Autor: Gast Thema: Eigene Gedichte  (Gelesen 17111 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #60 am: September 01, 2011, 12:20:36 Nachmittag »
Ich muss schlafen gehen
müde bin ich doch nicht
doch ich muss früh raus
denn der Arzt ruft auch
um 10.15 steh ich auf der Matte
hoffe der Arzt hat keine Latte
Die Untersuchung geht morgen aufs neue
wie ich die Krankheit bereue
Doch so ist nun da leben
es kann nix schöneres geben
wie gesagt ich bin noch nicht müd
also bleib ich hier sitzen und zwar gebückt


 :Helga: :Helga: :Helga:

Mein erstes selbst ausgedachtes Gedicht


Das hast Du sitzend und zwar gebückt
ganz vortrefflich ausgedrückt
die Müdigkeit ist oftmals eine sture
meldet sich nicht und wir sind pure
Wachheit strotzen energetisch
und versuchen uns sogar poetisch
denn was soll man Nachts auch anderes tun
wenn alle Welt nur schläft und will ausruhn?
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #61 am: September 01, 2011, 12:29:53 Nachmittag »
....
Dann brauch ich morgen ihren Stuhl.
....
was bringste bloß für´n Stuhl dahin?
....
Ja, was soll die noble Mache nützen?
Was wenn uns bewusst, worauf wir sitzen?
Das ist am Anstand immer das Vertrackte
ganz plötzlich ist ein Möbel das Verkackte.
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #62 am: Oktober 10, 2011, 11:08:35 Vormittag »
Hammergedämmer

Das lieblich donnernde Pressluftgehämmer
erschallt kurz vor der Morgen dämmert
sanft klingelt der Wecker mich wieder in Schlaf
da ich heute Nacht meine Erfüllung traf:

Sie erschien mir im Traum als andere Welt
in der nicht die Hard- noch die Software zählt
in der alle Werte verschwunden werden
von ihresgleichen und das in Herden.

Ich gebe  ja zu, das klingt reichlich abstrakt
doch versichere ich Sie, mein Gehirn ist intakt
und im Traum versucht es zu konsolidieren
was im Wachsein Inputs in die Speicher schmieren.

Drei Monate schrieb ich und keiner hier rein:
Zitat
Warnung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nicht mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
hier muss wohl alles so lebendig sein
dass man morgen schon nicht mehr vom gestern denkt
und das Gespräch auf Neuerscheinungen lenkt.

Doch am Morgen wenn lieblich der Pressluft hämmert
und der Morgen über die Bettkante dämmert
denk ich ungeniert meiner Träume und schlaf
da mich kein Gehämmer in die Seele traf.

Nein der Krach macht mich einfach nicht betroffen
was geht mich der an? Und wäre ich besoffen
oder sonst wie berauscht von anderen Stoffen
wäre der Krach mir bestimmt kein Grund zum zoffen.

Still ruht in mir mein Universum
das ich auch leise vor mich her summ
sein Klang in mir ist millionenfach stärker
als der Presslufthammer vom Baustellenwerker.
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #63 am: Oktober 19, 2011, 08:25:46 Vormittag »
Lang gärt

lang währt vom Munde es zum Schluss
wenn man etwas verdauen muss
erst treibt es Gase die sehr stinken
da reicht es nicht fest abzuwinken
dann wird erhöht der Innendruck
und endlich gibt man sich den Ruck
geht auf den viel bescholtenen Ort
und schickt den Output endlich fort

Lang gärt die Idee in meinem Geist
und wird mitunter frech und dreist
Nebengedanken böser Art
die schicke ich weg und besserer wart
und irgendwann erkenne ich klar
was das Gute hier am Denken war
schreibe es auch irgendwo auf
und setze meinen Namen drauf

oder darunter frisch und munter
und mich dann über die Menge wunder
oder auch über den Gehalt
des Outputs in dieser Gestalt
Oft wird was mühsam ausgedrückt
gar kümmerlich und mehr verrückt
und was spontan von innen kam
ergiesst als Schwall sich irgendwann

Die Absicht führt bei mir nur selten
zum Resultat, das ich lass gelten
der Zufall und die Intuition
die bringen Besseres und schon
in frühster Kindheit war mein Wollen
unterlegen wenn ideenvoll
ich mich versucht zu produzieren
so dachte ich hier mal zu probieren.....
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline Petra

  • Administrator
  • ALiQs Zampano
  • *
  • Beiträge: 40018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln kostet nichts, aber es ist viel wert.
    • ALiQs-Community
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #64 am: Oktober 19, 2011, 10:01:09 Vormittag »
 :lol: :lol: :lol:  :gb:

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #65 am: Oktober 19, 2011, 13:19:24 Nachmittag »
Also das soll auf keinen Fall heissen dass ich AliQs mit einem Klosett vergleichen wollte!
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #66 am: Oktober 30, 2011, 20:20:41 Nachmittag »
Wissenschaftler und Gewissen Schaffende

Es ist so mancher Frage Haken
dass man kaum könnte ertragen
die Mittel die zur Antwort führten
wie manche im KZ es spürten
da frugen sich die Wissenschaftler:
"wie viele Schmerzen wohl verkraft er?"
und hemmungslos übten sie Pein
ohne erfolgreich drin sein
die Antwort die sie finden wollten
näher zu kommen.

Mit Menschen war das schrecklich grauslich
doch (und das ist besonders lausig)
versuchten sie es dann mit Tieren
ob Schmerzen allein zum Tode führen.

Gewissen Schaffende im Chor
rammten dieser Institute Tor
man erhob viel laute Stimmen
Tiere zu bewahr´n vor Schlimmem
ob mit Erfolg ist ungewiss
mancher kennt nicht Gewissensbiss.

Wie, fragt sich wohl der werte Leser
wie wäre wohl so ein Erlöser
der das Gewissen könnte heilen
wo es verletzt, fehlt und bisweilen
in früher Kindheit ward amputiert
Prinzipien Reiten auch dazu führt.

Gewissen pflanzt man früh im Leben
und lernt es später zu umgehen
denn Gut und Bös wird relativ
so liegt Gewissen öfters schief.
Doch wenn der Befehl gewissenlos
verweigert man ihn besser
hat man vor Angst verschissen Hos
ist man trotzdem Erlöser.
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline Emirades

  • Global Moderator
  • ALiQs Mäzen
  • *
  • Beiträge: 6033
  • Geschlecht: Männlich
  • So mancher Schein bestimmt das Sein
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #67 am: November 11, 2011, 18:32:40 Nachmittag »
Angeln

Einen Fisch willst du dir fangen,
bist schon an den Teich gegangen.
Machst den Köder an den Haken,
wirfst die Rute und musst warten -
Bis ein Fischchen will dran zappeln,
und der Schwimmer will fest wackeln.
Zurren, ziehen, Schnüre rollen,
eifrig drehen, bloß nicht grollen,
wenn der Fisch dir widersteht
und du dabei baden gehst.

(c) Emirades 03.11.2010
Wer Glück sucht
muß sich zuerst selbst finden.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #68 am: November 11, 2011, 19:24:46 Nachmittag »
Buttje Buttje Timpetee
ich ess kein Fisch wo sprechen kann!

:gb:  :danke:
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #69 am: November 16, 2011, 15:07:17 Nachmittag »
Ein Gedicht und die Antwort darauf:

Zitat
Lorie

Schau nach vorn


Schau nach vorn
Und nicht zurück
Geh deinen Weg Stück für Stück
Steh zu dir selbst
Und lerne Fehler einzugestehen
Dann wirst du nie allein da stehen

Schau nach vorn
Und nicht zurück
Suche nicht verzweifelt
Nach deinem Glück
Denn oft hat es dich bereits an der Hand
Und du hast es nur nicht erkannt

Schau nach vorn
Und nicht zurück
Mit dir selbst zufrieden sein
Ist der erste Schritt zum Glück
Sammel deine Kräfte zuerst nur für dich
Steine auf deinem Weg sind dann kein Hindernis
Vertrete deine Meinung
Ohne über Leichen zu gehen
Und andere werden mit dir gehen

Schaue nach vorn
Und niemals zurück
Bewahre den Glauben und die Hoffnung in dir
Handel so wie du es für dich selbst verantworten kannst
Mit Herz aber auch mit Verstand
Schau nicht zurück in die Dunkelheit hinein
Schau nach vorn in das Licht
Und geh langsam ins Glück

Gez.R.R. 01.04.03
http://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?9145 kopieren

mimPutz

Rücksichtsvoll guck ich nach hinten
denn da hinten kann ich finden
dieses nette süsse Mädchen
das verdreht im ganzen Städtchen
allen Männern ihre Köpfe
denn sie trägt so schöne Knöpfe
an der Bluse die verbirgt
was so oft das Glück verwirkt
und Begehren nur entfacht
Doch sehe ich zu gern : SIE LACHT!

Ja schau ins Licht dass es Dich blendet
und wenn sich dann das Leben wendet
schaust Du vielleicht auch gar nicht mehr
und moderst friedlich vor Dich her.


Natürlich von mir, von wem denn sonst!
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline Kuschel

  • ALiQs Urgestein
  • *
  • Beiträge: 8105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #70 am: Januar 12, 2012, 07:28:18 Vormittag »
Herbst


Der Herbst, dass ist nicht meine Zeit,
denn Depressionen machen sich breit.
Draußen alles trüb und grau
da geht man nicht gerne aus seinem Bau.
Die Blätter fallen von den Bäumen
Von Sonne kann man nur noch träumen.
Auf dem Oktoberfest ist sicher viel Trubel,
aber da fließt das Bier und rollt der Rubel.
Das eine will ich nicht, das andere hab ich nicht,
also sitze ich hier und schreib ein Gedicht.


:Helga:
Aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv

Offline mimPutz

  • ALiQs Impresario
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Männlich
  • Wirklichkeit ist zweifelhaft, Wahrheit auch.
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #71 am: Januar 12, 2012, 10:08:35 Vormittag »
Ach kuschel, was ist daran so toll?
der Herbst ist weg, der Winter kommt erst voll
noch liegt der Schnee nur in den Bergen oben
im Tal ist man im dichten Nebel aufgehoben
die Depressionen schleichen durch die Leute
weil sie zu lang kein gutes Licht erfreute.

Bringt man das Licht auch künstlich in die Strassen
ersetzt es nicht die Sonne — in den Gassen
ist es gerade noch einmal so dunkel
nur nachts wird klar oft und da ferne funkeln
noch die Sterne und lassen ein wenig hoffen
dass Menschen sich vielleicht nicht so oft zoffen.

Finde das Licht in Dir und fang Dich an zu lieben
denn wenn auch draussen Wind und Wetter stieben
pack Dich gut ein und hab Dich einfach gern
so bleiben Krankheit Dir und Depressionen fern
schau auf das Licht in jeder neuen Idee
und schick die Gleichgültigkeit weg in den Schnee.


B.E. 12.01.2012 10h
Einst glaubte ich zu wissen, heut weiss ich, dass auch dies ein Glaube war.

Offline Kuschel

  • ALiQs Urgestein
  • *
  • Beiträge: 8105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #72 am: Januar 12, 2012, 15:52:32 Nachmittag »
Zitat von: mimPutz
Ach kuschel, was ist daran so toll?

Hab nicht gesagt, daß es toll ist. Wurde drum gebeten und deshalb hab ich es gemacht.  :blink:
Aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv

Offline 2Q15

  • ALiQs Experte
  • *
  • Beiträge: 683
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #73 am: Januar 12, 2012, 16:23:37 Nachmittag »
let me occupy your mind - as you do mine

Offline Siggi

  • verdeckter Ermittler
  • ALiQs Genie
  • *
  • Beiträge: 67561
  • Geschlecht: Männlich
  • "Altern ist was für Mutige!"
Re: Eigene Gedichte
« Antwort #74 am: Januar 12, 2012, 16:35:59 Nachmittag »
Zitat
Zitat von: mimPutz
Ach kuschel, was ist daran so toll?

Hab nicht gesagt, daß es toll ist. Wurde drum gebeten und deshalb hab ich es gemacht.  :blink:
das hast du ganz toll gemacht... :yes: :dance1: :clapping: :bussi:
Es gibt Leute, die sind 5m neben dem Kopf noch  :ploet:. :sarcastic: :haha: :Oskar:

 

Bilderhoster

PicR.de postimage.org