Autor: Banana-Bender Thema: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.  (Gelesen 3959 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Banana-Bender

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Geschlecht: Männlich
Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« am: Mai 02, 2014, 09:15:48 Vormittag »
In den USA hat die Regierung mal wieder einen Menschen grausam toeten lassen!
In dem Bericht wird zwar betont, dass es eine Art Unfall war, aber solche Pannen sind keine Einzelfaelle in dem demokratischen Vorzeige-Land of the free.

http://www.focus.de/politik/ausland/qualvolle-hinrichtung-moerder-stirbt-erst-43-minuten-nach-gift-injektion_id_3809375.html

Waere das in Russland passiert, waeren die Zeitungen in Deutschland wieder wochenlang mit Hetzparolen gegen Putin vollgesudelt.
Diese US-Regierung gehoert vor ein Weltgericht gezerrt und weggesperrt, fuer Verbrechen wie in Guantanamo, in ihren Todeszellen
rund um die Welt, und fuer das Bezahlen von Nazischergen, die in der Ukraine illegal regieren, um Europa in eine schwere und gefaehrliche Krise fallen zu lassen. :wild:



Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40091
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #1 am: Mai 02, 2014, 11:19:55 Vormittag »
Ich verurteile grundsätzlich Menschenrechtsverletzungen und die Todesstrafe, egal in welchem Land das statt findet. Weltweit werden Menschenrechte mit Füßen getreten, nicht nur in den USA und Russland.

https://www.amnesty.de/amnesty-international-report-2013

Offline kalli

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 3147
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #2 am: Mai 02, 2014, 11:34:54 Vormittag »
ich mach mich mal unbeliebt,nun sowas sollt eigendlich nicht passieren und ich glaube auch nicht an einen gott aber das war göttliche fügung,dieser mörder hat eine junge 19 jährige frau vergewaltigt und LEBENDIG begraben,sollte man ihm 40 oder 50 jahre im gefängnis pflegen?auf gut deutsch,er hat bekommen was er verdient
gaudium et laetitia et cetera........ oder wie wir sagen, friede,freude,eierkuchen

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40091
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #3 am: Mai 02, 2014, 11:42:50 Vormittag »
Nun, Niemand hat das Recht einen anderen Menschen zu töten, in dem Fall hatte weder der Mörder das Recht die junge Frau zu töten, noch die Regierung das Recht den Mörder zu töten. Ich finde die Zeiten sind vorbei, wo man sich nach irgendwelchen Biblischen Dogmen orientiert....

Offline Waldorf

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 4690
  • Geschlecht: Männlich
  • Da haben wir den Salat.
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #4 am: Mai 02, 2014, 12:23:07 Nachmittag »
Auch ich bin ausnahmslos gegen die Todesstrafe.

Aber was da in den USA abgeht treibt absonderliche Blüten. Da wird der Einsatz eine "bewährte" Giftmixtur, die zuverlässig schnell tötet, verboten weil einem Bestandteil die pharmakologische Zulassung entzogen wurde. Eine neue Mixtur darf nicht in Tierversuchen getestet werden und deshalb müssen die nächsten Todeskandidaten als Versuchstiere herhalten. Das ist der Irrsinn der vermieden worden wäre wenn man nicht für Gift die Maßstäbe anllegen würde die für Heilmittel gelten. Oder natürlich wenn man endlich die Todesstrafe abschaffen würde.

Im Übrigen zeigt mir Banana-Benders Beitrag, dass er sich in blindem Hass auf die westliche Welt und ebenso blindem Wohlwollen für Russland zu Äußerungen hinreißen lässt die ich einfach nicht billigen kann. Dabei schwingt wohl auch einiges von einem Gedanken mit den ich unseren Politikern als grobe Dummheit ankreide: dass sie einfach nicht zu begreifen scheinen dass die Feinde unserer Feinde nicht deshalb automatisch unsere Freunde sind.
Wer auf dem Balkon sitzt braucht keine Signatur.

Florida

  • Gast
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #5 am: Mai 02, 2014, 13:39:27 Nachmittag »
Ja, 43 Minuten hat dieser bedauernswerte Kerl Luftnot gehabt, weil die einen neuen Giftcocktail getestet haben!
Das ist keine Todesstrafe mehr, sondern schlimmste Folter! Die am selben Tag angesetzte Todesstrafe wurde daraufhin für einige Wochen verschoben, um dieses erst mal genauer zu untersuchen. Beliebt haben sich die Vollstrecker damit nicht gemacht aber solche Vorkommnisse bieten die Chance zum Umdenken der Bevölkerung, die "ihren" Gouverneur ja wählt mitsamt Todesstrafe.
"Todes- Strafe" ist eh irrsinnig: einerseits sind die Vollstrecker Mörder im Auftrag des Staates und zum anderen ist der Tod keine Strafe- weil man die "Strafe" dann  eh nicht spürt. Also Angst muß man davor nicht haben, eher vor Pfutschern.
Anders im ausklingendem Mittelalter: da wurden Verbrecher in Anatomiesälen ausgeweidet, um den Studenten die Organe zu zeigen. nebenher fiel für umherstreuende Hunde was ab.... Die Familie des Toten mußte mit anwesend sein, eine zusätzliche Demütigung!
Ja, da schreckte wohl manchen das Risiko, erwischt zu werden, eher von einer Straftat ab.


Offline Ostseefrollein

  • † 27.09.2017
  • † verstorben †
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6636
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pessimisten sind Optimisten mit mehr Erfahrung.
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #6 am: Mai 02, 2014, 16:05:57 Nachmittag »

Auch ich bin ausnahmslos gegen die Todesstrafe.

Aber was da in den USA abgeht treibt absonderliche Blüten. Da wird der Einsatz eine "bewährte" Giftmixtur, die zuverlässig schnell tötet, verboten weil einem Bestandteil die pharmakologische Zulassung entzogen wurde. Eine neue Mixtur darf nicht in Tierversuchen getestet werden und deshalb müssen die nächsten Todeskandidaten als Versuchstiere herhalten. Das ist der Irrsinn der vermieden worden wäre wenn man nicht für Gift die Maßstäbe anlegen würde die für Heilmittel gelten. Oder natürlich wenn man endlich die Todesstrafe abschaffen würde.

Im Übrigen zeigt mir Banana-Benders Beitrag, dass er sich in blindem Hass auf die westliche Welt und ebenso blindem Wohlwollen für Russland zu Äußerungen hinreißen lässt die ich einfach nicht billigen kann. Dabei schwingt wohl auch einiges von einem Gedanken mit den ich unseren Politikern als grobe Dummheit ankreide: dass sie einfach nicht zu begreifen scheinen dass die Feinde unserer Feinde nicht deshalb automatisch unsere Freunde sind.


 :danke: Waldorf für Deinen Beitrag, Du hast es in jeder Hinsicht exakt und treffend auf den Punkt gebracht!

Kurz und knapp: So empfinde ich das auch!
  :good:




"Todes- Strafe" ist eh irrsinnig: einerseits sind die Vollstrecker Mörder im Auftrag des Staates und zum anderen ist der Tod keine Strafe- weil man die "Strafe" dann  eh nicht spürt.



 :gb: und sehr aussagekräftig, denn beide Statements rütteln sowohl in moralischer als auch

in philosophischer und sozio-kultureller Hinsicht wach und regen zum Nachdenken an.


LG vom Ostseefrollein :Lilly:


Also spricht der Fatalist: Du musst werden wie Du bist.
*Wilhelm Busch*


Offline Banana-Bender

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #7 am: Mai 03, 2014, 07:08:05 Vormittag »
Ich verurteile grundsätzlich Menschenrechtsverletzungen und die Todesstrafe, egal in welchem Land das statt findet. Weltweit werden Menschenrechte mit Füßen getreten, nicht nur in den USA und Russland.

https://www.amnesty.de/amnesty-international-report-2013

Ja, das hast du schon recht, aber niemand zeigt dabei so wie die USA, staendig auf andere!
Und die Todesstrafe gibt es nicht mehr in so vielen Laendern, da ist Russland schon einen Schritt weiter, obwohl die ja angeblich nicht so demokratisch sind.
Ein Land wie die USA, das sich als moralische Instanz sieht, sollte keine Todesstrafe mehr haben.
Die Amis haben der Welt auch so schon genug Unheil gebracht, mit ihren Versklavungen, fast Ausrottung der Indianer und ihren staendigen Kriegen.
Es wird Zeit dass dort mal anstaendige Leute an die Macht kommen und nicht immer der selbe Multimillonaers-Clan, der die eigene Bevoelkerung und
dazu noch die halbe Welt verarscht.
Mir faellt da gerade ein, wie ein wochenlanges Raunen und Murren durch die deutschen Medien gegangen ist,
weil in Russland, die Pussi Riot Mitglieder wegen ihren Eskapaden ein paar Tage verhaftet wurden.

Wenn hingegen die USA jahrelang Leute foltern, sie sogar ohne faire Gerichtsverhandlung via Drohnen hinrichten, die zum Teil auch in Deutschland stationiert sind,
da regen sich in Medien in Deutschland kaum bis gar nicht daruber auf.
Ein deutliches Zeichen wie man hier versucht den Buerger in eine gewisse Richtung zu lenken.

Man sieht es ja jetzt wieder bei dieser Hinrichtung, wie man das wieder unter den Tisch kehrt.
Und dann noch diese hirnrissige Begruendung, dass sie kein spezielles Gift mehr aus Deutschland geliefert bekommen,
dass seither angewendet wurde.
Pfui Teufel, und die Merkel besucht so ein Land sogar noch. :Emma:
« Letzte Änderung: Mai 03, 2014, 07:20:06 Vormittag von Banana-Bender »

Offline Banana-Bender

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #8 am: Mai 03, 2014, 07:11:35 Vormittag »
ich mach mich mal unbeliebt,nun sowas sollt eigendlich nicht passieren und ich glaube auch nicht an einen gott aber das war göttliche fügung,dieser mörder hat eine junge 19 jährige frau vergewaltigt und LEBENDIG begraben,sollte man ihm 40 oder 50 jahre im gefängnis pflegen?auf gut deutsch,er hat bekommen was er verdient

Kali, wenn du Hinrichtungen befuehrwortest, dann lass den Mann wenigstens an die Wand stellen und fertig aber ueber 40 Min. lang quaelen,
das sind selbst die Iraker, Iraner und Saudiaraber humaner, mit ihren Straftaetern.

Offline Banana-Bender

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #9 am: Mai 03, 2014, 07:18:02 Vormittag »
Auch ich bin ausnahmslos gegen die Todesstrafe.

Aber was da in den USA abgeht treibt absonderliche Blüten. Da wird der Einsatz eine "bewährte" Giftmixtur, die zuverlässig schnell tötet, verboten weil einem Bestandteil die pharmakologische Zulassung entzogen wurde. Eine neue Mixtur darf nicht in Tierversuchen getestet werden und deshalb müssen die nächsten Todeskandidaten als Versuchstiere herhalten. Das ist der Irrsinn der vermieden worden wäre wenn man nicht für Gift die Maßstäbe anllegen würde die für Heilmittel gelten. Oder natürlich wenn man endlich die Todesstrafe abschaffen würde.

Im Übrigen zeigt mir Banana-Benders Beitrag, dass er sich in blindem Hass auf die westliche Welt und ebenso blindem Wohlwollen für Russland zu Äußerungen hinreißen lässt die ich einfach nicht billigen kann. Dabei schwingt wohl auch einiges von einem Gedanken mit den ich unseren Politikern als grobe Dummheit ankreide: dass sie einfach nicht zu begreifen scheinen dass die Feinde unserer Feinde nicht deshalb automatisch unsere Freunde sind.

Wenn du hier von blindem Hass und blindem Wohlwollen fuer die andere Seite in meinem Beitrag liest, bist du der Blinde. :tuck-tuck:
Man kann gegen alles moegliche sein, ist man aber gegen die USA, wird man schnell in eine Ecke gestellt, man ist dann entweder
ein Verschwoerungstheoretiker, ein Rechtsradikaler, ein USA Basher, ein Terrorist oder voll blindem Hass.... :Emma:

Fuer ein Land, wie die USA, das sich demokratisch, modern, aufgeschlossen und freiheitsliebend darstellen will,
auf der anderen Seite aber ueber jahrzehnte Kriege rings um die Welt fuehrt, Menschen mit und ohne Gerichtsverhandlung hinrichten laesst,
foltert und jedes andere Land, das sich ihr nicht bedingungslos zur Seite stellt, massiv unter Druck setzt, habe ich keine freundlicheren Worte und Gedanken.
Muss ich auch nicht, ich bin ja nicht dieser verlogene Hosenanzug.

« Letzte Änderung: Mai 03, 2014, 07:36:17 Vormittag von Banana-Bender »

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42875
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #10 am: Mai 03, 2014, 08:25:56 Vormittag »

Wollen wir bitte alle miteinander sachlich bleiben. Dieses Thema ist eines, über das man durchaus unterschiedlicher Meinung sein kann. Hier gilt einmal mehr: Habe deine Meinung, aber lasse bitte auch andere Ansichten gelten.

Ich bin auch kein Freund der Todesstrafe. Aber ich kann Kallis Gedanken durchaus nachvollziehen. Ich kenne die Geschichte nicht in Details, aber wenn ein junges Mädchen missbraucht und lebendig begraben wird, dann wird mir ganz anders. Was für ein Mensch muss das sein, der so etwas fertig bringt. Stellt euch vor, dieses junge Mädchen wäre eure Tochter gewesen. Und welche Gedanken kommen jetzt in euch hoch?

Die Verurteilung zum Tode und die Hinrichtung sehe ich durchaus als schreckliche Strafe. Stellt euch vor, man hätte euch zum Tode verurteilt, ihr wartet in diesem Bewusstsein auf die Hinrichtung, werdet abgeholt und alles wird vorbereitet und in die Wege geleitet.... das muss doch die Hölle sein.

Und nun geht diese Hinrichtung schief, der Verurteilte muss leiden.... schlimm und unnötig, ja. (Wie lange hat eigentlich sein Opfer gelitten, frage ich mich?)

Ist es humaner, den Kandidaten "an die Wand zu stellen" und zu erschießen? Vielleicht, ich weiß es nicht. Innerlich schreie jedenfalls ich bei diesem Gedanken auf. Das finde ICH einfach nur schrecklich.

Just my two cents.

Offline Banana-Bender

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #11 am: Mai 03, 2014, 08:41:37 Vormittag »
Wie du sicher herauslesen konntest, bin ich grundsetzlich gegen Hinrichtungen.
Nur wenn man unbedingt meint, einen Menschen hinrichten zu muessen, ist eine Erschiessung fuer das Opfer nicht so grausam.
Damit meine ich nicht, dass man Verurteilte erschiessen soll, das muesste klar sein.
Keine Ahnung warum die US-Justiz mit Gift so experimentierfreudig ist, sie schiessen doch sonst auch so gerne.
Fuer mich sieht es so aus, als ob man in den USA die Todeskandidaten absichtlich lange quaelt.
« Letzte Änderung: Mai 03, 2014, 08:44:01 Vormittag von Banana-Bender »

Online Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6118
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #12 am: Mai 03, 2014, 10:50:10 Vormittag »
Laut Spiegel Online hat auf jeden Fall der Besuch von Kanzelerin Merkel auch an dieser Stelle was bewirkt.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/todesstrafe-nach-hinrichtung-in-oklahoma-laesst-obama-exekution-pruefen-a-967347.html

Ich bin auch kein Befürworter der Todesstrafe und empfinde diese Bestrafung als grausam, egal wie die Menschen nun getötet werden. Aber die Amerikaner sind in der Beziehung ein anderer Schlag Menschen. Aber gerade der letzte Absatz lässt mich da hoffen.

Immer mehr US-Bundesstaaten wollen die Todesstrafe abschaffen. Die Unterstützung für Hinrichtungen ist in den USA auf den tiefsten Wert seit 1972 gesunken. Allerdings sind immer noch 60 Prozent der Bevölkerung dafür, Mörder zu exekutieren. Vor 20 Jahren lag dieser Anteil noch bei 80 Prozent.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45493
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #13 am: Mai 03, 2014, 13:05:41 Nachmittag »
jeder ist gegen die Todesstrafe und gehört abgeschafft, doch leider
Modellbau    -    reine Freude   


Online Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6118
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: Wieder wurde ein Mensch in den USA grausam getoetet.
« Antwort #14 am: Mai 03, 2014, 14:42:40 Nachmittag »
Ja, da hast du recht.

Ich finde es auch bestürzend, dass die Taliban in Afganistan wieder die Steinigung als Strafe bei Vergehen gegen die Moral eingeführt haben.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org