufheizung der Meere + damit der Atmosphäre ein sich selbst verstärkender, also
ein exponentiell zunehmender Prozeß ist.
War jemand von Euch auf dem Gymnasium?  :blink: Wer weiss noch, was eine Exponentialfunktion ist?
Wie wär's mit einem einfachen Beispiel - " f(x) = x^2 " ?
Der Graph steigt in immer kürzeren Abständen immer steiler an.

Ich habe keine Ahnung,
wie eine Exponentialfunktion für die Weltklimaaufheizung aussehen würde,
bin mir aber sehr sicher, daß es eine exponentiell zunehmende Aufheizung ist,
die inzwischen ein SELBSTLÄUFER geworden ist.

Und ich bedaure:
Wir h a b e n keinen Schalter, mit dem wir das, was da läuft, noch abschalten können.

Das Einzige,
was das weltweit gleichzeitige
Absaufen aller Küsten, Küstenhäfen + Küstenhinterländer
(in denen rund 60 % der Menschheit leben)
m. E. noch verhindern könnte, wäre eine (nur wenige Jahrzehnte kurze) Eiszeit durch
- den Ausbruch eines Supervulkans wie Yellowstone, oder
- der Impakt eines größeren Asteroiden oder Kometen.

"Vulkanische Eiszeit" oder "Meteoriteneiszeit".

Und das hieße natürlich nur,
den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben.

Also sage ich:

Statt blöde daneben zu stehen wie die Gaffer auf der Autobahn,

die sich am Leid der Unfallopfer aufgeilen,
mit ihren Smartphones die Unfallopfer entwürdigen, indem sie sie posten
und die aktiv Rettungskräfte behindern,

statt dümmlich, ABGESTUMPFT und GLEICHGÜLTIG daneben zu stehen
und das Meer einfach kommen zu lassen,

fordere ich,

etwas Sinnvolles zu tun.

Noch einmal:

Wir können nicht mehr verhindern, daß das Meer "AN LAND KOMMT".
Aber wir können beeinflussen, WOHIN es dann fließt.
Wir können es dahin leiten, wo wir es gebrauchen können.


In die Wüsten.

In ein Netzwerk aus Meerwasser-Kanälen,

die zum Einen der Züchtung eßbarer Meeresfrüchte,
zum Anderen als Wasserstraßen-Verkehrswegenetz dienen.

Aber es ist natürlich b i l l i g e r ,

wenn auch etwas niveauloser,
sich wie Emirades zu benehmen und das Richtige lächerlich zu machen.

Es ist E u r e Welt.

Ich bin hier nur noch ein paar Jahre lang zu Gast.
Bei mir ist nur noch die Frage, welche Todesart mich zuerst erwischt.

Obwohl mir Eure Zukunft also schnuppe sein könnte,

kann ich's einfach nicht lassen, mich über die Idioten und die Gleichgültigen zu ärgern,
die die Zukunft dieses Planeten schon jetzt an die Wand gefahren haben.

Daß Ihr mich Recht versteht:

Ich glaube nicht eine einzige Sekunde lang daran,
daß mein Projekt,
oder irgendein anderes, vernünftiges Projekt
auf diesem kosmischen Affenfelsen
jemals in Angriff genommen werden würde.
Und schon gar nicht rechtzeitig.
Warum nicht?

Weil DIE VERNUNFT auf dieser Welt n o c h _ n i e geherrscht hat -
- sonst wäre dieser Planet nicht in einem derart erbärmlichen Gesamtzustand,
- sonst hätte die Menschheit nicht d i e Historie voller Bestialitäten, Dummheit + Gier, die sie leider hat,
- sonst hätte diese Menschheit nicht die Zukunft vor sich, die vor ihr liegt.
Nicht, weil sich nichts daran ändern ließe,

sondern weil es eben billiger ist, mit dem Strom der Gleichgültigen zu schwimmen.

Die Dummen, die Ignoranten, die Miesmacher, die Spötter, die Feinde tun mir nicht leid.

Nur die Opfer tun mir leid.

So war es schon immer, und so bleibt es bei mir.

In diesem Sinne -
viel Spaß!   :winkewinke:

EuV
« Letzte Änderung: Juni 07, 2018, 19:38:22 Nachmittag von Einer_unter_Vielen »
Cogitamus, ergo sumus.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40010
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: 1. __ MEERWASSERKANÄLE __ 2. __ WELTKLIMA-ABKÜHLUNG __
« Antwort #7 am: Juni 08, 2018, 06:15:23 Vormittag »
statt dümmlich, ABGESTUMPFT und GLEICHGÜLTIG daneben zu stehen
und das Meer einfach kommen zu lassen,

fordere ich,

etwas Sinnvolles zu tun.

Es gibt viel Sinnvolles das jeder Einzelne von uns tun kann, das fängt schon damit an, seinen Müll ordentlich zu entsorgen und Plastik vermeiden, und überhaupt mal mehr an die Umwelt zu denken, oder in anderen Fällen etwas mehr Empathie zu zeigen usw. Die Liste kann ich jetzt unendlich erweitern.
Du machst dir Gedanken und stellst Forderungen, die dir hier bei Aliqs sicher Niemand erfüllen kann.

Trotzdem interessanter Ansatz, deine Arbeit.


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org