Umfrage

Gesetzliche Pflichtimpfungen oder freiwillige und Recht auf Selbstbestimmung?

meine Angst vor Nebenwirkungen ist stärker als das Risiko einer Ansteckung
0 (0%)
wegen meiner Angst vor Nebenwirkungen laß ich nur für mich dringend nötige zu
0 (0%)
mein voller Impfschutz ist mir wichtig
4 (50%)
gesetzliche Vorgaben würden mir die Entscheidung erleichtern
0 (0%)
Pflichtimpfungen sollten alle Kinderkrankheiten mit tödlichem Ausgang umfassen
4 (50%)

Stimmen insgesamt: 7

Autor: Gast Thema: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!  (Gelesen 1308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Florida

  • Gast
Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« am: Februar 23, 2015, 13:24:49 Nachmittag »
http://www.n24.de/n24/Themen/Details/t2000282/masern.html

Tut mir leid Leute wenn ich jetzt schreibe, daß mir das Würgen ankommt, wenn ich von Eltern höre, aus welchen Gründen heraus sie die Impfungen für ihre Kinder nicht für nötig halten.
Ich weiß,  der Vergleich hinkt, aber die Zeugen Jehovas lassen lebensnotwendige Bluttransfusionen nach Operationen an ihren Kindern ebenso nicht zu.
Wird schon nichts passieren? Nebenwirkungen? Risiko 50/50 immer zu Gunsten des eigenen Kindes? Und wenn tot, dann eben Pech gehabt?
Ich kapiere es einfach nicht, mögen die Eltern für sich entscheiden in der Sebstbestimmung und wer für sein Kind nicht richtig entscheiden kann, den muß man es halt aufdiktieren.
Ich bin Kinderkrankenschwester, deswegen richtet sich mein Unverständnis und meine Wut natürlich gegen die Eltern und nicht gegen mangelhafte Aufklärung, denn bei niemanden kommt es dadurch zum "Aha!"-Effekt: "Ach, sowas gibts?" Denn jeder hat von Infektionskrankheiten mit teilwese schweren bis tödlichen Verläufen bis hin zu lebenslangen gesundheitlichen Einschränkungen
zumindest schon mal gehört. Also so herum müßte nicht die Aufklärung hinter den Eltern hinterher rennen sondern umgekehrt!
Nun sind Gedanken und Gespräche im Umlauf, gesetzlich verordnete Pflichtimpfungen einzuführen und schon wieder wird aufgeschrien: "Selbstbestimmung!" Sogar innerhalb unserer Regierung.
Also um mal von mir zu reden, ich habe alle drin und ließ auch in meine Söhne alles reindonnern, was der Markt hergibt.
Nebenwirkung mal kleines Fieber, das wieder rasch verschwand und alles gut und immun. Nun, Hepatitis steht die Auffrischung gerade ins Haus.

Wie steht Ihr zum Impfen Eurer Kinder bzw. zu Euch selbst?

Offline Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6408
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #1 am: Februar 23, 2015, 14:33:04 Nachmittag »
huhu!

Also ich bin gegen die üblichen Sachen geimpft. Ich würde aber auch bevor ich z.b. in ein tropisches Land fahren würde, alle empfohlenen Impfungen nachholen.

Nachvollziehen kann ich Eltern nicht, die ihr Kind gar nicht impfen lassen, vor allem da die Gefahr von Impfungen meiner Meinung nach stark übertrieben wird, wenn ich mir so manche Leute anhöre. Schade um die Kinder, die wegen ihnen einer erhöhten Gefahr ausgesetzt sind. Hoffentlich (im Sinne für die Kinder) bereuuen sie diese Handlung nicht, weil das Kind dann schwer erkrankt. Ich selbst habe auch dasGefühl, dass vielen Menschen einfach gar nicht mehr bewusst ist, wie gefährlich manche Krankheiten überhaupt sind und spielen diese deswegen herunter. Früher sind millionen Menschen an den Pocken gestorben. Hoffentlich muss es nicht nocheinmal soweit kommen.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #2 am: Februar 23, 2015, 16:50:48 Nachmittag »
Für mich sind Impfungen selbstverständlich und als Mutter bin und war ich immer verantwortungsvoll. Dass neuerdings die Masern wieder vermehrt auftreten, überrascht mich sehr.  Hier muss unbedingt mehr Aufklärung von Seiten der Kinderärzte erfolgen. Die ersten Kitas nehmen auch mittlerweile keine ungeimpften Kinder mehr auf, ich finde das richtig so. Eine Seuche kann man nur stoppen, wenn alle geimpft sind.

Offline Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6408
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #3 am: Februar 23, 2015, 19:26:39 Nachmittag »
das mit den Kindergärten finde ich richtig. Aber verträgt sich das denn mit dem anrecht auf einen kindergartenplatz?

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #4 am: Februar 24, 2015, 06:25:45 Vormittag »
das mit den Kindergärten finde ich richtig. Aber verträgt sich das denn mit dem anrecht auf einen kindergartenplatz?

Private Kitas dürfen Impfungen für die Aufnahme verlangen. Wer sein Kind nicht impfen lässt, kann es ja in öffentliche Einrichtungen geben.

Offline Mickymaus

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 956
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder Tag ist ein neuer Anfang!
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #5 am: Februar 24, 2015, 15:59:27 Nachmittag »
Da auch ich alle Impfungen beiseiten erhalten habe, so hielt ich es auch mit meinen Söhnen.
Nichts versäumen, was sich späterhin dann wirkungsvoll auswächst.

Im Dezember habe ich gegen Tetanus die Auffrischung bekommen und bzgl. der Masernwelle
werde ich auch mit meinem Hausarzt sprechen.

Wie ich gestern hörte, soll der Erreger für Masern eingeführt worden sein..., ob das so ist
weiß ich natürlich nicht.
Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.
Jack London

Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2889
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #6 am: Februar 24, 2015, 19:46:21 Nachmittag »
Masern, wurden mal "ausgeführt" durch die Europär - sie haben die indigenen Völker in Amerika angesteckt damit. Auch "Urwaldbewohnr" in Südamerikas Urwäldern sterben daran.

Also:
Mumps
Masern
Röterln
und Wasserpocken -
habe ich alle "durchgemacht" wobei ich Mumps tatsächlich 2 Mal hatte, das kann passieren, bei alle diesen "Kinderkrankheiten". Immun bin ich wohl auf ewig - dagegen wurde damals niemand geimpft. Tetanus war auch immer selbstverständlich
Es gab die Pocken-Pflicht-Schutzimpfung und auch Polio war Pflicht, gegen TB wurden wir auch geimpft.
Polio soll auch ausgestorben sein, jedenfalls steht es nicht mehr auf den Impfempfehlungen.

Meine Tochter wurde, ausser gegen Persussis, auch gegen "alles" geimpft, was so damals empfohlen wurde.
Gegen TB musste ich sie impfen lassen, weil sie sonst nicht im Kindergarten aufgenommen worden wäre - konfessioneller, evangelischer.

Es gab schon mehrere Todesfälle bei Babys und Kindern, auch Teenagern, durch Masern. Deshalb wundere ich mich, dass dieser erneute (tragische und bedauernswerte) Todefall so viel Schlagzeilen macht.
Es kann aber heutzutage zu Spätfolgen kommen - erst Jahre nach der Infektion und das kann man nicht mehr heilen - nicht mal "behandeln":
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/55190/SSPE-Risiko-von-toedlicher-Masernkomplikation-haeufig

Impfgegner sträuben sich sogar gegen Tetanus-Impfungen - angeblich ist schon soooo viel passiert dadurch usw...

Das ist alles fahrlässig, ich kann solche Eltern nicht verstehen - rest rech nicht diese: Masern-Party.......


Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2889
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #7 am: Februar 25, 2015, 14:49:53 Nachmittag »
Die Diphterie hab ich vergessen, dagegen waren wir ja auch alle geimpft. Und es gab in den 80er und 90er Jahren richtig (kleine) Epidemien mit Diphterie.

Heutzutage empfohlen wird:

http://www.aerzteblatt.de/archiv/112573/Impfempfehlungen-fuer-Deutschland

Impfgegner haben als erstes Argument: Jaja, die Pharmaindustrie verlangt die Impfungen, weil sie sich daran dumm und dämlich verdienen.
DANN kommt erst: es gibt gaaaanz viele Impfschäden.

Dann liest man (seltsamerweise immer wieder, ganz so, als wenn sich die Familiengeschichten mehr als gleichen):
Meine Tochter/Sohn ist durchgeimpft, ständig krank und erkältet - meine Tochter/Sohn gar nicht geimpft, kerngesund etc. pp.
Man hört auch: Ich selbst, bzw. meine Eltern haben alle Kinderkrankheiten "durchgestanden", damals gabs noch keine Imfpung und das ist auch heute noch unnötig.


Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67578
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #8 am: Februar 25, 2015, 19:05:35 Nachmittag »
 :blink: wurde die umfrage verändert???
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #9 am: Februar 26, 2015, 06:50:40 Vormittag »

Offline Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6408
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: Aktuell Masern und ein Kind, das sterben mußte!
« Antwort #10 am: August 20, 2018, 21:20:57 Nachmittag »
Ich finde den Artikel unglaublich traurig! Das sind absolut unnötige Tode!

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/europa-41-000-masern-faelle-in-nur-einem-halben-jahr-a-1223993.html

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org