Autor: Hansjoachim Thema: Ein altes Buch  (Gelesen 5063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hansjoachim

  • † Feb. 2010
  • † verstorben †
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6603
  • Geschlecht: Männlich
  • Immer schön menschlich bleiben !
Re: Ein altes Buch
« Antwort #45 am: November 05, 2009, 11:00:56 Vormittag »
Beim Keller aufräumen habe ich meinen alten "Lederstrumpf" wieder gefunden. Ich habe ihn von meinem Großvater zum 8. Geburtstag, also vor 52 Jahren bekommen. Aufgeschlagen und stundenlang gelesen war eins.
Habt ihr auch Bücher aus Eurer Jugend die Ihr immer noch gerne lest ?




Petermeister, beachte bitte die ursprüngliche Frage !! Ich nehme nicht an, dass Du die von Dir aufgeführten Bücher als Jugendlicher gelesen hast !!
Wenn selbst die (fast) allwissenden Ärzte ahnungslos werden, merkt der Mensch schnell, dass er nur ein Staubkorn ist.

Offline Petermeister

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 4883
  • Geschlecht: Männlich
  • " Augen zu und durch"!
Re: Ein altes Buch
« Antwort #46 am: November 05, 2009, 23:59:57 Nachmittag »
Beim Keller aufräumen habe ich meinen alten "Lederstrumpf" wieder gefunden. Ich habe ihn von meinem Großvater zum 8. Geburtstag, also vor 52 Jahren bekommen. Aufgeschlagen und stundenlang gelesen war eins.
Habt ihr auch Bücher aus Eurer Jugend die Ihr immer noch gerne lest ?




Petermeister, beachte bitte die ursprüngliche Frage !! Ich nehme nicht an, dass Du die von Dir aufgeführten Bücher als Jugendlicher gelesen hast !!

Hansjoachim, tu ich gerne, wenn die Regel auch für Dich gilt!
« Letzte Änderung: November 07, 2009, 00:33:08 Vormittag von Petermeister »
Vade retro satanas!

Offline Petermeister

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 4883
  • Geschlecht: Männlich
  • " Augen zu und durch"!
Re: Ein altes Buch
« Antwort #47 am: November 12, 2009, 00:19:11 Vormittag »
Evangelarium

Vade retro satanas!

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43636
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #48 am: November 20, 2015, 00:07:08 Vormittag »
Mein erstes eigenes Buch erhielt ich Weihnachten 1959 von meinem Vater (mit der Widmung: zum Andenken an Deinen Vater, zu Weihnachten 1959)
von "Jen Robbin" "Zwischen den Sternen lauert Gefahr".
Das habe ich ca 10mal gelesen - vielleicht auch öfter. 
Modellbau    -    reine Freude   


Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43195
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Ein altes Buch
« Antwort #49 am: November 20, 2015, 09:16:36 Vormittag »

Hmmmm, das hätte mir auch gefallen können. (Würde mir vermutlich sogar heute gefallen.  :yes:) Aber dieses Buch kenne ich nicht.

Ich wüsste gar nicht, welches mein allererstes "richtiges" Buch war. Ich hatte und habe so viele...  :scratch_ones_head:


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43636
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #50 am: November 20, 2015, 10:09:50 Vormittag »
Ja das war mein erstes eigenes Buch, alles (wenige) was ich davor gelesen hatte, war das Lesebuch in der Schule und Bücher aus der Stadtbücherei (Kinderabteilung).
In der Jugendabteilung gab es auch Bücher über die Modelleisenbahn, die hatte ich aber in der Bücherei verschlungen, weil ich diese noch nicht ausleihen durfte.


Tante Edit hat ein h hinzugefügt  ;)
« Letzte Änderung: April 16, 2018, 23:44:41 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline kalli

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 3180
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #51 am: November 20, 2015, 10:27:24 Vormittag »
das erste buch das ich hatte und immer noch hab ist " DAS ROTE U"von wilhelm matthießen ,es schlummert in einen meiner 20 bücher kartons im keller und wartet auf einen weiteren leser,ist nicht mehr das "urbuch" das wäre jetzt schon über 60jahre alt,jeder düsseldorfer sollte das besitzen den die detektiv
geschichte handelt in ddorf



http://www.dtv.de/_cover/640/das_rote_u-9783423712705.jpg
gaudium et laetitia et cetera........ oder wie wir sagen, friede,freude,eierkuchen

Offline Gretchen1943

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Ein altes Buch
« Antwort #52 am: April 16, 2018, 23:23:27 Nachmittag »
Eine sehr schöne Frage, denn ich liebe Bücher. Die wenigen Bücher, die ich als Kind hatte, stammten aus dem Besitz meiner Großeltern, die den Krieg am Wohnort überlebten und nicht auf die Flucht mussten. Es waren Bücher aus der Kindheit meiner leiblichen Mutter - wunderschön altmodisch und sehr, sehr alt. Die meisten aus der Zeit nach 1947 hat meine Stiefmutter nach meinem Auszug entsorgt, ebenso wie mein gesamtes Spielzeug (Puppenstube, Roller u.a., das mein Vater für mich gebastelt hatte). Ich habe das verschmerzt, von den Büchern habe ich mir aber manche antiquarisch nachgekauft: Paul allein auf der Welt, Mischa Kugelrund, Der Struwelpeter, Die Höhlenkinder, Der schwarze Hengst Bento und viele andere. Diese Leidenschaft hat meine Freundin (ich kannte und liebte sie über 60 Jahre) in mir geweckt, sie war meine Kinderbibliothekarin.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43636
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #53 am: April 17, 2018, 00:34:19 Vormittag »
Ein altes Buch ist etwas schönes. Es birgt Erinnerungen und Gefühle. Eine Erinnerung ist: morgens lag das heimlich mit Taschenlampe gelesene Buch auf dem Nachttisch, die Tachenlampe, ausgeschalte, daneben. Ich weiß nicht, wie die Teile dort hin kamen.?

Was wird in 20, 50 Jahren sein, gibt es noch Bücher die im Bücherregal stehen? Gibt es noch Bücher, die intensiv gelesen werden wollen? Oder gibt es nur noch Bücher (Hörbücher), die sonoton einem eine Geschichte, Roman vorlesen  :boredom:
Und das digitale Buch? Ich habe 100 Bücher auf meinem Tablet! ( nein kein einziges) und jetzt sind alle gelöscht, mist!!!!! und habe erst ein Buch gelesen. Das wird teuer grrrrr!

Ich möchte ein Buch haben, gedruckt auf Papier  :yes: dafür braucht  es nur Licht. Nicht unbedingt Strom. Es gibt ja auch Sonnenlicht, einen Stuhl im Garten und ein Buch.....




 und Phantasie.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline Emirades

  • Global Moderator
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6109
  • Geschlecht: Männlich
  • So mancher Schein bestimmt das Sein
Re: Ein altes Buch
« Antwort #54 am: April 17, 2018, 11:00:18 Vormittag »
Ob die Kinder und Jugendlichen heutzutage wohl noch genügend eigene Fantasie aufbringen können,
um sich beim Umblättern einer Buchseite ein eigenes Bild von Winnetou oder Kara Ben Nemsi vor ihren geistigen Augen zu entwickeln?

Nun ja, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber sie spielt sich dann eben in anderen Hirnregionen ab. Wer kein eigenes Buchbild mehr entwickeln muss, wird vielleicht zu den bereits vorhandenen Figuren neue Inhalte, neue Handlungen erfinden und sich damit eine ganz neue Gedankenwelt eröffnen. Allerdings scheint es doch so, als wenn die virtuelle Realität eine gewisse Denkfaulheit hervorbringt, die sich oft auf eine fantasielose Selbstdarstellung und Inszenierung beschränkt.

Das Buch war als Mittel die Eintrittskarte in eine fantasievolle, vielfältige Welt, in die man eintauchte.
Die heutigen Mittel (iphone, youtube) führen eher in die simple Vielfältigkeit des Banalen. Schließlich will man seinen zahllosen Freunden irgendwie gefallen und Beachtung finden, wobei der eine den anderen zu übertreffen sucht und dabei auch nicht davor zurückschreckt, mit den größten Dummheiten zu prahlen.
 
Wer Glück sucht
muß sich zuerst selbst finden.

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43636
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #55 am: April 17, 2018, 11:38:34 Vormittag »
Mein Enkel ist regelmäßiger Besucher in unserer Gemeindebücherei. Er leiht sich nicht nur Bücher aus, sondern auch Hörbücher. Doch sehe ich bei ihm nicht, wie ein Buch / eine Geschichte ihn förmlich fesselt und einfach weiterlesen muss. Darunter leidet leider unsere Sprache. Ich sehe das bei kleinen Übungsdiktaten während der Ferien. Nach einer halben Stunde ist die Konzentration weg und die Playstation ruft oder das Handy (spiel mit mir). Mit Englisch ist es ähnlich.
Noch gefällt ihm meine Hilfe, noch.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline krabbi

  • Global Moderator
  • ALiQs Urgestein
  • *
  • Beiträge: 8937
  • Geschlecht: Weiblich
  • Snacken is gering, doon is`n Ding. ;) moin ook
Re: Ein altes Buch
« Antwort #56 am: April 17, 2018, 19:13:59 Nachmittag »
für mich sind bücher auch noch, genauso wie für euch, etwas besonderes.
meinen kindern las ich täglich vor. sie hörten gespannt zu und 'meckerten', wenns hieß: morgen gehts weiter. bilderbücher/kinderbücher liebten sie und dennoch ließ die lust am selberlesen nach -obwohl es weder hörbücher, inet noch smartphones gab. schul-lesestoff genügte ihnen völlig -'grummel'- und später die studienbücher erst recht.
irgendwann 'erwischte' ich meine tochter einen roman lesend :laugh:. da war sie wieder, die leselust.

die krümel heute werden schon gleich in andere welt geboren.... und ich denke, die wenigsten eltern machen sich gedanken darüber, wie sie ihren kindern phantasie lehren können, weil sie selber schon phantasielos sind. es ist viel leichter, die kids u.a. vorm fernseher zu parken, während sie selber fazebucken oder zwitschern -das nimmt ja viiiel zeit in anspruch, da kann ich nicht auch noch vorlesen. :tuck-tuck:. sind die kids alt genug (für meine begriffe viel zu früh), kriegen sie ihr eigenes smartphone.
die kinder werden, ob bewusst oder unbewusst, auf elektronik getrimmt.... das beginnt zum teil schon im kindergarten.  --pc-spiele u.ä. sollen ja angeblich auch die phantasie fördern, nur eben anders.
aha :scratch_ones_head:.

ohne computerkenntnis gibts heute -und zukünftig erst recht- kaum ein weiterkommen.
was z.b. der architekt früher stundenlang auf papier zeichnete, macht er heute per computerprogramm.
in der realität siehts doch mittlerweile so aus, wer keine oder zu wenige computerkenntnisse besitzt, wird halt hauptschüler/handwerker (krass übertrieben, doch nicht ganz abwegig).

die zeiten ändern sich..... und wir wandern mit riesen schritten immer weiter auf dem elektronischen weg.
ich finde diese entwicklung extrem schade und hoffe, es gibt noch reichlich junge eltern, die die selbsterlernten 'alten werte' an ihre kinder weitergeben, damit nicht irgendwann nur noch kleine roboter großgezogen werden.



edit: rechtschreibfehler  :blush2:
« Letzte Änderung: April 18, 2018, 03:53:28 Vormittag von krabbi »
   Und schon da vorne küsst das Salzwasser den Sand

Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43636
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #57 am: April 17, 2018, 21:10:55 Nachmittag »
Auch im Handwerk kommt man ohne PC nicht mehr aus. Du brauchst das Ding als Datenbank, zur Vorauswahl von Ersatzteilen, und als Diagnosegerät bei der Fehlersuche. Teile auswechseln oder reparieren können die Dinger noch nicht ohne unsere Anweisung. Dazu muss man auch hanwerkliches Geschick und Können haben. Deutsch sowieso und Englisch gehört heute zu den meisten Gewerken, wie auch Chemie, Physik und Mathe.

Ach ja, ein altes Buch. In einigen Handwerksbetrieben gibt es auch noch alte Werkstatthandbücher. Viele Arbeiten sind nicht im Internet gespeichert. Aber auch neue Werkstatthandbücher sollten in Papierform vorhanden sein...

(Ein Werkstatthandbuch ist keine Betriebsanleitung)
« Letzte Änderung: April 17, 2018, 21:22:30 Nachmittag von HeyJo »
Modellbau    -    reine Freude   


Offline HeyJo

  • "ALIQs-Feuerwehr"
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 43636
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein altes Buch
« Antwort #58 am: April 17, 2018, 22:41:09 Nachmittag »
Alte Bücher, alte Schriften, nein nicht so alt... nur damals "Technische Informationen". Einmal gelesen, ich wusste wo es steht, suchen - "Suche" etwa 2 Min und dann durchlesen. Nun diese TI war schon 3 Jahre alt, hat mir aber geholfen und somit dem Kunden. Heute mit dem PC, mit viel Pech steht so eine TI im Nirwana. Suche 3 min, lesen, na geht doch. Und wieder wird der Fehler gesucht und auch gleich gefunden.
Man braucht beides, Papier zum Lesen und auch für die Phantasie, das Internet zum Nachlesen und als Hilfsmittel.
Modellbau    -    reine Freude   


Offline krabbi

  • Global Moderator
  • ALiQs Urgestein
  • *
  • Beiträge: 8937
  • Geschlecht: Weiblich
  • Snacken is gering, doon is`n Ding. ;) moin ook
Re: Ein altes Buch
« Antwort #59 am: April 18, 2018, 04:26:22 Vormittag »
Zitat
Auch im Handwerk kommt man ohne PC nicht mehr aus. Du brauchst das Ding als Datenbank, ...
da hast du natürlich recht, hajo, dort ist "das ding" mittlerweile auch unentbehrlich.
ich dachte aber eher an ausführende handwerker.... maurer, elektriker, instalateure, ....
sie brauchen für ihre arbeit direkt keinen computer, sondern praktisches wissen. ihr material holen sie lediglich im lager.
das ist doch das tolle an der sache, sonst gäbe es ja keine handwerker mehr, die wir alle brauchen.

Zitat
Alte Bücher, alte Schriften, nein nicht so alt... nur damals "Technische Informationen". Einmal gelesen, ich wusste wo es steht, ....
ohja, früher wusste ich auch gleich, wo ich das gesuchte in welchem buch finde --frei nach dem motto: ich brauche nicht alles zu wissen, nur, wo es steht :biggrin:
mittlerweile steht mein brockhaus und co aber nur noch brav im bücherregal, denn ich habe es  schneller 'gegoggelt' und brauche dazu nicht einmal mehr aufzustehen, weils mit dem smartphone auch klappt ;).  dennoch möchte ich kein ganzes buch mit einem kasten in der hand lesen :Emma:
   Und schon da vorne küsst das Salzwasser den Sand

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org