Autor: kunstmalerdon Thema: Eigene Gedichte  (Gelesen 1346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kunstmalerdon

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Männlich
Eigene Gedichte
« am: Juni 13, 2009, 17:59:11 Nachmittag »
Der Wecker.

Gerade gestern ist es mir aufgefallen,
bei den meisten Menschen, Gottlob nicht bei allen,
sind sogar tagsüber die Augen geschlossen;
die verträumen ihr Leben, und da hab ich beschlossen,
dagegen muss etwas getan werden.
Für die vielen Tagträumer hier auf Erden,
für diese vielen fast schon Blinden,
würde ich einen Super-Wecker erfinden.
Und zwar müsste der solchen immensen Lärm machen,
dass er solange nervt, bis sie erwachen.
Ich habe nun wirklich nichts gegen das Träumen,
aber wer Tag und Nacht schläft, muss das Leben versäumen.
Wer selber wach ist kann es mir bestätigen,
Leben, das heißt doch sich aktiv betätigen.

Also hab ich mich daran gemacht,
und mir diesen Wecker ausgedacht,
der sollte wecken immer wieder und wieder,
ich selber aber wurde immer müder und müder—
bis ich selbst nicht mehr wachte sondern schlief,
und in meinem Traum bekam ich einen Brief!
Absender war ein gewisser „Gott“,
und der  befahl mir aufhören! Und zwar sofort!!
Er wäre wegen meines Weckers in höchsten Nöten!!
Ich würde die meisten Menschen damit töten!!
Es gäb eine Gruppe, die träumt und dann noch die Wachen.
Aber die größte Anzahl würden andre ausmachen,
und deren Beachtung hätt ich beinah versäumt:
Die meisten Menschen werden nämlich nur geträumt!!!!
Und sollte ich jetzt meinen Super-Wecker erfinden,
dann müssten die dahinten alle--- verschwinden!!

Und da erkannte ich, ja, so ist das Leben,
na ja, da lass ich meine Erfindung eben.
Aber reizt mich nicht zu sehr, ihr fast schon Blinden,
sonst lass ich euch doch noch alle verschwinden.
Don
kunstmalerdon

Lt. Cmdr. Data

  • Gast
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #1 am: Juni 14, 2009, 01:27:47 Vormittag »
Der Wecker.

....


SUPER  :gb:



Zitat reduziert -gez. Ugge-
« Letzte Änderung: Oktober 22, 2009, 00:08:53 Vormittag von Ugge »

Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12691
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #2 am: Oktober 05, 2009, 17:24:31 Nachmittag »
Euralia

Aus Nebeln trat ich im Gefieder
in sanftem Hauch, nicht Staub, nicht Stein
du solltest die Gespielin sein,
und Vögel sangen traute Lieder.

Dein Purpurkleid den Duft erzählte,
durch Gärten voller goldnen Tons
drang mir die Stimme deines Monds,
die mich mit dem Seraph vermählte.

Doch o, wo nun dein Auge bricht,
der Fittich sich zu Boden neigt
und Pan uns weiße Schatten zeigt,
erlöschen soll das wackre Licht?

O Silberbarke, treib nicht fort
auf Wassern, die der Wind gebleicht,
im Dom wird schwarzer Tau gereicht,
ach Mensch, was fliehst du immerfort?
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1726
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #3 am: November 06, 2012, 14:15:27 Nachmittag »
Ewige Liebe

Tief im Innern glimmt ein Feuer
von der ewigen Liebesglut
und entflackert, kommt ein neuer
Reiz der es belebt zum Mut
Doch das Großhirn mit Gewalt
die Vernunft zusammen ballt
weiss was Feuer oft anrichtet
löschend sich darüber schichtet

Ewig lodert so der Kampf
meiner beiden schönen Seiten
macht die eine Seite Dampf
kommt die andere zu streiten
Seh´ ich hör´ich fühl´ich Liebe
flackern meine unteren Triebe
durch mein Herz hinauf ins Hirn
kommt ein Echo von der Stirn:

"Lass Dich geh´n, geniesse ganz
doch sei sparsam und vernünftig
Deines Lebens Grundsubstanz
erschöpft sich sonst, wenn Du zu brünstig
hin und her und auf und ab
Wellen wogen mich ins Grab
denn ob mit, ob ohne Freude
einmal heisst es "Ade, Leute"

Doch zu lang kann das nicht sein
allzu kalt wird so das Leben
fällt ein neuer Funke rein
manchmal gar vom Hirn gegeben
lodert´s wieder heiss empor
und ich komme mir ganz vor
wie mit fünfzehn als ich merkte
wie das Weibliche mich stärkte....


von mir, 6. Nov. 2012.
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline Ugge

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 42333
  • Geschlecht: Weiblich
  • T A I (Y) F U N
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #4 am: November 07, 2012, 12:45:45 Nachmittag »

Das Gedicht könnte auch heißen: Im Widerstreit mit sich selbst.

Schön ausgedrückt.  :im_so_happy:


Offline esse-est-percipi

  • ALiQs Professional
  • *
  • Beiträge: 12691
  • Geschlecht: Männlich
  • Lieba wat jutet, aba dafür en bisken mehr!
    • eep photographie
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #5 am: November 07, 2012, 12:51:52 Nachmittag »
Klasse!
"We have first raised a dust and then complain we cannot see."

Fachgebiete: Philosophie, Recht, Europa, Musik, Astronomie, Politik, Photographie


 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org