Autor: kunstmalerdon Thema: Meine Gedanken  (Gelesen 706 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kunstmalerdon

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Männlich
Meine Gedanken
« am: Mai 21, 2015, 15:44:40 Nachmittag »
Meine Gedanken
Ja, manchmal, da werde ich  einsam dadurch, dass ich mich selbst belästige.
Ich komme mir dann  so richtig nutzlos vor, ja, klein, beinahe depressiv, und unendlich beleidigt.
Aber dann erinnere ich mich regelmäßig daran: Ich war einmal, als es darauf ankam, der schnellste und erfolgreichste von Millionen Spermien. Und das zahlt sich bis heute aus!
Und dann war plötzlich auf dieser Welt. In einer Welt voller Liebe, denn meine Mutter hatte mich schon geliebt ohne mich vorher gekannt zu haben.
Und später im Verlaufe meines Lebens, da habe ich dann manches Mal Glück gehabt, wenn ich Glück hatte.
Aber um wirklich glücklich zu sein, musste ich mich schon selber sehr darum bemühen. Und irgendwann erkannte ich: ich muss diese meine Welt schon so lieben wie sie ist. Denn wenn nur die Menschen Liebe erfahren würden die es auch verdient haben, dann wäre ich in manchen Zeiten wohl auch ohne Liebe geblieben.
Und wenn ich dann merke, dass ich es selbst bin, der diese, meine eigene Wirklichkeit erschafft, dann fange ich am besten jeden Morgen gleich an damit.
Wenn ich also morgens aufstehe schaue ich zuerst mal in den Spiegel und wenn ich dann mein noch schlafzerfurchtes Gesicht sehe sage ich trotzdem mit ehrlicher Meinung:
"Guten Morgen".
Dann habe ich schon mal geübt für den kommenden Tag und es fällt mir leichter das auch zu Dir zu sagen, wenn ich Dich treffe!
Und dann will ich mich erinnern: Ich sollte genau heute vielen Unsinn machen auch viel mit anderen Lachen und Staunen erzeugen, worüber ist egal.  Und wenn ich dann am Abend feststelle, dass ich diesen Tag  genossen habe, dann weiß ich, ich habe dazu beigetragen, dass die Welt verbessert wird.
Gestern, das ist eine Erinnerung mit Ausrufungszeichen!
Morgen, das ist eine Erwartung mit Fragezeichen?
Aber heute: Das ist viel versprechendes Geschenk für mich mit viel versprechenden  schillernden Glückskugeln! Ich will sie alle genießen!   Ich will trotz meines Alters übermütig sein und über alles mögliche Lachen.
Ich bin mit meinen 82 Jahren durch aus schon so alt, dass ich mich als "älter" bezeichnen kann. Das erkenne ich daran, dass ich nicht mehr zusammen mit meinen Zähnen schlafe!
Und der Schwarm meiner Jugend "Brigit Bardot" ist auch schon tot. Aber in jeder Sekretärin steckt immer noch etwas von ihr.
Meist sind es für mich heute aber nur die Steno – Kenntnisse!

Ich bin heute auch nicht viel anders als die meistens Männer. Wenn ich Dessous sehe, Strings, Negliges und vor allem Reizwäsche, das mag ich immer noch.
Aber ich habe längst erkannt, ich sehe darin bescheuert aus!

Überhaupt investieren wir viel zu viel Geld in unsere Bekleidung. Wir haben dann meistens vergessen: Die schönsten Momente im Leben finden ohne Bekleidung statt!

Es gibt so wenig wirklich "Echte Männer"! Ein echter Mann jammert auch nicht über seine lebensbedrohliche Erkältung! Nein! Er legt sich stattdessen ganz still auf das Sofa um zu sterben. Ganz still und leise, wie es sich für einen "Echten Mann"! gehört.
Viele Männer glauben sie haben die Hosen an, aber sie vergessen dabei, dass ihre Frauen ihnen gesagt haben, welche sie anziehen sollen.
Und dann wird manchem klar, dass er wirklich arm dran ist, weil er nicht einmal eigene Probleme hat
Aber wir Männer sind ja alle so sicher: der Traum aller Frauen ist es den wirklich  perfekten Mann zu finden und zu heiraten.
Nein, weit gefehlt! Die meisten Frauen träumen davon, dass sie viel Essen können, ohne dick zu werden!
Es gab ja auch Zeiten, da nannten mich meine Freunde nicht nur mollig sondern auch ganz schlicht dick! Aber ich wusste für mich selber: Ich brauchte dann einfach mehr Platz für meine "inneren Werte"!
Für mich selber habe ich auch den perfekten Diätplan entwickelt.
Ich backe unendlich leckeren Kuchen mit viel Sahnecreme für alle meine Freunde. Und je mehr die jetzt zunehmen, umso dünner wirke ich selber.

Jetzt, da ich schon etwas älter bin, erkenne ich, dass ich mehr davon  lebe, was ich überhaupt nicht esse.
Da wurde doch hier in Berlin entdeckt, dass den Kunden von einer großen Fleischerei Hackfleisch verkauft wurde, in dem Sägespäne verarbeitet worden waren! Sehr wahrscheinlich handelte es sich dabei um ein Schaukelpferd als Ursprung.
Manchmal ist die Werbung aber auch richtig aufklärerisch. Zum Beispiel wenn sie behauptet: "Pralinen bringen verbrauchte Energien sofort zurück."
Aber was soll der Unsinn bewirken? Wozu brauche ich verbrauchte Energien?
Und dabei ist mir auch etwas anderes klar geworden:
Wenn ich nur DARF, wenn ich SOLL, aber nur KANN, wenn ich WILL, dann MAG ich auch nicht mehr, wenn ich MUSS.
Wenn ich aber DARF, wenn ich WILL, dann MAG ich auch, wenn ich  SOLL und KANN auch wenn ich MUSS.
Schließlich MÜSSEN die, die KÖNNEN SOLLEN auch WOLLEN DÜRFEN!
Jaja, das Thema Sex taucht überall wieder auf, denn es beschäftigt uns (hoffentlich) noch lange.
Da unterhalten sich zwei Chefs in der Garage vor ihren protzigen Privatautos.
"Es wäre doch wirklich prima, wenn man beim Menschen auch einfach den ganzen Motor austauschen könnte"!
Darauf der andere: "Ach, soweit würde ich gar nicht gehen. Ich wäre schon mit einer neuen Stoßstange zufrieden!".
Es gibt auch gemeine Chefs, die behandeln ihre Angestellten nach der AA-Methode:
Alle Anfallenden Arbeiten Auf  Andere Abschieben, Anschließend Anscheißen, Aber Anständig.
Aber in meinem Alter habe ich unter Chefs ja nicht mehr so zu leiden.
Bei mir kommt einmal im Monat kurz meine Rente bei mir vorbei, sie lächelt mich kurz an und verschwindet hinter vielen Daueraufträgen auf Nimmerwiedersehen. Ach, das ist nicht so neu, denn selbst als ich selbständig war, hatte ich erkannt, dass Geld nur bedrucktes Papier ist, das auf dem Weg zum Vater Staat kurz in meiner Hand verweilen konnte. Aber ich vermochte damals schon dennoch richtig glücklich zu sein.
Denn manchmal finde ich Orte, die mir etwas mitteilen wollen: "Es macht keinen Sinn sich hier zu beeilen!" Oder: "Freu Dich auf die Überraschungen, die hinter dem Horizont auf Dich warten. Aber vergiss deswegen die kleinen herrlichen Wunder nicht zu Deinen Füßen."
Die Kunst der Lebensgestaltung liegt nämlich darin, zu lernen, wie ich aus einem kleinen Stückchen täglicher Realität ein kleines Plätzchen aus dem Paradies zaubern kann. Und das geht so, dass ich das Zweitschönste, das "sich einfach absichtslos treiben lassen", so lange genieße bis ich zum Schönsten gekommen bin, nämlich "den Platz finden an dem ich mich sauwohl fühle." Und der Platz ist bei mir zu Hause mit Frau, Hund, Katze und Garten. Da empfinde ich das augenblickliche Leben so, wie Gott sich gefühlt hatte, als er mich geschaffen hatte: "Wow, Prima", mehr hatte er nicht zu sagen brauchen.
Und wenn jetzt jemand zu mir sagt: Don, Du bist ja das Letzte!
Dann grinse ich nur still vor mich hin, denn ich weiß es ja:
Das Beste kommt immer zum Schluss!
Und genau das mache ich jetzt auch: Ich komme zum Schluss!
Don, 11. 03 2015

Wenn Du mehr über mich wissen möchtest besuche mich auf
www.kunstmalerdon.de  oder kontakte mich kunstmalerdon@gmail.com
kunstmalerdon

Offline krabbi

  • Global Moderator
  • ALiQs Urgestein
  • *
  • Beiträge: 8701
  • Geschlecht: Weiblich
  • Snacken is gering, doon is`n Ding. ;) moin ook
Re: Meine Gedanken
« Antwort #1 am: Mai 21, 2015, 20:33:19 Nachmittag »
 :gb: toll! :clapping:
   Und schon da vorne küsst das Salzwasser den Sand

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 41999
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Meine Gedanken
« Antwort #2 am: Mai 22, 2015, 11:21:07 Vormittag »

Deine Gedanken sind so bunt wie ein Regenbogen und so originell wie - ah, da gibt's einfach keinen Vergleich.  :biggrin:

Vielen Dank, dass wir daran teilhaben dürfen!  :im_so_happy:


Offline Emirades

  • Global Moderator
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 5939
  • Geschlecht: Männlich
  • So mancher Schein bestimmt das Sein
Re: Meine Gedanken
« Antwort #3 am: Mai 23, 2015, 19:25:23 Nachmittag »
 :danke:
Schön dich wieder hier zu lesen, lieber Don!


Ja, wir denken mit Bekannten,
sie sind unsere Verwandten,
die da kommen und auch gehen,
manchmal auch im Regen stehen -

weil sie nicht hereingelassen,
oftmals auch nicht ganz zu fassen,
ziemlich flüchtig und verwegen,
nicht so recht den Halt uns geben -

den wir brauchen, um die Sachen
um uns 'rum auch gut zu machen.





Wer Glück sucht
muß sich zuerst selbst finden.

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org