Autor: kunstmalerdon Thema: Ein ehrlicher Bauer  (Gelesen 907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kunstmalerdon

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Männlich
Ein ehrlicher Bauer
« am: Januar 09, 2011, 15:04:12 Nachmittag »


Es war einmal ein Bauer, der sich recht und schlecht mit seiner Familie und den Erträgen aus seiner kleinen Klitsche über Wasser halten konnte. Er war eine ehrliche Haut und war sehr arbeitsam. Eines Tages fing er an auf einer abschüssigen Wiese am Bergabhang das Gras für sein Vieh zu mähen. Er kam dabei ins Straucheln und verlor den Halt und er konnte sich gerade noch so eben festhalten, aber seine einzige Sense fiel den abschüssigen Abhang hinunter und ward nicht mehr gesehen.
Da bedankte sich der fromme Mann bei seinem Gott, dass nicht er selber den abschüssigen Bergabhang hinuntergefallen war, aber er geriet dennoch bald in einen Weinkrampf, weil sein einziges Arbeitsgerät für die Wiese nun verloren war.
Da erschien der „Liebe Gott“  selbst dem rechtschaffenen Bauern, und er fragte diesen nach der Ursache für seine himmelschreiende Traurigkeit. Der Bauer erzählte Gott wahrheitsgemäß alles und fragte zum Abschluss: „Sagt Herr, wovon sollen wir nun das Vieh füttern?“
Gott schaute mit Wohlgefallen auf seinen arbeitsamen Sohn. Er griff hinter sich und holte eine Goldsense hinter seinem Rücken vor.
„Hier, mein Sohn, ist das Deine Sense?“
„Nein!“ antwortete der Bauer wahrheitsgemäß.
Und Gott griff ein weiteres Mal hinter sich und zeigte eine Silbersense und fragte:
„Hier mein Sohn, ist das Deine Sense?“
„Nein!,“ antwortete der Bauer wahrheitsgemäß.
Da griff Gott ein drittes Mal hinter sich und zeigte tatsächlich die Sense des Bauern.
„Ist das Deine Sense?“
„Ja, danke mein Herr!!“
Und Gott war geführt über die Ehrlichkeit seines Bauern und schenkte ihm alle drei Sensen zur Belohnung.
Die Zeit verging mit viel Arbeit und wenig Lohn.
Im Spätsommer ging der Bauer mit seinem Weib an den Fluss zum Baden.
Dort geschah es, dass die Frau den Halt verlor in das Wasser stürzte und blitzschnell vom Fluss mitgerissen wurde.
Laut schrie der Bauer auf und weinte bitterlich.
Da erschien wiederum Gott und fragte seinen Bauern nach dem Grund seiner Traurigkeit.
Der Bauer erzählte alles und Gott langte wieder hinter sich und holte Verena Pooth aus den Falten seines Gewandes.
„Ist das Deine Frau?“ fragte er!
„Ja, ja ja; ja“ rief der überwältigte Bauer.
Und Gott bekam einen roten Kopf vor Wut und brüllte den Bauern in Grund und Boden.
Er war enttäuscht von der Unehrlichkeit des früher so ehrbaren Bauern. Nach einiger Zeit war der Bauer nur noch so klein, wie eine Maus, aber er reckte sich auf, und bat Gott, ihm Gelegenheit zur Erklärung zu geben.
„Siehe Herr, sagte er zu Gott. Ich kenne Dich und die Spielregeln vom letzten Mal.
Erst zeigtest Du mir Verena Pooth, wenn ich verneine, zeigst Du mir  die Heidi Klum und zum Schluss meine Frau. Wenn ich dann bei der begeistert Ja!!! Schreie, dann schenkst Du mir alle drei. Und die kann ich beim besten Willen nicht alle ernähren mit meinem kargen Boden. Deshalb habe ich gleich bei der ersten vorsichtshalber „Jaaaa“ geschrien!
Und Gott bohrte selbstvergessen mit dem Zeigefinger in seiner Nase, und er erkannte, dass wenn ein Mann einmal lügen sollte, er es wohl immer aus ehrenwerten Motiven heraus tun musste.
So ist halt das Leben!
Don
kunstmalerdon

Boettcher2

  • Gast
Re: Ein ehrlicher Bauer
« Antwort #1 am: Januar 09, 2011, 17:26:40 Nachmittag »
 :clapping: :clapping: :clapping:

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 39718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Ein ehrlicher Bauer
« Antwort #2 am: Januar 09, 2011, 19:03:48 Nachmittag »
Sehr schöne Geschichte  :gb:  :biggrin:

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 41982
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Ein ehrlicher Bauer
« Antwort #3 am: Januar 10, 2011, 14:44:52 Nachmittag »
Zitat
....dann schenkst Du mir alle drei. Und die kann ich beim besten Willen nicht alle ernähren mit meinem kargen Boden. Deshalb habe ich gleich bei der ersten vorsichtshalber „Jaaaa“ geschrien!

 :Helga: Ach du lieber Himmel! Nun ja, das nennt man wohl Erfahrungswerte....  :Helga:   :yahoo:


Offline hony

  • ALiQs Mentor
  • *
  • Beiträge: 2977
Re: Ein ehrlicher Bauer
« Antwort #4 am: Januar 10, 2011, 14:49:26 Nachmittag »


:clapping: :im_so_happy: :biggrin: :im_so_happy: :clapping:

Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12687
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Ein ehrlicher Bauer
« Antwort #5 am: Januar 10, 2011, 15:53:40 Nachmittag »
 :lol: :lol: :lol:
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org