Autor: HeyJo Thema: kleines Modelleisenbahn ABC  (Gelesen 9699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #15 am: Oktober 07, 2014, 23:47:48 Nachmittag »
neu:
G - Gleisharfe   -    die Gleisharfe ist kein Musikinstrument. Sie ist eine Abstellgruppe für komplette Züge,
                          einzelne Waggon und Lokomotiven. Sie besteht aus mehreren paralleĺen Gleisen,
                          die durch Weichen miteinander verbunden sind.
S - Schattenbahnhof   -    Das ist nicht ein Bahnhof der vor der Sonne geschützt in die Modellbahnanlage
                          eingebaut wird ( wäre ja auch in einem Zimmer quatsch), nein das ist ein verdeckt
                          gebauter Bahnhof, als Abstelleinheit für mehrere Züge auf einer Gleisharfe. Man findet ihn
                          meist auf Ebene -1 oder durch einen "Berg" verdeckt auf gleiche Ebene.
Die Buchstaben G und S wurden erweitert
 Fortsetzung folgt :locomotive:
« Letzte Änderung: Oktober 07, 2014, 23:58:58 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #16 am: Oktober 09, 2014, 20:53:58 Nachmittag »
neu:
F - Frokler/frokeln   -   Das sind besondere Modellbahner die ihre Modelle gern auch mal bzw bestimmt
                          umbauen/umfrokeln. Sie sind nicht zufrieden mit dem, was die Industrie ihnen bietet,
                          und nach Wegen suchen, es besser, billiger, einfacher, vorbildgerechter zu machen.
                          (zB die Modellbahnhersteller bauen ein Waggonfahrgestell und setzen drei verschiedene
                          (2malfalsche) Aufbauten drauf, ein Aufbau ist zwar richtig, doch leider mit dem falschen
                          Dach versehen). Mit ein wenig Arbeit und bekommt man durchaus ein Vorbildgerechtes
                          Modell. Für diese Umbauten eignen sich auch durchaus gebrauchte (billige) Ware.
                          Dabei sind die Frokler aber keine Nietenzähler.
N - Nietenzähler  -  der Nietenzähler/Erbsenzähler findet überall unbedeutende Fehler und Unstimmigkeiten.
                          Er schimpft auf den Modellhersteller, ist aber meist unfähig selbst etwas an dem Modell
                          zu ändern.
Der Buchstabe F wurde erweitert. Der Buchstabe N wurde neu hinzugefügt
    Fortsetzung folgt ;)
« Letzte Änderung: Oktober 09, 2014, 21:06:32 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #17 am: Oktober 10, 2014, 14:40:38 Nachmittag »
neu:
K - wie KK und KKK  :Oskar: das ist kein Schweinkram sondern Abkürzungen für Kurzkupplung und
                          Kurzkupplungskulisse besonders im H0-Bereich. Durch die Kurzkupplung fahren die Waggons
                          ziemlich Puffer an Puffer wie die große Bahn  (das ist auch gut zusehen an diesen  Fotos)
                          Es gibt verschiedene Kurzkupplungen, damit jeder seine KK nach seinen Ansprüchen benutzen
                          kann, sind diese Kupplungen leicht austauschbar. Sie werden in einen genormten Schacht
                          eingeschoben / eingeklipst.
K - Kulisse     -   Kulissen auf der Modellbahn werden als Wandabschluß bzw im Hintergrund gern angebracht.
                          Diese sind manchmal gemalt. Einschlägige Modellzubehörhersteller liefern aber auch
                          Hintergründe mit original Landschaft Fotos. Wer kann, setzt sich seine Hintergrundkulisse mit
                          eigenen Fotos als Fototapete zusammen. Eine andere Art ist Relief-Hintergrund.
                          Eine Kulisse kann aber auch ein gestalterischer Trick sein. Die Modellbahnanlage steht mitten
                          im Raum. So wird die Kulisse zB auf eine Kreis/Ovalanlage zur Trennung in der Mitte der
                          Anlage eingesetzt. An den beiden Kurven befindet sich jeweils ein Berg mit Tunnel oder ein
                          dichter Wald, damit der Zug aus dem Sichtbereich verschwindet. Auf der anderen Seite der
                          Anlage kommt der Zug aus dem Wald wieder heraus und fährt in den Bahnhof ein. In
                          Anlagenmitte sieht man nun eine etwas andere Landschaft im Hintergrund passend zu dem
                          Vordergrund.
                          So wird aus einem Formel1 Rundkurs eine kleine Modellbahnanlage.
Der Buchstabe K wurde erweitert.
      Fortsetzung folgt ;)
« Letzte Änderung: Oktober 11, 2014, 11:22:29 Vormittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #18 am: Oktober 11, 2014, 11:45:40 Vormittag »
neu:
M - mein Kind / Sohn möchte eine Eisenbahn haben. So hörte man es früher oft von vielen Vätern. Ich
                          bekam den ersten Rundkurs mit  6 Jahren und wurde dann zu Weihnachten auf ein Oval mit
                          drei Weichen erweitert. Anders als bei einigen Klassenkameraden war mein Vater aber nicht
                          so Spielbegeistert. Er half mir aber bei der Ausarbeitung und Herstellung eigener Fahrpulte
                          und der Berechnung  elektrotechnischer Gesetze (zB Ohmsches Gesetz, Spannungsteiler
                          usw.). Nun plane ich meine 5. Anlage. Mit einem Auge schauend auf meinen Enkel. ;)
Der Buchstabe M wurde erweiter.
       Fortsetzung folgt  ;)
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #19 am: Oktober 11, 2014, 14:34:34 Nachmittag »
neu:
M - Maßstab  -   der Maßstab gibt die Verkleinerung der Modelle zum Original an. In vielen Parks laufen
                          sogenannte Parkeisenbahnen auf denen man auch mitfahren kann. Darum ist schon die
                          Verkleinerung um die Hälfte = 1:2 auch eine Modelleisenbahn. Doch sollte man die
                          Modelleisenbahn nicht mit einer Feldbahn (Schmalspurbahn) verwechseln. (M= 1:1).
                          Bei diesen großen Modelleisenbahnen wird im Allgemeinen nicht der Maßstab sondern die
                          Spurweite angegeben - zB 3,5 Zollspur oder 5 Zollspur aber auch 600mm Spur.
                          Gängige Maßstäbe sind: Spur 2m 1:22,5 (Schmalspur /Meterspur)45mm, Spur 1 1:32 
                          45mm,  Spur 0(null) 1:43,5 - 1:45  32mm, Spur 0m 22,5mm, Spur S 1:60 22,5mm,
                          Spur H0 (halbnull) 1:87 16,5mm, H0m 12mm , H0e 9mm, H0f 6,5mm, 
                          Spur TT 1:120 12mm, Spur N  1:160 9mmund Spur Z 1:220 6,5mm sowie 
                          amerikanische  Spurweitengrößen und relativ neu (in Japan) sind die Spurweiten ZZ 1:300
                          4,5mm  und T 1:480 3mm.
Tante Edith hat hier etwas hinzugefügt
Fortsetzung folgt ;)

Modellbau    -    reine Freude   


Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43396
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #20 am: Oktober 12, 2014, 10:46:24 Vormittag »

Sehr informativ.  :clapping:

Dann nehme ich oben meinen Beitrag AW 3 vorerst wieder raus und setze ihn am Ende, wenn du fertig bist. [...]

Edit: Ah, jetzt sehe ich erst, dass du den Frontbeitrag stetig erweiterst  :aha:

Hol deinen Beitrag doch wieder rein. Er stört doch nicht, eben weil der Frontbeitrag ständig aktualisiert wird und man alles in einem Rutsch und in der richtigen Reihenfolge  lesen kann. Er ist schon ein richtiges Nachschlagewerk geworden. :clapping:
:fussball1:

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #21 am: Oktober 14, 2014, 19:46:15 Nachmittag »
neu:
G - Gleis           -    Das Gleis ist der Fahrweg einer Eisenbahn egal ob im Modell oder im Original. Die Räder
                         der Eisenbahn stehen auf den Schienen. Die Schienen werden auf Schwellen aus Holz, Beton
                         oder Stahl (Y-Schwelle) verschraubt. Die Schwellen liegen in einem Schottergleisbett :lazy: .
                         Schnellfahrstrecken werden heute auch komplett auf ein Betongleisbett gelegt.
S - Spurweite    -     Wie schon unter M wie Maßstab zu lesen ist, wird von der Spurweite gesprochen. Das ist
                          das Maß zwischen den Schienen, bei den Modellbahnen wie auch bei der großen Bahn. Bei
                          der großen Bahn wird das Maß 14mm unterhalb des Schienenkopfes gemessen. Es sollten
                          1435mm sein. Diese 1435mm nennt man Regelspurweite. Die ersten offiziellen Gleise in
                          Großbritannien erhielten diese Spurweite, 4englische Fuß und 8½Zoll. Es ist das Maß
                          englischer Postkutschen. Größer als 1435mm ist die Breitspur, kleiner als 1435mm ist die
                          Schmalspur.
Die Buchstaben S und G wurden erweitert
        Fortsetzung folgt ;)
« Letzte Änderung: Oktober 17, 2014, 14:48:30 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #22 am: Oktober 14, 2014, 23:35:04 Nachmittag »
neu:
M - Modellbahngleis    -    Modellbahngleise gibt es verschiedene. Jeder Modellbahnhersteller hat da sein
                          System. Mit Gleisbettung, ohne Gleisbettung, mit Holzschwellen und mit Betonschwellen.
                          Doch leider sind die Gleise nur ein Kompromiss. Meine ersten Gleise (H0) hatten eine
                          Schienenhöhe von 3mm. Danach wurde auf eine Schienenhöhe von 2,5mm (Code 100)
                          umgerüstet. Für meinen sichtbaren Bereich werde ich mir Code 83 Gleise beschaffen
                          (2,1mm), die entsprechen  ganz knapp dem Original (UIC 60 Schiene - Höhe
                          17,2cm = 1,98mm (H0).
                          Der größere Kompromiss muss aber in den Kurven in kauf genommen werden. Der
                          Kurvenradius weicht sehr vom Original ab. Fangen wir mal klein an:
                          Im Rangierbereich, Industriegleisanschluss gibt es Halbmesser von ca.35m das entspricht
                          402mm (gemessen in Gleismitte). Bei Nebenbahnen haben wir als mindest Radius 180m =
                          2069mm, auf  Hauptbahnen ist der min.R. 300m = 3448mm, und auf Schnellfahrstrecken
                          fährt die Bahn auf einem Radius von 2km = 22988,5mm.
                          Da sieht der Modellbahner ganz schön alt aus. In den Anfangspackungen werden Gleise
                          mit R um 360mm angeboten. Doch halt, viele Lokomotiven benötigen einen Radius von
                          mindestens 415mm. Größere Radien gibt es aber auch, je nach Hersteller zB 547mm,
                          543mm, 643mm, 826mm, 908mm und auch 1962mm. Abhilfe gibt es mit flexibelen 
                          Gleisen. Nach dem Verlegen im richtigen (eigenen Radius) wird das Gleis passend für   
                          das nächste Gleisstück abgelängt und verbunden. 
Der Buchstabe M wurde erweitert             
       Fortsetzung folgt ;)
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #23 am: Oktober 16, 2014, 13:29:58 Nachmittag »
neu:
A - Anlageform     -    Die Ausgangsform einer Modelleisenbahnanlage ergibt sich schon durch die Startpackung
                         der Modellbahnhersteller. Ein Kreis oder ein Oval auf eine Platte gebaut und meistens an eine
                         Wand oder Wandecke gesetzt ergibt schon die Kreisanlage als "geschlossene Anlage". Bei
                         größeren Anlagen kommt man sehr schlecht an den hinteren Anlagenrand. Eine andere Form
                         mit geringer Tiefe muss Abhilfe schaffen. In der Form eines L oder U mit weniger Einbautiefe ist
                         da schon besser. An den Endpunkten kann durchaus auch größer gebaut werden. Die U-Form
                         wird häufig auch mit einer mittig abzweigenden Zunge erweitert (Zungen - oder Kammform.
                         Hier kann man von jeder Seite gut an der Anlage arbeiten oder auch verunglückte Waggons
                         wieder aufs Gleis stellen. Man nennt solche Formen auch "offene Anlagenform". Für eine "immer
                         an der Wand entlang" Anlage mit einer geringen Einbautiefe gilt das natürlich auch.
                         Nicht jeder Raum eignet sich für eine Modellbahn. Aber kein Platz braucht kein negatives
                         Argument sein. Ein Ausschnitt einer Strecke (als Diorama) in einem Regal kann sogar Spielspaß  
                         bringen. Wohl dem der einen freien Kellerraum (trocken und warm) oder Platz auf dem Dachboden
                         (gut isoliert und natürlich auch trocken) hat. Bei der älteren Generation (so wie ich) wird vielleicht
                         auch das Kinderzimmer frei.
D - Diorama      -     bei mir der Versuch, nein das Vergnügen, sich an vielen Modellen:  Häuser, Modellautos,
                         Figuren und Landschaftsteilen auf einem begrenzten Raum von zunächst DIN A5 über DIN A4, einer
                         Grundplatte 1m x 0,5m und jetzt 1,6m x 0,6m zu erfreuen. Im Moment befindet sich noch
                         kein Gleis / Zug / Bahnhof auf dem Diorama.
 Die Buchstaben A und D wurden erweitert.
   Fortsetzung folgt     :locomotive:
« Letzte Änderung: Oktober 16, 2014, 13:57:40 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #24 am: Oktober 16, 2014, 22:43:24 Nachmittag »
neu.
R - Rechtecksignal  -   Ein Fahrpult mit einem Rechtecksignal im analogen Gleichstromsystem funktioniert
                          auch.Vor ca. 30Jahren hatte  ich mir einige Schaltpläne besorgt, ausgewählt und dann ein
                          Fahrpult gebaut. Es funktioniert über eine Kombination von Rechteckimpulsen die einseitig
                          angeschnitten werden. Bei einem normalen Fahrpult wird die Fahrspannung von 0 Volt bis
                          12 Volt  geregelt auf Gleis gebracht. Durch die Trägheit der kleinen Elekrtomotoren fährt eine
                          kleine Lokomotive erst bei ca. 2-3Volt an. Manchmal sieht es so aus, als ob die Lok
                          Bocksprünge macht. Bei dem Fahrpult mit Phasenanschnittsteuerung und / oder
                          Impulsbreitensteuerung liegt immer 12Volt am Gleis an. Hier wird die Impulsbreite geregelt.
                          Je größer die Abstände zwischen diesen Rechteckimpulsen sind um so langsamer fährt die Lok.
                          Umkehrschluss fährt die Lok schneller, wenn die Abstände zwischen den Impulsen kleiner sind.
                          So sieht es jedenfalls auf dem Bildschirm eines Messgerätes aus mit dem ich die Feineinstellung
                          gemacht habe. Die Lokomotive fährt nun auf kleinster Fahrstufe kaum sichtbar an. Doch leider,      
                          da es ein analoges System ist, kann ich nur eine Lok damit fahren.
                          Es geht aber auch noch anders, in dem ich einzelne Gleisabschnitte über Trennstellen zuschalten
                          kann. Der Z-Betrieb.
Tante Edith hat hier etwas hinzugefügt
       Fortsetzung folgt  ;)
                      
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #25 am: Oktober 17, 2014, 23:23:01 Nachmittag »
neu:
R - Radius = Halbmesser  -  wie schon unter "Modellgleise beschrieben, ist das mit dem Radius so eine Sache. 
                          Die Modellbahnherstellerliefern in ihren Anfangspackungen wohl wissend viel zu enge Kurven/
                          Bogengleise. Gut in den meisten Anfangspackungen sind nur kurze Tenderlokomotiven oder
                          gleichgroße Dieselrangierlokomotiven mit 2, 3, 4 kurzen Güterwaggons, oder auch kurze
                          Personenwagen. Die passen in fasst jeden Bogen. Folgt nach einer gewissen Zeit ein Zug mit
                          einer großen Schlepptenderlokomotive oder einer großen Diesellokomotive und 5-7 langen
                          IC - Wagen (Schnellzugwagen), sieht das sehr komisch in den kleinen Gleisbögen aus. Die langen
                          Wagen benötigen hier ein großes Lichtraumprofil und während der Kurvenfahrt knicken die Wagen
                          richtig ein (das hab ich bei der großen Bahn noch nicht gesehen) und neigen auch gern zum
                          Entgleisen. Zumindest am Kurvenbeginn (im sichtbaren Bereich) kann man hier etwas Abhilfe
                          schaffen. Mit Flexgleisen lassen sich große Radien bauen. Von einem sehr großen Bogen geht
                          es leicht in den "Normalbogen" über, schneckenförmig, so wird natürlich auch der
                          Kurvenausgang gebaut. Der Modellbahner spricht hier von dem "Übergangsbogen."
Der Buchstabe R wurde erweitert.
       Fortsetzung folgt  :locomotive:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #26 am: Oktober 18, 2014, 00:28:51 Vormittag »
neu:
K - Kurzschluss   -   Modelleisenbahn - elektrisch - Kurzschluss. Ein Gleis mit zwei Schienen - ein Schiene
                          (nehmen wir mal die Rechte) hat den Plus-Anschluss, folglich hat die linke Schiene den
                          Minus-Anschluss.
                          Wir verlegen die Gleise in einen Bogen und führen die Gleise bis fasst an die schon
                          verlegten Gleise heran, das ein Parallelgleis entsteht (der Anfang vom Hundeknochen). Der
                          Zug oder auch zwei Züge fahren nun von A nach B und auf der Gegengeraden aneinander
                          vorbei zurück nach A. Statt auf der Gegengeraden möchte ich den Zug auf dem ersten schon
                          verlegten Gleis nach B fahren lassen. Ich baue eine Weiche ein. Doch halt - Kurzschluss,
                          innerhalb der Weiche kommt die Plusschiene auf die Minusschine. Was tun? Bei der großen
                          Bahn (Vorbild) gibt es doch auch eingleisige Strecken. Hier wird das Gleis in der
                          "Kehrschleife" elektrisch an zwei Stellen getrennt. An der Trennstelle wird per Schalter oder
                          elektronisch mit einem Kehrschleifenbaustein umgepolt. Ganz ohne Kurzschluss. Nun liegt
                          auf dem geraden Gleis Plus an der linken Schiene und der Zug fährt zurück nach A.
Der Buchstabe K wurde erweitert.
       Fortsetzung folgt  :yes:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #27 am: Oktober 18, 2014, 10:17:22 Vormittag »
neu:
M - Module        -     Modelleisenbahner mit wenig Platz bauen ihre Anlage als Diorama oder als Modul einer
                          einer großen Anlage. Durch  zusammenfügen  mehrerer Module entsteht so eine Großanlage.
                          Doch halt, natürlich müssen die Module zu einander passen. Fremo - Module (Freundeskreis
                          europäischer  Modellbahner) haben gemeinsam eine Norm für ihre Module herausgebracht.
                          Größe, Form und Gleis als auch Stromanschlüsse sind hier genormt. Zum Fahrspaß trifft man
                          sich  in Hallen und baut mit wenigen Handgriffen  (Dank der Normung) Module zusammen
                          und schon kann der eigene Zug fahren. Module gibt es in Verschiedenen Spurweiten und
                          Maßstäben.
N - Normen       -     Normen in der Modelleisenbahn werden in Europa vom MOROP (Verband der Modelleisenbahner
                          und Eisenbahnfreunde Europas) herausgegeben = NEM (Normen europäischer Modellbahner)
                          NMRA (USA=National Model Railroad Association), BRMSB  (British Modelling Standards Bureau)  
Die Buchstaben M und N wurden erweitert.
       Fortsetzung folgt ;)
« Letzte Änderung: Oktober 18, 2014, 12:51:01 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #28 am: Oktober 21, 2014, 12:56:41 Nachmittag »
neu:
K - Kupplung      =   Kupplungswirrwarr =  vorbildlich ;)  Bei der großen Bahn ist immer noch die
                          Schraubkupplung Standard. Die Industrie und die verschiedenen Bahngesellschaften
                          bemühen sich zwar schon seit Jahren die Schraubkupplung durch eine automatische
                          Kupplung zu ersetzen, doch ist dies nur minimal gelöst worden. In der ehemaligen UdSSR
                          wurde eine Mittelpufferkupplung entwickelt, die "SA3" und International weiterentwickelt
                          die "AK69e" (sie wird in Russland weiterhin genutzt), doch hat sie sich aber aus Kostengründen
                          nicht durchgesetzt. Ausnahmen sind hier bei  der DB Erzzüge. wie auch die Erzzüge in
                          Norwegen und Schweden. In den USA gibt es die "Janney Kupplung".
                          Um das Wirrwarr zu vervollständigen gibt es eine Vielzahl von Kupplungen bei
                          Schmalspurbahnen und Straßenbahnen.
                          Im Modell (H0 - Europa) war jahrelang die Bügelkupplung mit einem Haken nach oben
                          zeigend  in verschiedenen Ausführungen (jeder Hersteller baute seine eigene Kupplung)
                          und nicht immer zueinander passend Standard. Dazu gab es noch eine Fallhakenkupplung,
                          Haken nach unten. Mit Einführung einer Kurzkupplung bzw der Normung eines
                          Kupplungsschachtes zur Aufnahme verschiedener Kupplungen haben sich vier verschiedene
                          Kupplungen durchgesetzt. Das sind die Roco und Fleischmann Kurzkupplungen und die
                          nicht ganz so kurzen Kurzkupplungen von Märklin und die Roco Universalkupplung. Die
                          beiden letztgenannten sind untereinander und auch kompatibel zu den Bügelkupplungen.
                          Jede Kupplung hat seine Vor-und auch Nachteile.
Der Buchstabe K  wurde  erweitert.
       Fortsetzung folgt :wacko:
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 44225
  • Geschlecht: Männlich
Re: kleines Modelleisenbahn ABC
« Antwort #29 am: Oktober 21, 2014, 20:33:51 Nachmittag »
neu:
A - Anfangspackung    -    ein Zug, ein Kreis, ein Fahrpult mit Stromversorgung (analog und auch Digital) ist
                         ausbaufähig zu einem Oval. Mit zwei Weichen und weiteren gebogenen und geraden Gleisen
                         entsteht schon ein Bahnhof. Aber hier geht es auch ans überlegen - analog oder digital.
                         Der Einstieg in eine Digitalanlage wäre schon geboten. Digitalfahren mit einem Zug, dem zweiten
                         Zug und vielleicht einer Rangierlokomotive. Die Weichen lassen sich mit Hilfe von Decodern ebenfalls
                         digital schalten. In meinen Augen ist das aber erst der zweite Schritt. Soll heißen: Digital fahren und
                         Analog schalten. Zunächst in Gleismaterial, Rollmaterial und auch die Landschaftsgestaltung 
                         investieren. Weichen lassen sich auch später digitalisieren.
 Der Buchstabe A wurde erweitert.
       Fortsetzung folgt :yes:
Modellbau    -    reine Freude   


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org