Umfrage

 Kannst du auf Plastiktüten verzichten?

Ja, ich benutze jetzt schon keine
3 (20%)
Nein, ich finde Plastiktüten praktisch und preiswerter als Jutebeutel
3 (20%)
Ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht
0 (0%)
Ich habe keine Meinung dazu
0 (0%)
Ich benutze Plastiktüten nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt
9 (60%)

Stimmen insgesamt: 14

Autor: Petra Thema: Die Plastiktüte  (Gelesen 4708 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gentner

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #30 am: August 06, 2014, 18:22:25 Nachmittag »
Hello young world

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #31 am: August 06, 2014, 19:06:39 Nachmittag »
 :good: Coole Aktion!

Offline onkelmue

  • ALiQs Wetterfrosch ;)
  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 3602
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn ja, warum nicht???
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #32 am: August 10, 2014, 17:27:56 Nachmittag »
Zum Großeinkauf nehmen wir einen Korb und, wenn der mal nicht ausreicht, dann habe ich immer paar Stoffbeutel im Auto.
Auf der Arbeit habe ich auch einen Stoffbeutel in meinem Rucksack, falls ich mal im Supermarkt was zum Mittag hole, oder nach Feierabend kurz was einkaufen fahre, auf dem Heimweg.
Stofftüten also äußerst selten!!!!   :yes:
Jedes Wetter hat seine Berechtigung..................und das ist gut so!!!!!
 

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42782
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #33 am: August 11, 2014, 10:36:02 Vormittag »
Stofftüten also äußerst selten!!!!   :yes:

Überdenk diese Aussage noch mal.  :biggrin:

Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67598
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #34 am: Dezember 21, 2014, 04:58:14 Vormittag »
Zitat
Frage:     Kannst du auf Plastiktüten verzichten?
ich habe die übeltäterin-sie scheinbar nicht. :sarcastic: :haha: :Oskar:


Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Offline Gretchen1943

  • ALiQs Fan
  • *
  • Beiträge: 194
  • "Technisches Genie"
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #35 am: Mai 02, 2018, 23:12:20 Nachmittag »
Meine Einkaufsgewohnheiten heute kann man nicht verallgemeinern. Ich habe im Netz am Rollstuhl eine sehr große Einkaufstasche und einen kleineren Stoffbeutel mit langem Henkel zu liegen. In den Stoffbeutel kommen die leichten Artikel, damit er mich nicht erwürgt, wenn ich ihn am Hals zu hängen habe. Die große Tasche wird dann an die Griffe vom Rollstuhl gehängt und so geht es heimwärts - die Pflegekraft oder mein Nachbar schieben dann.
Als ich noch gehen konnte, habe ich anfangs nach der Wende viel Spaß an den bunten Werbe-Plastetüten gehabt, die wir in dieser Menge in DDR-Zeiten gar nicht kannten. Als sich diese Dinger, ebenso wie der ganze Verpackungsmüll immer mehr häuften, bin ich zu meinen Einkaufsbeuteln zurückgekehrt (teilweise selbst genäht aus ausrangierten Jeanshosen) und hatte immer zusätzlich noch eins unserer kleinen Netze in der Tasche, in denen man eine Unmenge Waren transportieren konnte. Ich habe immer noch zwei davon, aber benutzen kann ich sie nun nicht mehr. Ein drittes dieser Netze habe ich schon einer Pflegekraft geschenkt, die das gar nicht kannte, aber als sehr nützlich einschätzte.
Für meinen Müll benutze ich auch die kleinen Tüten vom Obst, die Lieferbeutel von Allyouneed und die Duftbeutel von Pely im Bad. Ganz vermeiden kann ich eben diese Plastebeutel heute nicht mehr. :-(
Das Leben ist schön - auch jetzt noch.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #36 am: Mai 03, 2018, 07:09:36 Vormittag »
 :aha: ein Thema, das jetzt 4 Jahre alt ist.

Mittlerweile gibt es hier bei uns in NRW in vielen Geschäften gar keine Plastiktüten an den Kassen mehr. Und das ist auch gut so. Die Leute haben sich dran gewöhnt.
Trotzdem gibt es immer noch viel zu viel Plastikmüll  :wild:

Offline Emirades

  • Global Moderator
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6033
  • Geschlecht: Männlich
  • So mancher Schein bestimmt das Sein
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #37 am: Mai 03, 2018, 14:23:10 Nachmittag »
Solange immer neue Möglichkeiten entdeckt werden, um überflüssige Verpackung aus Plastik oder Aluminium eifrig herzustellen,
ist die Plastiktüte lediglich ein fleißig diskutierter Blitzableiter. Was nützt denn ein Korb oder eine Jutetasche, wenn der Inhalt geradezu
das Gegenteil von Verpackungsvermeidung aufweist?

Wenn ich allein daran denke, wieviel Styropor gerade in Umlauf gebracht wird, kann einem Anst und Bange werden.
Bonbons eingewickelt in Alu und dann in Kunststoffhüllen eingelegt. Coffee to go - Reste an Bushaltestellen, oder Kaffee-Pads in bester Qualität,
die gewaltige zusätzliche Müllberge erzeugen, sind Merkmale einer überschwenglichen Abfallentwicklung, um die Welt in eine Müllhalde zu verwandeln.

Und was fällt den braven Politikern ein? Na klar eine Plastiksteuer, die den mageren EU-Haushalt sannieren soll.
Wenn man das, was schadet erst gar nicht produziert, dann ist das wohl die beste Lösung.
Aber das könnte ja der Wirtschaft schaden.

Ja, gut dass Plastiktüten ein Auslaufmodell sind. Aber den Kindern beibringen, dass man nicht einfach alles auf die Straße schmeißt
seinen Müll nicht an der nächsten Autobahnauffahrt aus dem Fenster wirft und ein jeder Verantwortung für eine lebenswerte Umwelt hat,
könnte da sogar nützlicher sein. Vielleicht könnten ja solche Kinder auch für Erwachsene ein Vorbild sein und sogar ihre Eltern ein wenig erziehen.
« Letzte Änderung: Mai 03, 2018, 14:26:14 Nachmittag von Emirades »
Wer Glück sucht
muß sich zuerst selbst finden.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #38 am: Mai 03, 2018, 14:27:30 Nachmittag »
 :gb:

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 45028
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Plastiktüte
« Antwort #39 am: Mai 04, 2018, 11:21:51 Vormittag »

 Was nützt denn ein Korb oder eine Jutetasche, wenn der Inhalt geradezu
das Gegenteil von Verpackungsvermeidung aufweist?

Wenn ich allein daran denke, wieviel Styropor gerade in Umlauf gebracht wird, kann einem Anst und Bange werden.
Bonbons eingewickelt in Alu und dann in Kunststoffhüllen eingelegt. Coffee to go - Reste an Bushaltestellen, oder Kaffee-Pads in bester Qualität,
die gewaltige zusätzliche Müllberge erzeugen, sind Merkmale einer überschwenglichen Abfallentwicklung, um die Welt in eine Müllhalde zu verwandeln.

Und was fällt den braven Politikern ein? Na klar eine Plastiksteuer, die den mageren EU-Haushalt sannieren soll.

Ja, gut dass Plastiktüten ein Auslaufmodell sind. Aber den Kindern beibringen, dass man nicht einfach alles auf die Straße schmeißt
seinen Müll nicht an der nächsten Autobahnauffahrt aus dem Fenster wirft und ein jeder Verantwortung für eine lebenswerte Umwelt hat,
könnte da sogar nützlicher sein. Vielleicht könnten ja solche Kinder auch für Erwachsene ein Vorbild sein und sogar ihre Eltern ein wenig erziehen.

Und dann gibt es Politiker auf kleiner Ebene (Landkreise) und noch kleiner auf Gemeindeebene, diese Müllberge könnte ja Schüler an einem Umwelttag beseitigen. Es werden aber auch Vereine und Verbände angesprochen. So sollte unsere Jugendfeuerwehr sich an einem Umwelttag (s.o.) beteiligen. Viele Jahre hatte sich so unsere JF nicht am Umwelttag beteiligt. Oder doch? Wir haben die Kinder immer schon dazu gebracht Müll zu vermeiden, bzw nichts in der Umwelt zu hinterlassen. Sondern den Müll mitnehmen vom Übungsort und in der Mülltonne am Feuerwehrhaus entsorgen. Gut, dabei lässt es sich nicht auf eine Müllmenge schliessen.
Was man aber sieht, an den Übungsorten und auch rund um das Feuerwehrgerätehaus ist es sauber. Und die Kinder leben auch damit. (Positive Rückmeldung von den Eltern, - wir müssen uns selbst bemühen nichts auf dem Boden zu hinterlassen.) Ganz schlimm ist aber tatsächlich in der Feldmark und im Wald. Ich könnte jeden Tag mit einem vollen großen Müllsack nach Hause gehen. Doch wohin dann damit, in meine Mülltonne? Aber muss ich das? Bin ich dann vielleicht der Einzige der dort alles säubert, was aber doch vergebens sein kann?  -   Der liebe Mitmensch lässt schon wieder Taschentücher und Bonbonpapier neben der Bank liegen, statt es in den Müllbehälter gleich daneben zu stecken. Spricht man gerade solche Mitmenschen an, nein ich war das nicht, obwohl ich es gerade sah.  :diablo: grrrr. Nach einem kurzen Rotwerden wird dann aber nur der eine Schnipsel aufgehoben. Ertappt.
 
Gestern sah ich während meiner Busfahrt eine Müllsammelkolonne aus AW laut Kennzeichen an der B214. Auf eine Strecke von 5km lagen dann alle 200m links und rechts ein bis zwei volle Müllbeutel. Die Arbeiter bekommen Lohn dafür. Sie sind durch Warnkleidung und dem Fahrzeug abgesichert. Bezahlt wird aus dem Steuersäckel, also von uns. Aber müssen wir, bzw unsere Kinder an einem Umwelttag so etwas säubern? Oder ich, Du oder Du mit einer um ein Viellfaches gestiegenen Müllgebühr, Dank unserer ständig vollen Mülltonnen?
Modellbau    -    reine Freude   


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org