Autor: Schwarze_Wolke Thema: Ist das "Sitzenbleiben" in der Schule sinnvoll?  (Gelesen 754 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6151
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Ist das "Sitzenbleiben" in der Schule sinnvoll?
« am: September 26, 2014, 12:56:37 Nachmittag »
Bin gerade über diesen Artikel hier gestolpert und mal wieder wundere ich mich, welche Diskussionen wieder die Politik und die Pädagogen ausgraben, um die Schule effizienter zu amchen...

Was sagt ihr dazu?

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/sitzenbleiben-wie-sinnvoll-ist-die-ehrenrunde-a-993808.html


Florida

  • Gast
Re: Ist das "Sitzenbleiben" in der Schule sinnvoll?
« Antwort #1 am: September 27, 2014, 08:17:53 Vormittag »
Ich habe keine Ahnung, warum wer Eltern werden will und wird und ebenso wenig weiß ich, warum wer Lehrer werden will und wird.
Aber ich meine, daß hier die Legende vom Sitzenbleiben anfängt. Schau die Elternhäuser der Leistungsschwachen genauer an und guck mal genau so hin, was als Lehrer auf die Schüler mitunter so losgelassen wird - untragbare Persönlichkeiten! Haltlose Kinder gehen da hinten über!
Sitzenbleiben scheint solange Mittel der Wahl sein zu müssen, bis kein Lehrer mehr im Unterricht, dank seiner pädagigischen und persönlichen Festigkeit, sich überfordert fühlt und austicken muß und auch die Elternhäuser auf dieser Ebene mit der Schule zusammenarbeiten.
Bleibt ein Kind sitzen, ist es ebenso Versagen der Eltern wie der Schule - aber keinesfalls das des Kindes.
PS: Wenn man bedenkt, wie sich jedes Kind gleichermaßen mit der Schultüte bei der Einschulung auf die Schule gefreut hatte und dann nur noch Traurigkeit bleibt.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org