Autor: HeyJo Thema: kleines Modelleisenbahn ABC  (Gelesen 11371 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #30 am: Oktober 22, 2014, 11:13:53 Vormittag »
neu:
R - Radius = Halbmesser  -  wie schon unter "Modellgleise beschrieben, ist das mit dem Radius so eine Sache. 
                          Die Modellbahnherstellerliefern in ihren Anfangspackungen wohl wissend viel zu enge Kurven/
                          Bogengleise. Gut in den meisten Anfangspackungen sind nur kurze Tenderlokomotiven oder
                          gleichgroße Dieselrangierlokomotiven mit 2, 3, 4 kurzen Güterwaggons, oder auch kurze
                          Personenwagen. Die passen in fasst jeden Bogen. Folgt nach einer gewissen Zeit ein Zug mit
                          einer großen Schlepptenderlokomotive oder einer großen Diesellokomotive und 5-7 langen
                          IC - Wagen (Schnellzugwagen), sieht das sehr komisch in den kleinen Gleisbögen aus. Die langen
                          Wagen benötigen hier ein großes Lichtraumprofil und während der Kurvenfahrt knicken die Wagen
                          richtig ein (das hab ich bei der großen Bahn noch nicht gesehen) und neigen auch gern zum
                          Entgleisen. Zumindest am Kurvenbeginn (im sichtbaren Bereich) kann man hier etwas Abhilfe
                          schaffen. Mit Flexgleisen lassen sich große Radien bauen. Von einem sehr großen Bogen geht
                          es leicht in den "Normalbogen" über, schneckenförmig, so wird natürlich auch der
                          Kurvenausgang gebaut. Der Modellbahner spricht hier von dem "Übergangsbogen."
                          Der Radius sollte so groß wie möglich aber nur so gering als nötig sein.
Tante Edit hat hier etwas hinzugefügt.
       Fortsetzung folgt  :locomotive:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #31 am: Oktober 22, 2014, 11:58:32 Vormittag »
neu:
M - Modellbahngleissysteme   -   der ewige Streit zwischen "Wechselstrom und Gleichstrom Modellbahnern:
                          Ein Gleis braucht 2 Pole, Plus und Minus, egal ob Wechselstrom, Gleichstrom, Analog oder
                          Digital. Im Gleichstrombetrieb wird eine Schiene für den Pluspol die andere Schiene für den
                          Minuspol benutzt, um in die andere Richtung zu fahren wird am Fahrpult umgepolt. Vor einigen
                          Jahren wurde ein Gleis mit drei Leitern gebaut (das TRIX EXPRESS SYSTEM). In der Mitte des
                          Gleises war ein dritter Leiter eingebaut. Plus in der Mitte, eine Lok nutzte die rechte Schiene
                          als Minusleiter, eine zweite Lok die linke Schiene als Minusleiter, durch die besondere
                          Anordnung des äußeren Stromabnehmers. Dieser konnte mit wenigen Handgriffen für die
                          andere Schienenseite auch umgebaut werden. Mit Oberleitung für E-Lokomotiven (Minus)
                          konnten somit drei Züge gleichzeitig unabhängig von einander in eine Richtung fahren.
                          Beim Wechselstromsystem (MÄRKLIN) ist es anders, beide Schienen sind miteinander
                          verbunden und sind ein Leiter, der zweite Leiter sind die Punktkontakte in Gleismitte. Sehr
                          alte Gleise haben haben statt der Punktkontakte einen durchgehenden Leiter wie bei TRIX.
                          So - drei Gleise zwei Stromarten. Es gibt aber noch andere Gleise: ein Dreischienengleis in zwei
                          verschiedenen Ausführungen. Auf dem Gleis können normalspurige Fahrzeuge und
                          Schmalspurfahrzeuge verkehren. Für H0 sind das H0m und auch H0e Fahrzeuge.
der Buchstabe M wurde als Nachtrag für die Modellgleise erweitert.
      Fortsetzung folgt  :aha:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #32 am: November 09, 2014, 13:19:54 Nachmittag »
neu:
F - Fertiggelände   -    sind vorgefertigte Geländeformen für verschiedene Maßstäbe (H0, N und Z). Die
                          Modelleisenbahnhändler haben diese Fertigglände selten auf Lager, doch können diese
                          bestimmt auch kurzfristig bestellt werden. Gleispläne für die verschiedenen Hersteller sind
                          verfügbar. Aber Achtung! Verplant werden auch kleine Radien, und somit können lange Wagen
                          IC, Schnellzüge usw (im Längenmaßstab 1:87) nicht eingesetzt werden. Sie verhaken sich
                          eventuell an Tunnelportalen, Bäumen oder Häusern. Züge mit kurzen Wagen (Güterzüge und
                          ältere Personenzüge im Nahverkehr) könne hier eingesetzt werden. Die Fertiggelände müssen
                          natürlich auch mit Häusern, Pflanzen, Verkehrszeichen Modellautos und Minileuten
                          ausgeschmückt werden. Es ist eine Alternative zu dem nicht handwerklichen Modellbahner bzw
                          Modellbahneinsteiger. Ein Fertiggelände kann durch Module erweitert werden.
   Der Buchstabe F wurde erweitert.
        Fortsetzung folgt.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #33 am: November 14, 2014, 19:47:21 Nachmittag »
neu:
E - Eisenbahnromantik   -   heißt eine sehenswerte Fernsehsendung mit Berichten über die große Eisenbahn
                          in der weiten Welt und Berichten über die kleine Bahn mit all ihren verschiedenen
                          Maßstäben.
Der Buchstabe E wurde erweitert.
        Fortsetzung folgt :winkewinke:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #34 am: November 25, 2014, 14:19:02 Nachmittag »
neu:
E - Epoche    -    Die Modelleisenbahnwelt wird in bestimmte Stilepochen eingeteilt. Nach NEM gibt es bis
                          heute 6 verschiedene Epochen.
                          Epoche I     von 1835 - 1920
                          Epoche II    von 1920 - 1950
                          Epoche III   von 1949 - 1970
                          Epoche IV   von 1965 - 1990
                          Epoche V    von 1990 - 2006
                                       V a von 1990 - 1994
                                       V b von 1994 - 2000
                                       V c von 2000 - 2006
                          Epoche VI   ab   2006 -         heute
                          Die genauen Unterscheidungsmerkmale findet man unter NEM 806 D
                          Ich habe meine Modellwelt in der Epoche IV - V a (ca 1975 - 1994) angesiedelt.
                          Maßgebend hierfür sind meine Eisenbahnfahrzeuge, Automodelle, Kleidung der
                          Preiserlein und Werbung.
  Der Buchstabe E wurde erweitert.
        Fortsetzung folgt :yes:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #35 am: November 25, 2014, 15:50:09 Nachmittag »
neu:
B - Bahnsteig   -   Am Bahnsteig halten Züge, von hier fahren Zuge ab und kommen Züge an.  In einer Anfangspackung
                         sind meist eine Lokomotive und zwei bis drei Wagen enthalten. Verschiedene Personenwagen und auch
                         Güterwagen haben unterschiedliche Längen. Daraus ergibt sich aber auch eine nutzbare Bahnsteiglänge.
                         So ist zB. in h0 (1/87) ein kleiner Personenzug (Epoche III ) mit einer Dampftenderlok der Baureihe
                         (64 oder 80) und drei 2achsigen Personenwagen ca. 630 mm lang. Ein Schnellzug mit Dampflok (01) und
                         drei Schnellzugwagen (der Zug ist viel zu kurz!) hat aber eine Länge von ca. 1194mm. Wie lang soll jetzt
                         der Bahnsteig sein?
                         Nach Vorbild hat eine Nebenbahn (zB. die ehemalíge Kreisbahn) auch relativ kurze Bahnsteige.
                         ZB. von 110m Länge, das sind in 1/87  auch schon 1,27m und einer Gleislänge von 150m (1,72m)
                         Der kurze Schnellzug passt gerade so daran. ;)
                         Ein ICE mit 10 Zwischenwagen (im Längenmaßstab 1/100 = 3,12m) sollte hier durchfahren bis zum
                         Halt im Schattenbahnhof. Der IC oder Interregio mit E-Lok und nur 8 Wagen ist ca. 2,70m lang.
                         Ein moderner Schienenbus in 2 Einheiten (ca.53cm lang) hat auf dem kurzen Bahnsteig immer platz.
                         Was sagt uns das? Ganz nach Platz im Raum planen, in h0 brauch ich mehr, in N=1/160 sollte man mit
                         einem Drittel weniger an Größe rechnen (nicht mit der ungefähren Hälfte) . Dadurch hab ich bei gleichem
                         Platzbedarf plötzlich einen Schnellzug auf der Anlage mit  6-7 Wagen statt  nur 3 Wagen auf der Anlage.
Der Buchstabe B wurde erweitert
      Fortsetzung folgt :biggrin:
« Letzte Änderung: September 08, 2017, 18:22:05 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #36 am: November 27, 2014, 10:05:16 Vormittag »
neu:
L - Lichtraumprofil    -     Zur Berechnung meines vorhandenen Platzes auf der Modellbahnanlage benötige ich
                          ein besonderes Maß: das Lichtraumprofil (in der NEM 102 und 103 finde ich alle Maße auch
                          für andere Nenngrößeren als h0).Das Lichtraumprofil ist eine Linie bzw. der lichte Raum um
                          mein Fahrzeug seitlich und oben herum. In diesen Raum dürfen keine Signale, Masten,
                          Bauwerke und Bäume hineinragen, damit ich mit meinem Zug sicher durch meine
                          Modelllandschaft fahren kann. Aber Vorsicht auf gerader Strecke habe ich andere Maße
                          als im Gleisbogen. Kurze Wagen von zB 161mm Länge haben ein kleineres Profil als
                          Schnellzugwagen der 26,4m oder 27m Klasse (303mm und 310mm). Hier komme ich
                          auf die eingeplanten Radien zurück, zB R2 oder doch R6 von meinem Hersteller?
                          Je kleiner der Radius ist umso kürzer sollten meine Wagen sein, denn umso großer wird das
                          Lichtraumprofil für lange Wagen.
Der Buchstabe L wurde neu hinzugefügt.
     Fortsetzung folgt  :scratch_ones_head:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #37 am: Dezember 09, 2014, 23:19:35 Nachmittag »
neu;
P - Platz               oder kein Platz, wie schaffe ich mir aber mehr Platz für einen etwas längeren Bahnsteig?
                           Ich plane den Bahnsteig / Bahnhof schräg bzw Diagonal oder als leichten Bogen (Hamburg Hbf)
                           auf die Anlage (ausgehend von einem Anlagen Rechteck).
  Der Buchstabe P wurde erweitert.
       Fortsetzung folgt  :im_so_happy:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #38 am: Dezember 30, 2014, 10:15:17 Vormittag »
neu
B - BW - Bahnbetriebswerk - ein BW ist eine Betriebsanlage der Eisenbahngesellschaft zur Wartung ihrer Fahrzeuge. So wird
                        hier die Dampflokomotive mit Kohle, Wasser und Sand versorgt, aber auch die entstandene Schlacke
                        entsorgt. Bewegende Teile werden hier geschmiert und auch kleine Reparaturen durchgeführt.
                        Dampflokomotiven werden im BW-Lokomotivschuppen vorgeheizt. Schlepptenderlokomotiven werden hier
                        auf Drehscheiben / Drehbühnen in ihre nächste Fahrtrichtung gedreht.
                        Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor (Diesellokomotiven, Schienenbusse und größere Triebfahrzeuge) werden
                        hier betankt. Diesel- und Elekrtolokomotiven werden nicht mehr gedreht, da sie vorwärts wie rückwärts
                        gleich schnell fahren. Darum gibt es heute in einem modernem BW keine Drehscheibe mehr.
Der Buchstabe  B wurde erweitert.
      Fortsetzung folgt :yes:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #39 am: März 09, 2015, 11:57:51 Vormittag »
neu:
M - Modellbahngleissysteme   -   der ewige Streit zwischen "Wechselstrom und Gleichstrom Modellbahnern:
                          Ein Gleis braucht 2 Pole, Plus und Minus, egal ob Wechselstrom, Gleichstrom, Analog oder
                          Digital. Im Gleichstrombetrieb wird eine Schiene für den Pluspol die andere Schiene für den
                          Minuspol benutzt, um in die andere Richtung zu fahren wird am Fahrpult umgepolt. Vor einigen
                          Jahren wurde ein Gleis mit drei Leitern gebaut (das TRIX EXPRESS SYSTEM). In der Mitte des
                          Gleises war ein dritter Leiter eingebaut. Plus in der Mitte, eine Lok nutzte die rechte Schiene
                          als Minusleiter, eine zweite Lok die linke Schiene als Minusleiter, durch die besondere
                          Anordnung des äußeren Stromabnehmers. Dieser konnte mit wenigen Handgriffen für die
                          andere Schienenseite auch umgebaut werden. Mit Oberleitung für E-Lokomotiven (Minus)
                          konnten somit drei Züge gleichzeitig unabhängig von einander in eine Richtung fahren.
                          Beim Wechselstromsystem (MÄRKLIN) ist es anders, beide Schienen sind miteinander
                          verbunden und sind ein Leiter, der zweite Leiter sind die Punktkontakte in Gleismitte. Sehr
                          alte Gleise haben haben statt der Punktkontakte einen durchgehenden Leiter wie bei TRIX.
                          So - drei Gleise zwei Stromarten. Es gibt aber noch andere Gleise: ein Dreischienengleis in zwei
                          verschiedenen Ausführungen. Auf dem Gleis können normalspurige Fahrzeuge und
                          Schmalspurfahrzeuge verkehren. Für H0 sind das H0m und auch H0e Fahrzeuge.
                          "Hier ist ein Schmalspurdreischienengleis in
                          Originalgröße (1:1)"
der Buchstabe M wurde als Nachtrag für die Modellgleise erweitert.
      Fortsetzung folgt  :aha:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #40 am: Mai 24, 2015, 23:19:10 Nachmittag »
neu:
K - Kartonmodellbau  eine preiswerte Möglichkeit einige Häuser aber auch Fahrzeuge  im passenden Maßstab
                          zu bauen. Siehe auch hier
der Buchstabe K wurde erweitert




Fortsetzung folgt
« Letzte Änderung: Mai 24, 2015, 23:21:32 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #41 am: März 08, 2016, 10:33:39 Vormittag »
neu:
S - Stromkreise     -    Stromkreise teile ich auf in Fahrstrom, (unabhängig ob der Fahrstrom analog von einem
                          Trafo/Fahrtregler kommt, oder von einer Digitalzentrale), Arbeitsstrom für Weichen und Signale
                          und Strom für Straßen und Hausbeleuchtung. mit dem Fahrtstrom geht es unter A bzw Z weiter.
A - Abschnitt     -     Fahrstrom in einer analogen Modellbahnanlage trennt man, weil es einfach ist, in zwei Abschnitte.
                          Abschnitt 1: ein Innenkreis, ein Zug fährt schön immer im Uhrzeigersinn im Kreis herum.
                          Abschnitt 2: ein Außenkreis, ein weiter Zug fährt geregellt von einem zweiten Fahrtregler entgegen
                          dem Uhrzeigersinn immer schön im Kreis herum. Diese beiden Kreise verbinde ich mit Weichen, doch
                          Vorsicht, diese Verbindungen muss ich elektrisch trennen, damit es nicht zu einem Kurzschluss kommt.
                          Bei der Übergabe von einem Stromkreis zum anderen Stromkreis, muss der zweite Zug in einem elektrisch
                          getrennten Bereich sein, damit der erste Zug im anderen Stromkreis entgegen der Fahrtrichtung fahren
                          kann. Doch spätestens ab hier komme ich zu dem Punkt wo aus der A-Schaltung (Abschnittschaltung)
                          eine Z-Schaltung wird.
K - Kehrschleife   -   Sie dient zum Wenden von Lokomotiven und sogar ganzen Zügen, damit zB der Zug  in Fahrtrichtung
                          auf dem ankommenden Gleis wieder zurückfahren kann. Aber Vorsicht hier besteht Kurzschlußgefahr, wie
                          es schon in anderen Beiträgen beschrieben wurde. Ein Kurzschluß kann bei allen Systemen entstehen, wo
                          + und - auf den jeweils äußeren Schienen anliegt. (Gleichstrom, Wechselstrom, Analog oder Digital ist dem
                          Strom hier egal). Bei den Gleisen von Märklin und dem alten Trix-Express System (+ in der Mitte und - auf
                          den Außenschienen) entsteht kein Kurzschluss. Durch Trennstellen und besiondere Schaltungen aber auch
                          elektronische Bausteine wird ein Kurzschluss entschärft. Eine etwas andere Form einer Kehrschleife ist das
                           Gleisdreieck. Es hat die gleichen Schaltungstechnischen Probleme.
W - wie Wikingauto   -   das ist der Sammelbegriff für Modellautos im h0 (halbNull 1:87) Maßstab. Wiking ist der
                          Marktführer, weitere Modellautohersteller sind u. a. Brekina, Busch, Herpa, Norev, Rietze, und
                          einige andere mehr.
Z  -   Z - Schaltung oder Zuordnung (oder Z-Betrieb) Hier werden (im analogen Betrieb) Stromabschnitte zu oder
                         abgeschaltet wie der Betrieb es erfordert. Es sollte immer ein Abschnitt mehr auf der Anlage sein.
                         als Züge (Lokomotiven) auf der Anlage fahren. (bei zwei Zügen befindet sich immer ein dritter
                         Abschnitt zwischen den Zügen. Des weiteren werden im Z-Betrieb Weichenstraßen zu oder
                         abgschaltet wie es der Betrieb erfordert. So stehen zB. im Bahnhof 3 Züge an ihren Bahnsteigen,
                         ein vierter Zug fährt auf einem weiteren Gleis ein und bleibt dort abgeschaltet stehen. Danach
                         wird ein Gleis frei geschaltet und der erste Zug fährt aus. Theoretisch kann dieser Betrieb mit nur
                         einem Fahrtrafo erfolgen, praktischer sind aber 2 oder 3 Fahrtrafos, zB für 2 Züge auf der Strecke,
                         jeweils ein Fahrtrafo für einen Abschnitt. Mit dem dritten Trafo kann, elektrisch getrennt, im Bahnhof
                         rangiert werden.
Die Buchstaben A, K, S und W wurden erweitert bzw geändert.
Der Buchstabe Z kam neu hinzu.





« Letzte Änderung: März 08, 2016, 15:03:21 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #42 am: März 08, 2016, 14:57:30 Nachmittag »
neu:
B - wie Blockstelle   -   Bei der großen Bahn gibt es zur Sicherheit Blockstellen. Gleisabschnitte auf denen sich immer nur
                         ein Zug bewegt. Ein anderer Zug steht in dem Fall in einem anderen Block in Warteposition bis der nächste
                         Abschnitt wieder frei ist. Bei der Modellbahn kann ich diesen Verkehr mit der Z-Schaltung ermöglichen.
G - Gleisdreieck    -    Eine etwas andere Form einer Kehrschleife ist das Gleisdreieck. Es hat die gleichen
                         schaltungstechnischen Probleme. Bei genügend Platz kann man hier ebenfalls ganze Züge wenden.
                         Aber ganz nach Vorbild wird hier nur eine Lokomotive gewendet. Statt einem Dreieck wurde
                         bei der großen Bahn auch ein Wendestern gebaut.
W - Wendestern    -    ein Wendestern (Pentagramm) oder Gleisfünfeck dient ebenfalls zum Wenden von Lokomotiven.
                         Das Fünfeck ist zwar technisch aufwendiger, es hat fünf Weichen, bedarf aber weniger Grundfläche
                         als ein Dreieck, da hier auf größeren Radien gefahren wird. Die klassische Wendeanlage für Lokomotiven
                         ist aber die Drehscheibe.
die Buchstaben B, G und W wurden erweitert.


Fortsetzung folgt
« Letzte Änderung: März 08, 2016, 15:25:14 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #43 am: April 19, 2016, 13:20:20 Nachmittag »
neu:
R - Rollbock         eine Verkehrseinrichtung für den Transport normalspuriger Wagen auf Schmalspurgleisen.
R - Rollwagen       eine Verkehrseinrichtung für den Transport normalspuriger Wagen auf Schmalspurgleisen.

der Buchstabe R wurde erweitert.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45488
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #44 am: November 05, 2016, 22:24:02 Nachmittag »
neu:
B - wie Bausatz   Für den Aufbau einer Modellbahnbahnanlage benötigt man außer Gleisen auch vieles drumherum. Wie z.B.
                           ein Bahnhofsgebäude. Diese Häuser wie auch Wohnhäuser oder Kirchen werden z. T. nach Vorbildern
                           gefertigt. Hier haben sich Bausätze durchgesetzt. Einige Hersteller verkaufen aber auch fertig 
                           zusammengebaute Häuser. Doch Bausätze sind etwas billiger. Neben den Bausätzen werden auch
                           einige Teile wie Mauern, Fenster, Tür und Tor oder auch verschiedene  Dächer zusätzlich hergestellt und
                           verkauft. Diese Teile sind ideal für den individuellen Selbstbau gedacht. Gebäudebausätze werden aus
                           Kunststoff, Karton mit Lasertechnik geschnitten und Holz hergestellt. Neben Gebäudebausätzen gibt es
                           auch  Bausätze für Modellfahrzeuge. Automodelle sind so etwas preiswerter. Doch spezielle Fahrzeuge,
                           wie Kräne kosten auch als Bausatz einige Euro mehr.
                           Eisenbahnmodelle zB. Lokomotiven werden von einigen Anbietern auch als Bausatz geliefert. Das sind
                           sehr feine Messingmodelle, die von erfahrenen Selbstbauern zusammen gebaut werden. Einfache
                           Bausätze gibt es für verschiedene Güterwagen.
                           
S - wie Selbstbau    Das eigene Haus, oder die Tankstelle an der Ecke möchte so mancher auf der Modelbahnanlage
                           haben. Doch genau diese Gebäude baut kein Hersteller weder als Fertigmodell noch als Bausatz. Also
                           muss der Modellbahner selber bauen. Hierzu kann er sich an Hand von Modellbauplatten, Fenstern usw.
                           bei den Modellgebäudeherstellern bedienen, oder er baut alles selbst. zB aus Karton, Holz oder auch
                           aus Kunststoffplatten (Polystyrol und auch zB.Depron). Hierzu braucht man Maße, eventuell Bilder, oder
                           auch nur Fantasie. Dazu verschiedene Bastelmesser, kleine Säge, Schlüsselfeilen, Lineal, Bleistifte
                           und - oder Reißnadel, Schere, verschiedene Kleber und Farbe.
                           Man kann auch anderes Drumherum selber bauen. Mit Kupferlitze, Lötkolben und getrockneten zB.
                           Birkenblättern und Kleber baut man sich auch einen kleinen Birkenhain oder oder eine Lindenallee.
                           Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Es ist vieles möglich.

K - wie Kitbashing    oder wie verändere ich meinen Bausatz zu einem besonderen Gebäude. ZB. mit einem zweiten
                          anderen Bausatz oder besonderen Teilen wie Kunststoffplatten usw. wie auch in "Bausatz und
                          Selbstbau beschrieben.

Die Buchstaben B, K und S wurden erweitert.
Fortsetzung folgt

 
                           
 
Modellbau    -    reine Freude   


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org