Autor: Ugge Thema: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials  (Gelesen 162085 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #90 am: Februar 10, 2011, 18:16:20 Nachmittag »
Habe im Internet schon "Werkzeuge" wie z.B. die Lupe gefunden und sie ins Bild eingestellt.
Bin so vorgegangen wie du es beschrieben hast, und hab dann 3 Bilder gemacht und immer einen anderen Ausschnitt vergrößert.

Zum Schluss noch mit GIMP die Animation erstellt - ich weiß garnicht wie man in PhotoImpact so Animationen macht..
leider ist die Qualität der Bilder etwas gemindert und sie rauschen

***

Dieses Beispielbild ist urheberrechtlich geschützt und nur zum Ansehen bestimmt!
Ein Kopieren und Verwenden des Bildes jeglicher Art bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Inhabers



Bild nicht mehr verfügbar, Link gelöscht -gez. Ugge-
« Letzte Änderung: August 02, 2018, 10:07:12 Vormittag von Ugge »

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42782
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Animationen mit Animake (ohne Transparenz im Bild)
« Antwort #91 am: Februar 11, 2011, 10:01:14 Vormittag »
Zum Schluss noch mit GIMP die Animation erstellt - ich weiß garnicht wie man in PhotoImpact so Animationen macht..
leider ist die Qualität der Bilder etwas gemindert und sie rauschen

Ich habe auch schon versucht Animationen mit GIMP zu erstellen, war aber bei komplexeren Bildern nicht sehr glücklich über das Endergebnis, weil die Qualität nicht besonders gut war.

Vielleicht möchtest du einmal versuchen die drei Bilder mit *Animake* zu animieren. Für Privat ist das Programm kostenlos.



Du startest Animake und wählst Datei / neu.

Nun Bearbeiten / Einfügen aus Datei, die Bilder aussuchen.

Das Programm wird beim Einfügen der Bilder nach der Sortierung fragen: Die Sortierung bestimmt, in welcher Reihenfolge die Bilder im der Animation ablaufen. Gewünschtes anklicken und mit OK bestätigen.

Stimmt die Sortierung anschließend nicht, dann kannst du die Zeilen anklicken und sie mit den Pfeilen, die du oben in der Symbolleiste siehst, nach oben oder unten schieben.

Die Geschwindigkeit, mit der die Animation nachher ablaufen soll, stellst du bei Dauer (ms) ein:  In der gewünschten Zeile einen Doppelklick auf das Feld Dauer (ms) und dann bei Verweilzeit einen Wert in ms (=Millisekunden) angeben und mit OK bestätigen.

Möchtest du bei allen oder mehreren Frames dieselbe Verweildauer einstellen, so markiere sie und wähle im Menü: Bearbeiten / Eigenschaften / Verweilzeit.
WICHTIG: Den Haken rechts daneben bei auf gesamte Auswahl anwenden anklicken, damit die Werte bei allen markierten Einzelbildern eingesetzt werden!

                        

Teste die Animation, indem du Animation / Starten wählst.

                       

Das Ganze zum Schluss als Animake-Projekt speichern (wenn du es noch weiter bearbeiten möchtest) oder, sobald alles fertig ist, als animiertes GIF.



« Letzte Änderung: Februar 11, 2011, 10:46:28 Vormittag von Ugge »

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42782
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Animationen mit Animake (mit Transparenz im Bild)
« Antwort #92 am: Februar 11, 2011, 10:40:12 Vormittag »

Bei manchen animierten Bilder braucht man einen transparenten Hintergrund, z.B. bei der Erstellung von Smileys.

So muss man vorgehen:  Man darf bei der Erstellung der Einzelbilder im jeweiligen Bildbearbeitungsprogramm den Hintergrund nicht transparent machen, sondern muss ihn  einfärben, und zwar in einer Farbe, die sonst nirgends im Bild vorkommt.

In Animake muss man diese Farbe bei Erstellung der Animation als transparent definieren, indem man in den allgemeinen Einstellungen bei Transparenz den Button Touch betätigt und im sich öffnenden Bild mit der Pipette die Hintergrundfarbe aufnimmt. Siehe Screenshot unten.

Sind allerdings auch nur nur leichte Farbabstufungen vorhanden (z.B. bei Farbübergängen) funktioniert das schon nicht mehr richtig, da die Übergänge nicht exakt der definierten Farbe entsprechen.

Es gibt noch eine weitere Einstellung, die man vornehmen muss, wenn das Motiv nicht nur flimmert oder die Farben wechselt, sondern sich durchs Bild bewegt, sonst sieht man beim Abspielen der fertigen Animation alle Frames auf ein Mal:

                   
               

Dies verhindert man, in dem man bei Animake bei den GIF-spezifischen Einstellungen die Option Hintergrund wiederherstellen von der Standartenstellung undefiniert auf Hintergrund ändert, siehe Screenshot unten. Jetzt ist Animation richtig:

             

Immer dran denken: Diese Optionen müssen für alle Einzelbilder einsgestellt werden!



Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #93 am: Februar 11, 2011, 11:18:40 Vormittag »
 :gb: e! Was ihr alles könnt, ich bin beeindruckt  :clapping: :im_so_happy:

Ich muss mich bei Gelegenheit mal mit dem Gif Animator beschäftigen  :sarcastic:
Das geht mit dem PI glaube ich nicht, nur einfache Animationen.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Masken mit Photoimpact erstellen- Teil 1
« Antwort #94 am: Februar 13, 2011, 12:50:54 Nachmittag »
Heute stelle ich mal vor, was man mit den Masken in der Trickkiste anstellen kann.

Ich möchte einen Filmstreifen herstellen. Dazu öffne ich hier mal 4 Bilder in meinem Programm und verkleinere diese auf die Größe 150x100 Pixel.
Bild für Bild gehe ich jetzt folgendermaßen vor:
Bild 1 markieren und rechts in der Trickkiste die Masken öffnen. Dann wähle ich den Film.



Oben auf Bearbeiten und füllen. Dazu wähle ich schwarz aus. Jetzt ist aber das Bild hinter einer schwarzen Maske versteckt. Nun drücke ich Strg + Z. Mein Bild ist wieder mit der Maske umrandet. Ich möchte aber rechts und links keinen Rand, also bevor ich jetzt den Rand mit schwarzer Farbe fülle, klicke ich links in der Werkzeugleiste auf das Verformwerkzeug und oben in der Atributleiste die Funktion Aktion bei Auswahl. Das Schloss muss geöffnet sein!
 

Jetzt kann ich den Rahmen nach rechts und links ziehen, bis der verschwunden ist.


Danach rechte Maustaste und auf Umkehren. Anschließend wieder auf Bearbeiten und füllen. Nun sind die einzelnen Komponenten oben und unten schwarz gefüllt.

Nun kann ich meine vier Bilder in einem zusammenfügen:



Man kann aber auch einen Farbverlauf als Hintergrund verwenden, oder ein eigenes Bild, eine Textur, oder sogar mehrere Masken auf einem Bild.


Hier noch mal drei Beispiele:







Oder mit Transparenz spielen...




Im Teil 2 geht es dann mit neuen Masken weiter....
« Letzte Änderung: Februar 13, 2011, 13:24:53 Nachmittag von fair-play »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Masken mit Photoimpact erstellen- Teil 2
« Antwort #95 am: Februar 13, 2011, 14:22:56 Nachmittag »
Im Internet gibt es haufenweise Seiten, die selbst erstellte Masken zum Download anbieten. Auf *freetubes* darf man sie herunter laden und für nicht kommerzielle Zwecke verwenden! Um die Masken herunter zu laden, einfach rechte Maustaste und speichern unter.
Ich habe mir mal zwei Masken ausgesucht und speichere sie in einem neuen Ordner ab. Wichtig ist, dass es sich um Graustufenbilder handelt! Jetzt müssen sie aber im PI integriert werden und das geht so:

Ich öffne meinen Schmetterling mit PI.
Mit der rechten Maustaste auf das Wort Maske in der Trickkiste. Den Schreibschutz entfernen:


Dann einen erneuten Rechstklick auf Maske und neue Gruppe . Der Gruppe gebe ich mal den Namen Tiere, dann auf OK. Jetzt hat sich am Ende der Maskengruppe mein Ordner Tiere integriert. Nun gehe ich oben in der Menüzeile auf Auswahl- Auswahl importieren und auf OK.



Jetzt nochmal auf Auswahl und ganz unten Auswahl in Objektarchiv übernehmen.
Der Maske einen Namen geben und auf OK. Jetzt ist die Maske im neuen Ordner.


Und nun möchte ich mal ausprobieren, was ich mit dem Schmetterling und dem Pfau alles machen kann.
Ich erstelle ein leeres Bild mit schwarzem Hintergrund 400x400 Pixel. Dann klicke ich auf die neue Maske und fülle sie nach belieben.

Beispiele:

 



Zum vergrößern auf die Bilder klicken.





Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #96 am: Februar 13, 2011, 14:49:11 Nachmittag »
Sehr schön :clapping:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #97 am: Februar 14, 2011, 11:08:34 Vormittag »
Im nächsten Tutorial zeige ich euch, wie man mit PhotoImpact und Reflet 2.6 Wasseranimationen erstellt.
Reflet ist ein kostenloses Programm.





Habt noch etwas Geduld

Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67593
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #98 am: Februar 14, 2011, 13:02:50 Nachmittag »
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Einfache Wasseranimation mit "Reflet" und PhotoImpact
« Antwort #99 am: Februar 14, 2011, 17:59:32 Nachmittag »
Bevor ich anfange, lade ich mir das kleine Programm *Reflet 2.6 German* (Übersetzt von Werner) runter, entpacke es und ziehe die Reflet.exe Datei einfach auf den Desktop, man muss das nicht extra installieren.

Dann öffne ich mein Bild mit PhotoImpact, am besten eins, wo das Wasser im unteren Teil des Bildes ist.


Dieses Bild stelle ich euch zum üben zur Verfügung

Zunächst muss ich eine Auswahl aufziehen, das ist hier der obere Teil des Bildes, denn das soll ja nicht animiert werden. Dazu öffne ich das Standard Auswahlwerkzeug:



Wichtig! Oben in der Menüzeile die Vignette auf den Wert "0" und das Häkchen bei "Fest" entfernen.
Dann wähle ich das Rechteck aus:



Ich setze den Cursor an die linke obere Ecke des Fotos und halte die linke Maustaste gedrückt und ziehe den Cursor nach unten bis zur rechten Seite und zwar bis zu der Höhe, wo irgendwo im Bild das Wasser beginnt.


Einen Rechtsklick auf den Ausschnitt und In Objekt umwandeln.
Jetzt ziehe ich die Auswahl per Drag & Drop auf eine freie Stelle im PI. Nun mache ich einen Rechtsklick auf das exportierte Bild und auf Einbinden. Jetzt speichere ich dieses Bild als reflet.jpg ab.

Jetzt öffne ich die Reflet.exe Datei auf meinem Desktop mit Doppelklick. Die Oberfläche ist sehr einfach gestaltet. Über den gelben Ordner öffne ich das gespeicherte Bild reflet.jpg.


Oben im Menü kann man dann Einstellungen vornehmen.
Anzahl der Bilder stelle ich mir hier mal auf 10. Die Höhe der Spiegelung stelle ich mal auf 60. Rechts auf Perspektive.
Unter Optionen kann man noch die Geschwindigkeit einstellen



Und nun teste ich meine Animation, indem ich oben auf die Filmklappe klicke. Um die Animation zu stoppen, ein weiterer Klick darauf. Ich finde die Einstellungen so okay und speichere nun das Bild unter Datei Exportieren als animiertes Gif ab.

Und so sieht das aus:




Man kann auch andere Bilder mit dieser Animation erstellen:

« Letzte Änderung: Februar 15, 2011, 09:16:36 Vormittag von fair-play »

Nagah

  • Gast
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #100 am: Februar 14, 2011, 19:41:44 Nachmittag »
Super, probiere ich gleich aus.

PS: Übersetzt von Werner xD

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42782
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Einen Zoomeffekt erzeugen mit Adobe Photoshop Elements 2
« Antwort #101 am: Februar 18, 2011, 16:27:26 Nachmittag »
Nun wollen wir mal mit den Photoshop Elements / Photoshop beginnen.  ;)

Grundsätzliches zu den Adobe-Programmen:

Ich habe schon einige Versionen von Photoshop Elements und Photoshop angetestet, arbeite aber immer noch regelmäßig mit den Elements in der alten Version 2. Was ich hier mit Photoshop Elements Version 2 mache, lässt sich genauso gut mit PSE in einer höheren Version und erst recht natürlich mit dem „echten“ Photoshop machen.

Von Version zu Version ist eine Option evtl. in einen anderen Menüpunkt "umgezogen" oder es hat sich ihre Bezeichnung verändert.  Auch das Design der Programme hat sich im Laufe der Zeit verändert.

Eventuell kann ich später als Edit Ergänzungen über geänderte Bezeichnungen etc. in meine Beiträge einfügen.

Nun zu der Erstellung eines solchen Bildes:

https://up.picr.de/33442712jf.jpg
Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials



Ein Teil in der Mitte des Bildes ist scharf, das Äußere ist unscharf, es wirkt in etwa so, als ob der Fotograf während der Aufnahme in ein Motiv hineingezoomt hätte.

Das ist das Original:

https://up.picr.de/33442710cg.jpg
Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials



Zunächst habe ich im gesamten Bild die Farbsättigung mit Überabeiten / Farbe anpassen / Farbton/Sättigung etwas erhöht.
Dazu wird der mittlere Schieberegler bei "Sättigung" etwas nach rechts gezogen.




Wir benötigen nun die Auswahlellipse, um den den Bereich auswählen, der im Bild unverändert bleiben soll. Ist in der Werkzeugleiste das Auswahlrechteck zu sehen, erscheint mit einem Rechtsklick darauf die Möglichkeit die Ellipse auszuwählen.

Nun oben in der Menüleiste eine Zahl bei „weiche Kante“ eingeben; versucht es zunächst mal mit einem Wert zwischen 10 und 20 Pixel. Je größer die Abmessungen des Bildes, desto höher sollte der Wert sein.

0 ergibt einen harten Rand mit scharfer Begrenzung, je höher der Wert, desto weicher sind die Übergänge.





Nun im Bild eine Auswahl um den Bereich ziehen, der scharf bleiben soll. Soll ein exakter Kreis gewählt werden, beim Ziehen die Shift-Taste gedrückt halten. Anschließend den Menüpunkt  „Auswahl / Auswahl umkehren“ wählen, damit nicht mehr der innere Bereich markiert ist, sondern der äußere.





Anschließend im Menü Filter / Weichzeichnungsfilter / Radialer Weichzeichner wählen und bei „Methode“ strahlenförmig anklicken. Die Stärke des Effekts mit dem Schieberegler einstellen. Soll der Mittelpunkt der „Explosion“ nicht genau in der Bildmitte liegen, kann dieser an eine andere Stelle verschoben werden. Dazu in die kleine Grafik klicken und den Mittelpunkt verschieben.




Bei Bedarf das Bild noch zurechtschneiden (Freistellungswerkzeug),




skalieren (Bild / skalieren / Bildgröße),





evtl. nachschärfen (Filter / Scharfzeichnungsfilter / unscharf maskieren. Für Schwellenwert ca. 11 einstellen, Stärke kann auf etwa 180 gezogen werden und Radius nach Bedarf – das kommt auf die Größe des Bildes an.)

[Edit 1, Febr. 2011]: Der Unschärfefilter befindet sich bei PSE 8 im Menüpunkt "Überarbeiten".

[Edit 2, März 2011]: Auch bei PSE 9 ist der Unschärfefilter im Menüpunkt "Überarbeiten" zu finden. Alle anderen Schritte sind gleich wie in PSE 2, auch wenn das Design sich geändert hat in einige Unterpunkte hinzu gekommen sind.

Photoshop Elements Version 2:   


Photoshop Elements Version 9: 
https://up.picr.de/33442212sd.png
Bildbearbeitung und -verfremdung am PC - Tutorials


« Letzte Änderung: März 23, 2011, 15:34:04 Nachmittag von Ugge »

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #102 am: Februar 22, 2011, 07:49:39 Vormittag »
 :gb: Ugge

Dazu habe ich mal eine Frage. Ich habe ja Photoshop Elements 8.0. Da ist bei den Filtern aber der Scharfzeichnungsfilter nicht vorhanden. Heißt der jetzt vielleicht anders?



« Letzte Änderung: Februar 22, 2011, 10:28:31 Vormittag von fair-play »

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42782
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #103 am: Februar 22, 2011, 08:39:13 Vormittag »

Die Schärfefilter müssten bei Version 8 unter dem Menüpunkt "Überarbeiten" zu finden sein.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Bildbearbeitung und -verfremdung am PC
« Antwort #104 am: Februar 22, 2011, 10:27:53 Vormittag »
Danke, da habe ich ihn jetzt gefunden  :clapping:

Ergebnis:


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org