Autor: Emirades Thema: Post und Bahn - beides lahm  (Gelesen 2609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Emirades

  • Global Moderator
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6033
  • Geschlecht: Männlich
  • So mancher Schein bestimmt das Sein
Post und Bahn - beides lahm
« am: Dezember 20, 2014, 18:24:36 Nachmittag »
So ist das mit den ehemals staatlichen Einrichtungen: Seidem sie sich hochdotierte Manager erlauben können,
sind sie Wirtschaftsunternehmen, die profitabel sein müssen - auch wenn sie dabei dem Staat noch reichlich auf der Tasche liegen.

Zwar gibt es viel Getöse, dass wir uns auf dem Weg in eine Deflation bewegen, aber das gilt nicht für Post und Bahn,
bei sinkender Kundenfreundlichkeit und Serviceleistungen kennen die Dienstleistungspreise nur eine Richtung: Bergauf!

Vor nicht allzulanger Zeit konnte ich meine Post noch bei einem gemütlichen Spaziergang einem Briefkasten zukommen lassen.
Aber die Zeiten sind vorbei. Der Briefkasten ist weg. Mitten in der Großstadt muss ich jetzt das Auto bemühen, um Postsendungen
los zu werden, wobei der Standort dann auch so geschickt gewählt wurde, dass der direkt an einer kurvengekrümmten
Straßeneinmündung liegt, wo man nur dann die Chance hat anzuhalten, wenn man den besonders hohen Bordstein hochfährt und
das Auto auf dem Gehweg platziert.

Still und leise haben sich jetzt auch noch die Leerungszeiten verändert. Spät- oder Sonntagsleerung ist weitgehend gestrichen.
Als Begründung lese ich bei der WAZ: „Die Nutzung des Briefkastens nach 18.15 Uhr hielt sich in Grenzen.“
Und da ein Wirtschaftsunternehmen, das die Post nun mal sei, rechnen müsse, hat sie gerechnet.
Das Ergebnis: „Aufwand und Ertrag standen in keinem mehr zu vertretenden Verhältnis.“

https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/spaetleerung-des-briefkastens-an-der-hauptpost-gestrichen-id6695367.html#plx1901857952
*hier der Artikel*

Die Aussage gilt wohl auch für die Kunden, die dazu dann feststellen: Aufwand und Ergebnis stehen auch nicht im Einklang,
wo man doch per eMail schneller und preiswerter seine Botschaften los werden kann.

Wer nachschauen will, wo man den nächsten Briefkasten findet und wann der geleert wird, kann das hier feststellen:
www.postfinder.de


Welche Erfahrungen habt ihr mit unseren Dienstleistern gemacht?
 

« Letzte Änderung: Dezember 21, 2014, 10:54:25 Vormittag von Emirades »
Wer Glück sucht
muß sich zuerst selbst finden.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40080
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #1 am: Dezember 21, 2014, 07:38:53 Vormittag »
Zur Bahn kann ich keine Erfahrungen beitragen, dafür fahre ich zu selten mit der Bahn.

Briefkästen wurden auch hier zwar deutlich reduziert, aber bei uns im Industriegebiet habe ich keine Probleme. Der nächste Briefkasten befindet sich ca. 300 Meter entfernt, direkt an einer Bushaltestelle, das ist praktisch für einen kurzen Stop, oder für einen Spaziergang in der Mittagspause. Manchmal gebe ich dem Postboten auch Post mit, falls ich ihn erwische. Spätleerung gibt es allerdings nicht, gab es glaub ich hier sowieso noch nie. 15:45 wird geleert, an der Poststelle wird um 17:30 geleert. Ich wohne halt in einem kleinen Ort (23.000 EW).

Danke für den Link! (Postfinder)

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42891
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #2 am: Dezember 21, 2014, 11:32:43 Vormittag »

Über die Bahn kann ich - mal abgesehen von den vielen Streiks in letzter Zeit, die ich extrem nervig fand - nicht meckern. Allzu viele längere Reisen mache ich nicht mit der Bahn. S-Bahn fahre ich öfter. Gelegentlich hat die ein paar Minuten (2-5) Verspätung. Aber das ist nichts. Da bin ich von Bussen wesentlich schlimmeres gewöhnt, mit denen man auch noch ewig unterwegs ist.

Auch bei uns sind zwei, drei Briefkästen weg gefallen, darunter der, bei dem ich früher immer auf dem Weg zum Einkaufen vorbei gegangen bin. Stellt für mich aber kein Problem dar, da es einen gibt, der fast noch näher liegt (allerdings nicht auf meinem Weg), ich aber eh lieber direkt zur Post gehe, dort wird öfter geleert. Spät- und Sonntagsleerung gab's bei uns noch nie, und ich wüsste nicht, dass hier eine Leerung gestrichen wurde. Insofern fehlt mir da nichts.

Der Dienst steht und fällt übrigens auch mit den Postboten. Ein engagierter Austräger, der sein "Revier" kennt, ist Gold wert. Mir hat einmal eine Postbotin einen Brief zugestellt, der an eine frühere Adresse von mir adressiert war (innerorts), es war Jahre her (bestimmt zehn oder fünfzehn), seit ich von dort weggezogen war. Ich fand das fabelhaft...

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #3 am: Dezember 21, 2014, 19:08:59 Nachmittag »
Bei uns ist die Post nicht lahm und trotz zweier Briefkästen in erreichbarer Nähe, nimmt der/die  Zusteller/in auch die frankierte Post mit.
Die Bahn fährt bei uns nicht. dafür aber ein Busunternehmen. Seit 2 Jahren sind wir jetzt am A.. der Welt. Wenn ich mit dem Bus in die Kreisstadt fahren möchte (zB Facharzt) geht das nur mit umsteigen. Gleichzeitig wurden die Fahrten durch unser Ortsteil auch noch ausgedünnt :diablo: :diablo: Nach Protesten wurden nach 3 Monaten die Verbindungen sprich Fahrten zumindest auf das alte Niveau gebracht.
Was aber viel schlimmer ist: die Telekom behandelt unsere Gemeinde mit allen Ortteilen als ob es uns gar nicht gebe.
Über 8000 Einwohner sind einfach nur Luft, zumindest was das Internet betrifft. Bei unzähligen Beschwerden quer durch die ganze Gemeinde erhält man immer nur Anworten wie: es bestehen keine Fehler im Netz, schauen sie doch mal was ihr Hausanschluss: Rooter, Kabel, PC, macht, da muss ein Fehler sein. Ist schon komisch, wenn bei allen Feuerwehrkameraden und vielen anderen die man kennt innerhalb der Gemeinde der gleiche Fehler auftritt. Statt 16kbit/s im Download haben wir hier nur 1,5-2,9kbit/s. Nur nachts - aber da will ich ab und zu schlafen. Ganz Schlimm ist es bei den Telkom - Kunden die Entertain gebucht haben. Mein Sohn kann die 20.00h Nachrichten nur abgehakt schauen. Ja sie können diese nachts herunterladen...... merken die noch was.... Die Nachrichten kann er ganz bequem in der Frühstückpause in der Zeitung lesen. Die sind auch von gestern.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42891
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #4 am: Dezember 22, 2014, 16:52:37 Nachmittag »
Spät- und Sonntagsleerung gab's bei uns noch nie, und ich wüsste nicht, dass hier eine Leerung gestrichen wurde. Insofern fehlt mir da nichts.

Heute morgen war ich zufällig auf der Post und habe festgestellt: Es gibt eine Leerung am Sonntagmorgen. Wusste ich gar nicht.  :blink:
Die muss irgendwann mal eingeführt worden sein, keine Ahnung, wann.  :laugh:

Offline Mickymaus

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder Tag ist ein neuer Anfang!
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #5 am: Dezember 25, 2014, 08:51:53 Vormittag »
Ich weiß jetzt, wie die Post zu Geld kommt!

Man schickt an jemanden eine Karte, wurde geprüft und ordentlich frankiert und nach 3 Tagen bekommt man die Karte zurück, gelber Aufkleber - es fehlen noch 0,30 Ct. Nochmals geprüft - nein das Porto ist richtig!
Es kommt mir nicht auf die 30 Ct. an, aber so etwas ist Nepp!
Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.
Jack London

Offline Wolfgang_41

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #6 am: Dezember 31, 2014, 08:13:28 Vormittag »
Meine Erfahrungen mit der Deutschen Bahn waren immer sehr gut!
Bei einer Tätigkeit als Marktforscher (Interviewer) auf der Bahn, über 10 Jahre hinweg, habe ich mich öfter über unberechtigte Kritik an der Bahn geärgert.
Wenn es plötzliches Glatteis hat und Teile des Personals nicht zeitgerecht am Arbeitsplatz sein konnten, oder wegen Personenschaden (Selbsttötung) auf der Strecke, oder Sturmschäden oder Unfall etc. ist es doch einleuchtend, daß es Verzögerungen oder Ausfälle gab und gibt. Statt zu überlegen wurde und wird gleich die Bahn selbst verantwortlich gemacht!
Der Apparat Deutsche Bahn ist riesig und entsprechend riesig ist auch das Streckennetz. Da sind Verspätungen für meine Begriffe verständlich, wenn auch ärgerlich!
Weniger Meckern und mehr Verständnis von den Reisenden ist angebracht!
Bei meinen Markterhebungen konnte ich zu >90% zufriedene Kunden der Bahn statistisch erheben!

Offline Teufelchen

  • † 03.01.2016
  • † verstorben †
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 38430
  • Geschlecht: Weiblich
  • Glück hat auf die Dauer nur der Tüchtige
    • https://literaturboard.forumprofi.de/
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #7 am: Januar 01, 2015, 17:16:26 Nachmittag »
Ich weiß jetzt, wie die Post zu Geld kommt!

Man schickt an jemanden eine Karte, wurde geprüft und ordentlich frankiert und nach 3 Tagen bekommt man die Karte zurück, gelber Aufkleber - es fehlen noch 0,30 Ct. Nochmals geprüft - nein das Porto ist richtig!
Es kommt mir nicht auf die 30 Ct. an, aber so etwas ist Nepp!

.... und als ich NACH Weihnachten diese Karte im Umschlag erhielt, wog ich sie erneut - und siehe da: sie wog genau 19 Gramm.....

man sollte mal die Waagen bei der Post EICHEN!!!!!


ACHTUNG: ab HEUTE kostet ein normaler Brief 62 Cent!!!!
De gustibus non est disputandum!

_________________________________________________ __

Themen:  Sprachen + Übersetzungen, Deutsch + Synonyme + Rechtschreibung, Katzen, Spanien, Florida + USA, Klassische Musik, Fremdwörter, Psychologie, Fotografieren, Reisen,

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40080
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #8 am: Januar 06, 2015, 07:50:52 Vormittag »
ACHTUNG: ab HEUTE kostet ein normaler Brief 62 Cent!!!!

 :yes: Und das Porto für den Kompaktbrief ist von 90 auf 85 Cent preiswerter geworden.  ;)

Offline Teufelchen

  • † 03.01.2016
  • † verstorben †
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 38430
  • Geschlecht: Weiblich
  • Glück hat auf die Dauer nur der Tüchtige
    • https://literaturboard.forumprofi.de/
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #9 am: Januar 06, 2015, 23:40:05 Nachmittag »
ACHTUNG: ab HEUTE kostet ein normaler Brief 62 Cent!!!!

 :yes: Und das Porto für den Kompaktbrief ist von 90 auf 85 Cent preiswerter geworden.  ;)

und ins Ausland kostet seit 1.1.2015 jede Postkarte und jeder Brief keine 75 Cent mehr - sondern 80 Cent.

Das steht auch nirgends......

und die Warensendung (- 500 gr.) kostet jetzt 1,90€
« Letzte Änderung: Januar 06, 2015, 23:44:13 Nachmittag von Teufelchen »
De gustibus non est disputandum!

_________________________________________________ __

Themen:  Sprachen + Übersetzungen, Deutsch + Synonyme + Rechtschreibung, Katzen, Spanien, Florida + USA, Klassische Musik, Fremdwörter, Psychologie, Fotografieren, Reisen,

Offline kunstmalerdon

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 969
  • Geschlecht: Männlich
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #10 am: Februar 26, 2016, 01:30:40 Vormittag »
Ach man  sollte Probleme auch aus der richtigen Sicht beurteilen. Wenn die S-Bahn in Berlin immer häufiger unpünktlich ist, weil sie nicht schnell genug vorankommt, dann könnte man statt schimpfen auch so argumentieren : Toll dieses Unternehmen schenkt uns manchmal erheblich längere Fahrzeiten, ohne Gebührenaufschlag!
kunstmalerdon

Offline Gretchen1943

  • ALiQs Fan
  • *
  • Beiträge: 206
  • "Technisches Genie"
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #11 am: Mai 03, 2018, 10:13:56 Vormittag »
Mein Vater war bei der Post (allerdings beim Fernmeldewesen). Von ihm kenne ich den Spruch: Die Reichsbahn und die Post, die frisst da, wo's nüscht kost'.  :biggrin:
Als ich noch mobil war, empfand ist lediglich die U-Bahn in Berlin als sehr zuverlässig. Die Straßenbahn fiel (nicht nur in DDR-Zeiten) bei der 1. Schneeflocke aus, die Bahn überholte ständig die Strecken und die Wagen, besonders deutlich etliche Jahre nach der Wende zu bemerken. Erst da fiel denen ein, dass so etwas regelmäßig gemacht werden muss.
Mir fiel auf, dass sich der Service nicht veränderte, nur die Preise stiegen, sowohl bei der Bahn, als auch bei der Post. Ein Brief kostete in DDR-Zeiten 20 Alu-Pfennige, inzwischen sind wir bei 0,70 Euro - die Beförderung ist aber nicht exquisit geworden.  :laugh:
Und die Fahrkosten bei der Bundesbahn stiegen so hoch, dass sie bei "unreichen" Leuten zu richtigen Geschenken z.B. von den Kindern wurden.
Das Leben ist schön - auch jetzt noch.

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42891
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Post und Bahn - beides lahm
« Antwort #12 am: Mai 25, 2018, 09:37:06 Vormittag »
Von ihm kenne ich den Spruch: Die Reichsbahn und die Post, die frisst da, wo's nüscht kost'.  :biggrin:

 :haha: :haha: :haha:

Bei uns kennt man den Spruch: Wer nichts ist und wer nichts kann, geht zu Post und Bundesbahn.  :Helga:
Aber wie weiter oben schon beschrieben: Verallgemeinern kann man da gar nichts. In jedem Beruf gibt's solche und solche...  :laugh:

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org