Autor: Petra Thema: Etwas Nachdenkliches....  (Gelesen 7439 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline krabbi

  • Global Moderator
  • ALiQs Urgestein
  • *
  • Beiträge: 9127
  • Geschlecht: Weiblich
  • Snacken is gering, doon is`n Ding. ;) moin ook
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #45 am: Mai 02, 2018, 18:01:48 Nachmittag »
es macht mir echt angst, wie rasant sich die zahl dieser idioten erhöht -und wieviel nährboden, besonders die afd, dafür zur verfügung stellt.          :diablo:
verstehen werde ich das nie :Emma:.
die sollten doch alle mal ihre eigenen stammbäume durchforsten.... dann werden sie nämlich feststellen, dass auch jeder von denen, mit sicherheit jeder!!, einen sogenannten migrationshintergrund hat :rtfm:
somit können die bei sich gegenseitig anfangen 'aufzuräumen'.      :yes:
   Und schon da vorne küsst das Salzwasser den Sand

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #46 am: Mai 02, 2018, 18:31:32 Nachmittag »
Traurig aber wahr...

Ich habe unlängst einer Kundin die weitere Zusammenarbeit gekündigt, weil sie auch solche widerwärtigen Sprüche bei FB geteilt hat. Auf solche Kunden kann ich verzichten!

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #47 am: Juli 10, 2018, 11:42:00 Vormittag »
Morgen werde ich 55 Jahre alt und solange ich lebe hatte ich immer fließendes Wasser. Wir haben das Jahr 2018 und in einigen Gebieten auf der Welt ist Wasser immer noch Luxus. Bei uns kommt das Wasser aus der Wand.

Wie ekelhaft sich manche Firmen an den Armen bereichern, ist schon zum kotzen!  :bad:



#boykottgegennestleprodukte


Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #48 am: Juli 21, 2018, 10:34:37 Vormittag »
Was sind das nur für Menschen? Unterste Schublade  :diablo: :bad:


Offline Schwarze_Wolke

  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6144
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aliq´s Zockerweibchen
    • Meine kleinen Hausdrachen
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #49 am: Juli 21, 2018, 21:01:35 Nachmittag »
Und mal wieder könnte ich nicht genug essen, wie ich ***** :bad:   könnte, wenn ich sowas sehe.

Ich frage mich ernsthaft, was da schief gelaufen ist.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #50 am: Juli 22, 2018, 08:35:30 Vormittag »
Die stellen sich auch noch ganz ohne Scham auf die Straße und brüllen mit. Unfassbar!!! Die sollen sich schämen, diese Nazis!  :diablo:

Offline Einer_unter_Vielen

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Schneetiger
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #51 am: Juli 22, 2018, 11:35:11 Vormittag »
" Absaufen ! Absaufen ! " ? ? ? ?

Liebe Leute,

der niedere Adel _ d a r f _ sich gelegentlich drastischer Worte bedienen,
siehe einen der Lieblingssprüche des Ritters Götz von Berlichingen,
und von diesem meinem Recht mache ich sehr gern Gebrauch:

"So viel könnt' ich gar nicht f.r.e.s.s.e.n, wie ich k.o.t.z.e.n könnte."

Womit wir es da seit 2014 zu tun haben ?

Mit _ P Ö B E L _ !

Leute wie Gerda Hasselfeldt (CSU), Seehofer & Co. haben schon vor der Gründung der Pegida
gegen Flüchtlinge gehetzt.

Das ist aber nicht das Schlimmste.

Das Schlimmste daran ist, daß Hasselfeldt & Co. das in aller Öffentlichkeit getan haben,
in ihrem Amt als Politiker,
und mit ihren Pöbeleien
im juristischen Sinne
s t r a f f r e i
davon gekommen sind.

Genau das
hat dann die braunen Kanalratten e r m u t i g t,
sich aus ihrer Kanalisation herauszuwagen
und e b e n f a l l s
immer üblere Pöbeleien öffentlich von sich zu geben,
Äußerungen, die mich an ekelhafte, stinkende Sekrete erinnert haben.
Nach dem Motto:

"Wenn die da oben das dürfen, darf ich das auch."

Im Gegensatz zu denen
gehören wir zu der Sorte,
die sich zwar dessen bewußt ist,
daß in Jedem von uns
ein Ungeheuer steckt, das freigelassen werden will,
( ? )
aber es ist uns dito bewußt,
daß wir unsere inneren Ungeheuer niemals frei lassen dürfen.

Bin mir dessen sehr bewußt, denn Meines brüllt lauter als je zuvor,
und es ist besonders grausam.
Vielleicht auch deshalb das Bild des Schneetigers,
nicht nur seiner Würde, Schönheit und seines Einzelgängertums wegen.

Stamme aus einer Soldatenfamilie, weiss ein wenig über Militärgeschichte
und sage,
noch vor wenigen Jahrhunderten
hätte man die Wortführer dieses Pöbels

wegen Anstiftung zum Aufstand + Landfriedensbruch

verhaftet,

vor die Kanone gebunden

und gefeuert.

Hätte ich damals gelebt - wer weiss? Reinkarnation? -
hätte ich - oder "das Ungeheuer in mir" -
MIT FREUDEN den Abzug betätigt.

D a s

sind Kriminelle.

Kreaturen, die sich am Leiden Anderer
und an der bloßen VORSTELLUNG, Andere leiden zu lassen,
sie im Mittelmeer absaufen zu lassen,
aufgeilen.
Im widerwärtigsten, sexuellen Sinne vermutlich.

Erinnert Ihr Euch an Rostock-Hoyerswerda?

An den Beifall klatschenden, grölenden, geifernden, sabbernden Pöbel im Hintergrund?

An die untätig neben dem brennenden Flüchtlingsheim stehende rostocker Polizei?

WO
war da das "Gewaltmonopol des Staates"?

W o , zum Teufel,  :diablo:
war die Polizei, die DAS GESETZ durchgesetzt hätte,
was zu tun diese Polizisten irgendwann einmal geschworen hatten??

Nun, ja.

Bin zivilisiert,
habe mein Ungeheuer (zumindest in diesem "Leben") noch nie herausgelassen,
bin aus EINEM EINZIGEN, aber sehr guten Grund gegen die Todesstrafe.
Genauer gesagt:

Mein Verstand und mein Anstand sind gegen die Todesstrafe (für den braunen Pöbel, z.B.).

Hingegen möchte "das Ungeheuer in mir" die gesamte Bande
mit dem Schnellfeuer-Zwillingsgeschütz des FLAK-Panzers "Gepard"
in Fetzen reißen
und dann noch mit den Panzerketten über die Kadaver hinwegrollen.
Mehrmals.

Bin froh, daß ich mein Ungeheuer in meinem tiefsten Kerker eingesperrt habe
und dort auch lassen will.

Ich _ w i l l _ n i c h t _ werden wie die, deren Feind ich bin.

Ich ziehe das Gesetz vor.

Es ist absehbar, daß Leute wie wir eines Tages auswandern müssen,
denn es wird mit diesem Land abwärts gehen,
und wenn der deutsche Pöbel Angst um seinen Lebensstandard kriegt,
dann wählt er radikal.
Die AfD wird stärker und stärker werden.

Bin lieber tot, als in ihrem kommenden, " 4. Reich " zu leben.

Auswandern oder den Freitod wählen.
Andere Möglichkeiten sehe ich nicht.

D i e
werden aus UNS
Flüchtlinge machen.
Flucht ins Ausland, oder Flucht in den Tod, das sind
die wohl einzigen, annehmbaren 2 Möglichkeiten, die sie uns lassen werden.

Bin Fördermitglied des DRK.

GERDA HASSELFELDT ( ! ! ! ) ist Anfang Dezember 2017 zur neuen DRK-Präsidentin gewählt worden.

Wer waren die,
die DIE zu unserer Präsidentin gewählt haben?

Ich trete aus dem DRK aus.

Noblésse oblige - "Adel verpflichtet"... zu... einem gewissen Niveau.

LG v
EuV
« Letzte Änderung: Juli 22, 2018, 12:46:25 Nachmittag von Einer_unter_Vielen »
Cogitamus, ergo sumus.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #52 am: Juli 22, 2018, 13:10:39 Nachmittag »
Oh ja, das nervt mich auch gewaltig, dass diese Christlich-Soziale Union in der Regierung sitzt und jetzt sogar schon den Innenminister stellt.  :bad: :bad:

Pfui Teufel!

Offline Einer_unter_Vielen

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Schneetiger
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #53 am: Juli 22, 2018, 13:19:52 Nachmittag »
Wetten? Um einen 6erträger Veltins?

S wird das Gleiche passieren wie in
Rußland, Polen, Ungarn, Rumänien und Amiland:

Als Erstes werden die Richter ausgetauscht, die "der Zukunft" im Wege stehen könnten,
dann erst kommen radikale Gesetze, die die n e u e n Richter dann auch durchsetzen werden.

D.h.:

Die Zivilisierten, die gewöhnt waren, daß Gesetzestreue + die Durchsetzung des Gesetzes
schon Alles ins Reine bringen werden,
sehen sich dem Problem gegenüber,
daß man mit den neuen Gesetzen
auf juristischem Wege
nichts mehr gegen die Hetzer ausrichten kann.

Willkommen im neuen, 4. Reich.
Cogitamus, ergo sumus.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #54 am: Juli 23, 2018, 06:26:27 Vormittag »
Willkommen im neuen, 4. Reich.

Male den Teufel nicht an die Wand! Ich hoffe, dass es nie(mehr) dazu kommen wird.  :scratch_ones_head:
Die wissen nicht, was sie da tun. Wir müssen dagegen halten!
Ich werde keine Leute aus diesem Kreis akzeptieren, da hört für mich die Toleranz auf.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #55 am: Juli 23, 2018, 06:33:39 Vormittag »

Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2885
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #56 am: Juli 23, 2018, 08:46:17 Vormittag »
Diskussionen zu: Wasser als Menschenrecht.
Schon vor ca. 30 jahren hatten wir im Freundeskreis Diskussionen dazu. Freunde waren in Jinotega - Nicaragua - und haben dort in ihrem Urlaub eine Wasserpipeline in ein Dorf gelegt. dkie Kosten dafür kamen aus Spenden aus unserer Stadt - und von vielen Vereinen, die ihren Gewinn von Vereinsfesten spendeten.

Die Sache war so: früher mussten sie zum Fluß zu Fup gehen - die Frauen - ca. 45 Min. hin und 45. zurück. Auch dieW Wäsche wurde dort gewaschen - sie selbst badeten dort.

Nun kam das Wasser in den Brunnen im Ort - mit Pumpen. Heißt - im Dorf war am Rand ein Haus, darin die Wasserleitung - mit Hahn zum Zu- und Abdrehen.
Nun aber musste das Wasser bezahlt werdne, denn, es musste alles kontrolliert werden, sauber gehalten werden. Zwar nur für einige Pfennige - denn auch hier gabs wieder Spenden, die das meiste bezuahlten.
Es waren obligatorische Pfennige, die sie zahlen mussten, um zu begreifen, dass eben die Leitung Geld kostete.

Das klappte 3 Jahre mehr schlecht als recht, meistens wurde alles aus den Spenden gezahlt - und ordentlich gewartet wurde auch nicht. Machte nix, von den Grünen waren ständig Ehrenamtliche dort und schauten und kontrollierten und besseretn aus und - und gaben Geld ab.

Im 4. Jahr nun wurden Leitungen in einige Häuser gelegt - Gemeinschaftshäuser - Waschhäuser, Backhäuser usw.
Im Backhaus un d Gemeinschaftshaus, wo auch Familienfeiern stattfanden oder zwanglose Treffs, wurde dann so gespült, wie es schon ab Italien zu sehen ist: Unter fließendem Wasser wurde das Geschirr abgespült - unter fließendem Wasser die Wäsche gewaschen, obwohl mittlerweile 4 neue Waschmaschinen dort standen.
Man liebte irgendwie das fleißende Wasser - und bezahlen wollte immer noch nicht jeder, für den Wasserverbrauch.

Ähnliches geschah in Indien - ich weiß jetzt die Region nicht mehr, in diee auch Freunde fuhren, einen Wasserleitung legten, bis in ein Dorf. Dort wurde dann die Wasserleitung ständig angezapft, einfach mal gebuddlet, wenn das Wasserrohr gefunden wurde, ein Loch reingeschlagen, so dass man dann von dort das Wasser holte und nicht mehr - im Gemeinschaftshaus, wo nämlich Chips verteilt wurden, soundsoviel kosteten 2 Pfennig damals - umgerechnet - ein Wasserverbrauch hochgerechnet auf eine 10 köpfige Familie  - Verbrauch für 1 Monat - aber, doppelte Wassermenge - als sonst, wenn sie das vom Fluß holten.
In Indien war der Weg weiter - gute anderthalb Stunden eine Tour.

Nun war in Südamerika und Indien folgendes eingetreten, sie sahen sich westlichen Verhäültnissen ausgesetzt: Wasser gabs nicht mehr kostenlos - denn, wer von uns bekommt Wasser bitte kostenlos?

Wenn Nestle dort "Wasser abgräbt" - und das tut nicht nur Nestle, das tun einheimische firmen ebenfalls, fehlt trotzdem in den Flüßen eigentlich kein Wasser. Die Firmen, auch Nestle, haben ja auch noch Kläranlagen, wenn sie das Wasser wieder ableiten - die inländischen Firmen fast alle auch - bezahlt von westlichen Organisationen.

So ganz "ungefiltert" sollte man diese Berichte nie sehen. Ich habe mehr als einmal erlebt, dass im öffentlich-rechtlichen, besonders im ZDF - echter Unfug erzählt wurde, der teilweise bereits als "Fake" bekannt war, aber das ZDF hat munter drüber berichtet.
Ich kann mich noch erinnern, als der olle Rockefeller verstarb, im hohen Alter, dass sie doch dann im "Nachruf" propmt noch die Mär von den 7 Herztransplantationen mitteilten - und den blöden Satz: "Wer Geld hat, scheint wirklich länger zu leben, immerhin 7 Herzen konnte er sich kaufen!" (das war Unsinn, tatsächlich waren es 2 Herztransplantationen und die zweite deshalb, weil bei der ersten was schief lief. Und das er so schnell ein Zerz hatte, hatte wohl auch was mit der besonders häufig vorkommenden Blutgruppe und anderen Dingen zu tun - es war kein "gekauftes" Herz - er stand nämlich lange Jahre auf der Liste.




Anderes Feindbild? Wie wär’s mit Nestlé?

Ähnlich unsinnig ist es bei Nestle, eine Firma, die auch als der personifizierte Satan angesehen wird, vor allem: Nestle und Wasser – dazu hast du bestimmt auch viel schlimmes gehört, zum Beispiel, dass Nestle Wasser nicht als Menschenrecht ansieht. Naja das könnte man ja auch mal nachprüfen.
Dann wird deutlich, dass Wasser – ganz besonders in wasserarmen Regionen – einen bestimmten Wert hat. Wäre Wasser dort ein Menschenrecht, so könnte der Hahn laufen gelassen werden – Man hat ja ein Recht darauf, dass es ersetzt wird. Dass dies zu Katastrophen in trockenen Gegenden führen kann, wird dabei nicht bedacht. Wo Wasser rar ist, muss es rationiert und reglementiert werden.

Es als frei verfügbares Menschenrecht anzusehen, wäre in diesen Regionen fatal, denn als Menschenrecht müsse es kostenlos verfügbar sein – und das kann dazu führen, dass Menschen mit Wasser nicht mehr sparsam umgehen. Nestlé sieht daher den Markt als sinnvolles Regulierungsinstrument an. Das kann man kritisch sehen, weil es Personen geben mag, die nicht über Ressourcen verfügen, um an diesem Markt teilhaben zu können, allerdings ist dies ein Punkt, der eben über eine verkürzte Kritik hinaus geht.

Denn Nestlé will Menschen nicht einfach verdursten lassen für den Profit. Nein, Nestlé ist mir auch nicht sympathisch, aber für differenzierte Kritik sollte auch genauer hingesehen werden, denn dann wird erkannt, dass ein Unternehmen nicht aus Bösartigkeit Dinge tut, sondern auch seine Gründe hat – die natürlich auch kritisiert werden können, nur dafür müssen diese erstmal gekannt werden.
https://www.mimikama.at/volksverpetzer/besorgte-buerger/


Oder: kennt ihr das noch - das böse Fett? Zuviel Fett und besonders, tierisches Fett, ist total ungesund und macht dick? Vpn Stund an gabs diese FDH-Lebensmittel, die es huet enoch gibt. H-Milch mit einem Fettanteil von 1,5 % - sogar Philadelphia mit Fettanteil von 0,5 % (ja, eine Null davor, also nicht mal 1 % Fett - schmeckt übrigens schauderhaft, ich hatte mich da mal vergriffen).
Der Zucker wars nie schuld. Das war damals eine Kampagne der Zuckerindustrie, das ist nun länger schohnb ekannt, die das Fett für das Dickwerdne verantwortlich machte, für Arteriosklerose - Diabetes und andere Krankheiten. Dabei ist und war es der Zucker, in zu hohen Maßen genossen - der das verursacht.
Zucker ist zudem ein Kalk- und Vitaminräuber, zuviel Zucker und er baut Kalk im Körper ab und die Vitamine lösen sich fast schon in Wohlgefallen auf.


Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #57 am: Juli 27, 2018, 16:55:57 Nachmittag »
Das ist das Schrecklichste, das ich seit langen gesehen habe! Unter dem Motto:
Traue keine Studie, auch nicht die, die du selbst gefälscht hast!  :blink: Es lohnt sich dieses Video bis zum Ende anzusehen!

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-betrug-statt-spitzenforschung---wenn-wissenschaftler-schummeln-100.html


Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #58 am: August 06, 2018, 07:42:22 Vormittag »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40044
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Etwas Nachdenkliches....
« Antwort #59 am: August 28, 2018, 09:10:39 Vormittag »

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org